Magnolie [Magnolia]


Botanischer Name
Magnolia
Pflanzenkategorie
Magnolie - Einleitung

Allgemeine Informationen

Magnolia. Magnoliengewächse.

Magnolia x soulangiana, Gartenmagnolie
Magnolia x soulangiana, Gartenmagnolie
Bild: Botanikus

Auch Zwergmagnolien sind im Angebot (Mädchensorten wie Ann, Betty, Jane, Judy, Pinky, Susan). Einige sind Duftgartenpflanzen, die Blüten sind essbar. - Vermehrung durch Stecklinge. Für Kübel siehe 'Winterschutz'. Siehe auch 'Tulpenbaum'

 

Magnolie - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Boden humos, sauer um pH 5, locker.

Lage

Standort volle Sonne, aber geschützt vor Wind und Spätfrost, dem die zarten Blüten zum Opfer fallen.

Aufzucht

Nur eingetopfte Bäumchen auspflanzen, im Frühjahr. Boden vorher tief lockern, nicht zu tief pflanzen. Baumscheibe stets unkrautfrei und mit Mulch bedeckt halten, damit die flachen Wurzeln keinen Schaden nehmen. Aus demselben Grunde nicht im Baumscheibenbereich hacken oder graben. Nur Kompostdüngung. Blüte 4 - 10, daraus bilden sich orangefarbene Früchte im Herbst. Nicht schneiden, außer abgestorbene Zweige! Magnolienwunden heilen schlecht, neue Zweige treiben aus mehrjährigem Holz nicht mehr aus.

Magnolie - Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten
Häufige Pflanzenkrankheiten


Magnolie - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Magnolia acuminata, grün-gelblich, 5 - 6, 20 m. Frostfest.

Magnolia cordata, Gurkenmagnolie. Blüte gelb, 4 - 6. Auch für leicht kalkhaltige Böden. Kreuzung mit Magnolia denudata:

Elizabeth, Butterflies.

Magnolia denudata. Yulan-Magnolie. Blüte gelb, 5 - 6, bis 200 cm. Sonne, Halbschatten.

Magnolia grandiflora, cremeweiss, duftend, 5 - 8, 8 - 10 m. Nur für milde Gegenden. Sonne-Schatten.

Galissoniensis, immergrün, weiße Blüten bis 22 mm Durchmesser, stark duftend, 6 - 8, Höhe bis 15 m, Solitär.

Praecox Nana, Zwergmagnolie, Blüte bis 25 cm Durchmesser, 6 - 8, 300 - 450 cm. Die einzige wintergrüne Magnolie, die in milden Gebieten schon nach 2 Jahren blüht. Kompakter, dichter Wuchs. Sonne, Halbschatten. Winterhart.

Magnolia kobus.

Magnolia kobus, Kobushi
Magnolia kobus, Kobushi
Bild: Botanikus

Kobushi-Magnolie mit weißen, etwas rötlichen Blüten an den Rändern, 4 - 5, Aussehen wie weiße Vögel, Höhe 5 - 10 m, Breite bis 5 m. Leicht duftend. Ihre volle Blütenpracht erreicht sie erst nach einem Jahrzehnt. Oftmals bleibt sie jahrzehntelang ohne Blüten. Winterhart.

 

 

 

 

 

 

Magnolia liliiflora, zweifarbig, innen weiß, außen rötlich, 5 - 6, 300 - 350 cm.

Magnolia liliiflora nigra, Magnolie
Magnolia liliiflora nigra, Magnolie
Bild: Botanikus

Strauchform. Sonne, Halbschatten. Für Schnitt geeignet.

Nigra, Blüten außen dunkelpurpur, innen hellrot, größer, 5. Manchmal Nachblüte 9, 250 - 300 cm. Sonne.

 

 

 

 

 

 

 

Magnolia loebneri-Sorten, 200 - 300 cm hoch, Sonne, 4 - 5 Blumen. Weiß oder Rosa, auch junge Pflanzen blühen schon reichhaltig. Für den japanischen Garten oder als Zierstamm. Rückschnitt ist möglich, wird aber kaum angewandt. Ein geschützter Standort sollte die Spätfrostgefahr vermindern. Aber niemals zu tief pflanzen, im Wurzelbereich nicht graben.

Magnolia sieboldii. Sommer-Magnolie. Boden humos, etwas sauer. Blüte schalenförmig, weiß, mit roten Staubgefässen, etwa 10 cm Durchmesser, duftend, 6 - 8. Höhe 3 - 4 m, langsam wachsend. Im Herbst karminrote Fruchtzapfen. Sonne. Winterfest. Sehr hübsch und empfehlenswert für den kleinen Garten. Für Einzelstellung.

Magnolia x soulangiana, Gartenmagnolie, Tulpenmagnolie. Riesen-Tulpen-Magnolie.

Magnolia x soulangiana, Gartenmagnolie, Tulpenmagnolie
Magnolia x soulangiana, Gartenmagnolie, Tulpenmagnolie
Bild: Botanikus

Sonne, Halbschatten, geschützt. Blüten tulpenförmig aufrecht stehend, weiß/rosa, 4 - 5, und (selten) 10. Früchte sind rot, Massenblüher. Höhe 3 bis 6 m. Boden nahrhaft, sauer, mit Kompost düngen. Ganzjährig mulchen. Langsam wachsend, frost- und hitzefest. Nur in den ersten Jahren Winterschutz erforderlich. Im Kübel verträgt die Pflanze nur -5°. Für Blumenschnitt geeignet. Blütentriebe für Schnitt werden angeboten, möglichst auch in Teichnähe. Rückschnitt ist möglich, wenn auch nicht üblich. Niemals im Wurzelbereich graben. Empfehlenswerte Sorten wie

  • Amabilis,
  • Brozzoni,
  • Lennei
  • Merrill. Frühlingsblüher mit reinweißen Blüten, Hochstamm.4 -6 m hoch, die Krone wird später rund. Blüte zum Teil gefüllt, Anfang Mai. Duftend. Boden sauer bis schwach alkalisch. Frosthart, als Strauch oder Baum erhältlich.
  • Susann, purpurrot.
  • Yellow River, gelb

Magnolia stellata. 100 - 150 cm. Sternmagnolien blühen meistens zwischen 3 - 5, zart duftend, weiß, reich.

Magnolia stellata, Sternmagnolien
Magnolia stellata, Sternmagnolien
Bild: Botanikus

Wegen der frühen Blüte ist ein geschützter Standort notwendig. Höhe bis 3 m, langsam wachsend. Auch für Kübel. Windschutz und Bodenschutz im Winter erforderlich. Auch für alkalische Böden. Frostfest bis - 30°, im Kübel bis max. - 5°. Blüht auch schon als junge Pflanze. Für Grabbepflanzung, Steingärten, Terrassen, Solitär. Sonne, Halbschatten. Für Blumenschnitt geeignet.

Amabilis ist bewährt.

Norman Gold ist robuster.

Royal Star, Sonne.

1 - 150 m hoch, Blüte 3 - 4. Heide- und Japangarten. Herbstfärbung leuchtend gelb. In Teichnähe gut angesiedelt, aber auch für Heidegarten und japanischen Garten geeignet. Rückschnitt ist weniger üblich, aber möglich. Aber niemals zu tief pflanzen, im Wurzelbereich nicht graben. Sehr frosthart.

 

Magnolia tripetala, Schirmmagnolie, weiß, Blüten 6 - 7, 12 m, mit weißen Blütenblättern und grünlichen Kelchblättern, unangenehm riechend. Sehr lange Blätter. Windschutz erforderlich.

Magnolia virginiana, Sumpfmagnolie. Blüte gelblich, 6 - 7, Höhe 10 m. Immergrün. Boden feucht und sauer.

Magnolia yellow river, tulpenähnliche Blüten, elfenbeinfarben, duftend, 4 - 5 oder 5 - 6, bis 2,5 m hoch. Sonne, Halbschatten. Neuzüchtung. Solitär. Vermehrung durch Absenker oder Stecklinge 6 - 7.

Magnolia-Hybride Genie. 15 Jahre hat der Züchter gewartet, bis er mit den fast schwarzen Farben zufrieden war. Co 5 - 6, Höhe bis zu 3 m, Sonne, Halbschatten, kälteresistent.

Sitzplatz, Hausbaumplatz

Magnolie - Verwendung in der Medizin

Wirkstoffe

Allgemein sind grundsätzlich zwei verschiedene Verbindungen mit der Bezeichnung Honokiol und Magnolol vorherrschend, die innerhalb der Gruppe zu den Lignanen und zu den Dilignanen zählen. Alkaloide, andere Inhaltsstoffe, ätherisches Öl. Das ätherische Öl ist besonders wirksam bei den Blättern und Blattknospen.

Volksmedizin

Untersuchungen mit den Wirkstoffen Honokiol und Magnolol haben antivirale, antimikrobielle, antioxidative, beruhigende, Blutdruck senkende, Muskel entspannende und entzündungshemmende Eigenschaften sowie eine positive Wirkung bei Asthmaerkrankungen gezeigt. Studien haben auch ergeben, daß Magnolienextrakte in der Menopause die Symptome Angst, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, depressive Verstimmung und Libidoverlust günstig beeinflussen.

Beschwerden in den Wechseljahren. Dabei hat sich gezeigt, daß Extrakte aus der Rinde der Magnolie mit einem hohen Anteil an Honokiol und Magnolol sehr gute Wirkung zeigten.

TCM. Fester Platz in der chinesischen Medizin. Die Blütenknospen zur Behandlung von Schnupfen, Nebenhöhlenerkrankungen und Kopfschmerzen als deren Folge eingesetzt. Mit der Rinde werden Beschwerden des Magens wie Blähungen, Appetitlosigkeit und Übelkeit behandelt. Beim Husten erreicht man damit sowohl eine verbesserte schleimlösende als auch Husten dämpfende und beruhigende Wirkung.

Nebenwirkungen: Keine Anwendung von Magnolienextrakten in der Schwangerschaft.

Magnolie - Weiteres Wissenswertes