Salat/Radicchio [Cichorium intybus]


Botanischer Name
Cichorium intybus
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Salat/Radicchio - Einleitung

Allgemeine Informationen

Cichorium intybus var. foliosum. Korbblütler.

Cichorium intybus, Radicchio

Radicchio ist eng verwandt mit Chicorée und Zuckerhut.

Salat/Radicchio - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Normaler tiefgründiger, lockerer, humoser Gartenboden (Pfahlwurzel). Schwachzehrer.

Lage

Sonnige Lage.

Aufzucht

Keine Staunässe. Typ B dieser Zichorie ist in Gebieten mit milder Witterung winterhart, sie sollte aber mit Reisig abgedeckt werden. Schutz durch Hauben, Folientunnel usw. gegen Kälte, Regen und Wind verbessert den Geschmack. Zur Lagerung mit Wurzeln ernten, frostfest bis -5°. Regelmäßig lüften!

Aussaat 4 - 5, für Herbst 6 -7 direkt, bis 8 Auspflanzen von Setzlingen. Aussaat auch ins Saatbeet oder Vorkultur bei 20° in Anzuchttöpfen, nachts darf die Temperatur nicht wesentlich absinken. Umgesetzte Jungpflanzen wachsen schlecht an. Reihenabstand bei A etwa 30 x 30 cm, bei B 25 x 15 cm. Sobald ein Kopf gebildet wird, sollte etwas angehäufelt werden. Immer feucht halten.

Typ A wird vor dem Frost geerntet ab 10. Typ B: Vor dem Frost die langen Blätter bis auf 5 cm abschneiden und mit Reisig und Vlies abdecken oder Blätter bis auf 5 cm abschneiden, Rüben ausgraben und einlagern. Im Frühjahr dann im Frühbeet antreiben. A verträgt nur leichte Fröste bis -3°, unter Folie -6°. Ernte ab 9, bei B im Frühjahr. Rotfärbung (Anthocyane) erst bei kühlen Nächten. Blüte für alle Radicchios im zweiten Jahr nach der Aussaat, bei kühler Anzucht auch schon im ersten Jahr. Düngen 60 - 80 g Hornmehl/qm, auf mageren Böden zusätzlich 3 l Kompost einarbeiten. Bei Überwinterung im Spätherbst Blätter einkürzen und gegen Frost mit Vlies und Reisig abdecken. Ernte morgens oder abends schneiden.

Boden lockern. Nicht zu früh aussäen, bei zu hoher Wärme gibt es Auflaufverluste und der Salat "schosst". Ggf. das Beet schattieren oder mit nassem Sack abdecken, bis der Samen keimt. Blätter werden durch Bleichen milder, ebenso durch ein zwei- bis dreistündiges Wasserbad (jedoch dadurch Werteverlust). Sonstige Kultur wie Chicorée.

 

Ernte


Gut geschützt vor dem Welken durch die kompakte Form, er kann mehrere Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Nachbarschaften-Mischkultur

Günstig: Mischkultur Borretsch, Bohnen, Dill, Erbsen, Fenchel, Gurken, Kapuzinerkresse, Kohl, Porree, Mangold, Ringelblumen, Schnittlauch, Spinat, Stangenbohnen, Tomaten und Zwiebeln.

Ungünstig: Endivie, Gartenkresse, Petersilie, Radies, Sellerie.

Salat/Radicchio - Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten
Häufige Pflanzenkrankheiten


Salat/Radicchio - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Calcium, Eisen, Kalium, Phosphor, Provitamin A, Vitamin C. Intybin ist bitter.

Typ A Chioggia, z.B. Palla Rossa (besser für Norddeutschland), Prima rossa. Späte Sorte, kompakte, feste und gut durchgefärbte Köpfe mit grünem Umblatt.
Typ B Verona (besser für Süddeutschland), z.B. Roter von Verona, Roter Veroneser. Eignet sich gut zum Überwintern. Ernte im zeitigen Frühjahr, bevor Blattrosette zu groß und zu bitter wird. Ab Februar mit Vlies abdecken.
Indigo. Für Sommer-oder Herbsternte, rascher, kräftiger Wuchs. Runde Köpfe mit kräftig rot-violetter Blattfärbung. Geringe Neigung zu Schossen und Randverbräunung.
Leonardo. Späte Sorte, großwüchsig, mit festem, rundem Kopf und ausgeprägten Blattrippen, robust gegen Blattkrankheiten.
Palla rossa 2 und Livrette sind weniger bitter.
Rossa die Treviso eignet sich gut für Überwinterung auf dem Feld oder zum Treiben
Variegata di Castelfranco. Sehr dekorativ. Am besten Radicchio mit Abdeckung bleichen. Kann leichte Fröste vertragen
Grumolo Nero ist mittelfrüh, sollte aber im Juli ausgesät werden.
Alouette sollte schon im März gesät sein.

        

Salat/Radicchio - Weiteres Wissenswertes