Lilien [Lilium]


Botanischer Name
Lilium
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Lilien - Einleitung

Allgemeine Informationen

Lilium. Liliengewächse.Lilium

Bei oftmaliger Berührung kann eine Kontaktdermatitis entstehen. Lilien sind gute Futterpflanzen für Hautflügler.

Siehe auch verwandte Artikel: Belladonnalilien, Fackellilien, Glockenlilien, Inkalilien, Krötenlilien, Palmlilien, Schmucklilien / Doldenlilien, Taglilien

Lilien - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Keine stauende Nässe (tödlich) und Bodenverdichtung. Lehmig-sandiger, durchlässiger, tiefgründiger, sehr humoser Boden. Blütentriebe niemals mit Wasser benetzen. Nicht über 6.5 pH.

Lage

Luftiger Standort, Halbschatten. In der Natur stehen sie meist zusammen mit Zwerggehölzen, so dass auf die unteren Blätter und die den Stängel umgebende Erde Schatten fällt, die Blüte aber im Sonnenlicht liegt.

Aufzucht

In feuchtem Sand oder Torf, aber kühl aufbewahren bis zur Pflanzung, sie sind nur wenige Tage lagerfähig. Nur Zwiebeln mit festen Schuppen, ohne Flecken auf dem Knollenboden und mit kräftigen, hellen Wurzeln auspflanzen. Lilien sind sehr empfindlich, sie dürfen niemals austrocknen. Vor dem Auspflanzen 2 Stunden Bad in warmer Schachtelhalmbrühe 35 - 40° stärkt die Pflanze und lässt sie schneller anwachsen. Danach sofort pflanzen, bei austrocknenden Winden und Sonne können sie absterben. Die Schuppen von oben mit trockenem Sand bestreuen. Niemals darf frischer Mist verwendet werden. Pflanztiefe dreimal so tief wie die Zwiebel hoch ist, Überdeckung bei der Madonnenlilie nur 1 - 3 cm.

Pflanzzeit meistens 3 - 4, sonst 10 - 11, Wölbung nach unten. Dränageschicht unter den Zwiebeln vorsehen, damit die Zwiebeln nicht faulen, ggf. in kleine Hügel pflanzen. Bei Wühlmausgefahr mit Drahtkörben schützen. Oft erscheinen die Blätter erst im 2. Standjahr. Die unterirdischen Teile des Sprosses (ausgenommen die Madonnenlilie) treiben Wurzeln, sie sollten auch 'Futter' bekommen. Sie können über viele Jahre an derselben Stelle bleiben und danken es mit immer reicherer Blüte. Sie sind völlig winterhart mit etwas Reisigabdeckung. Immer mehrere Lilien in Gruppen (3 - 5) zusammen pflanzen, Einzelabstand 30 cm. Man kann sie auch so zusammenfassen, daß die größten nach ganz unten kommen (15 cm tief) und dann später umgekehrt aufblühen. Kommt zu früh eine Pflanze aus dem unteren Bereich (15 cm), stülpt man über einige von ihnen einen Tontopf, um ihren Wuchs durch Lichtentzug zu verzögern. Düngen mit Kompost, nach der Blüte Düngung einstellen. Keinen Torf und nicht zuviel Humus verwenden. Asiatische Lilien zeigen immer nach oben, die anderen Wildlilien eher nach unten. Sie können bis zu 30 Blüten entwickeln. Lilien passen gut in klassische Bauerngärten.

Alle Lilien mögen eine Bodenbedeckung über der Zwiebel aus Torf, geschnittenem Gras oder einer bodendeckenden Polsterpflanze wie Karpatenglockenblume oder Salbei (Salvia nemorosa). Auf Schnecken darunter achten oder nur solche Blumen verwenden, die eher gemieden werden von Schnecken wie Astilbe, Duftsteinrich, Lobelie, Phlox, Sonnenröschen. Zwiebeln mit freiliegenden Schuppen mit scharfem Sand bestreuen, in und auf die Schuppen. Nach einigen Jahren Lilien umpflanzen oder obere Erde entfernen und durch nahrhafte Komposterde ersetzen. Auch im Herbst eine Mulchdecke aus Kompost über die Zwiebeln legen, als Schutz und Dünger. Die Naturformen müssen nicht umgesetzt werden, sie können zwischen anderen Wildstauden verbleiben. Eine Stärkung mit Schachtelhalmtee ist empfehlenswert. Die Staubgefässe der Lilien färben stark, Abhilfe: Abschneiden. - Schmucklilien brauchen nur eines etwas größeren Topfes.

Vermehrung durch Samen (Kaltkeimer), Achselbulben, Brutzwiebeln oder Schuppen, siehe 'Vermehrung'.

Ernte

Beim Vasenschnitt müssen 2/3 des Laubes am Stängel zurückbleiben, 1 - 2 Blüten sollten schon geöffnet sein. Lilien sind lange haltbar, es müssen aber die abgeblühten Blumen sofort entfernt werden.

Nachbarschaften-Mischkultur

Begleitpflanzen: Alpenaster, Bartblume, Beifuß, Farne, Hortensie, Katzenminze, Kirschlorbeer, Lavendel, Liebstöckel, Rhododendron, Säckelblume, Schleierkraut, Storchschnabel, Thymian, Wollziest, Ziergräser.

Lilien - Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten


Lilien - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Lilium auratum, Japanische Goldbandlilie: Höhe 130 bis 180 cm, Blüte weiß mit goldgelb und karmesin gestreift, Staubgefäße orangefarben, bis 30 cm Durchmesser, 8 - 11. Boden locker, humos, kalkfrei. Sie lieben etwas Mittagsschatten, stehen gut im Rhododendronbeet. Gefährdet durch Zwiebelbodenfäule. Zum Treiben geeignet.

Album, weiß ohne Mittelstreifen

Imperial Crimson, tief karmesinrot

Imperial silver, weiß mit zinnoberrotem Tupfen

Nobility, rubinrot

Lilium-auratum-Hybriden, Orienthybriden: Große, wunderbare Blüten, bis 18 cm, betörend duftend. Blüte 8 - 9, Höhe bis fast 2 m, Stiel muss abgestützt werden. Boden sandig, locker, schwach sauer, leicht feucht, humos. Pflanzung im Herbst. Halbschatten, Fuß mit Polsterstaude abdecken. Unter Bodendeckern fühlen sie sich wohl. Eher kühle und etwas feuchte Luft sagen ihr zu, sie wird deshalb in nördlicheren Gegenden mit ausgeglichenem Klima gern angebaut. In anderen Gegenden muss mit Ableben innerhalb weniger Jahre gerechnet werden. Jährlich mit Kompost und Hornspänen düngen. Sie darf keinen Kalk enthalten.

Cupido, rot.

Marseille, weiß mit zartrosa Einschlag, 7, 100 cm. Sie entwickelt 10 - 13 Blüten. Goldmedaille Bundesgartenschau Potsdam 2001.

Miss Lucy, Blüte hellrosa, gefüllt, ohne Staubfäden, 7, 100 cm hoch.

Sphinx, Blüte tiefrot, ohne Staubfäden sie hat stattdessen kleine Blütenblätter, 6 - 7, 100 cm.

Lilium-aurelianum-Hybriden, Trompetenlilien: Pflanzzeit Herbst optimal, Pflanzabstand 30 - 35 cm in Pulks. Höhe bis 2 m, deshalb anbinden oder windgeschützt pflanzen. Viele Farben. Blüte 7 - 8. Humoser, lockerer, sandiger, neutraler Lehmboden. Lichter Halbschatten, besonders bei den rötlichen Farbtönen. Nach 4 Jahren umsetzen, wenn die Blütenfülle nachlässt. Winterschutz für die Rosetten empfehlenswert. Können auch im kalten Keller überwintert werden, in diesem Falle großen Topf wählen und ihn im Frühjahr im Garten eingraben. - Der starke Duft zieht Insekten aller Art an.

Lilium bulbiferum (umbellatum), Feuerlilie: Höhe 60 bis 120 cm, Blüte leuchtend orange mit braunen Flecken, rot, dunkel gesprenkelt, 6 - 7.

Die endständigen Dolden können bis zu 20 Blüten enthalten. Boden normal oder leicht kalkhaltig.

Volle Sonne, Halbschatten. In Bauerngärten, Staudenbeeten, wirkungsvoll vor Gehölzen. Begleitpflanzen Eisenhut oder Rittersporn, weiße Rosen. Nur maßvoll Schnittblumen abschneiden.

 

 

 

 

 

 

Lilium canadense, sie wird bis zu einem Meter hoch und trägt Blüten, die tiefgelb gezeichnet sind. Diese nickende glockenförmige Blütenform hat auch die Varietät Coccineum. Sie mag keinen Kalk.

Lilium candidum, Madonnenlilie, Wildform: Stark duftend, reinweiße Blüten 6 - 7. Höhe 100 - 120 cm. Blüht im Juni. Schnittblume.

Ausgewachsene Pflanzen treiben bis zu 20 Blüten je Trieb. Nach der Blüte stirbt der oberirdische Teil der Pflanze ab. Sonnige Lage. Für Windschutz sorgen oder anbinden. Geeignet für Bauerngarten und Staudenbeet. Erdüberdeckung der Zwiebelspitze 1, höchstens bis zu 3 cm. Für schweren oder mittelschweren, sandigen und kalkhaltigen Boden geeignet. Untere Teile der Pflanze z.B. durch Stauden beschatten lassen, damit die Erde möglichst feucht bleibt. Pflanzzeit 8. Sie treibt noch vor dem Winter Blätter aus, diese sind winterhart. Sicher geht, wer in raueren Lagen etwas Reisig darüber ausbreitet. Möglichst nicht verpflanzen. Begleitpflanzen sind rote Rosen mit blauem Rittersporn, rote Pfingstrosen, rosafarbenes Schleierkraut und Gräser. Bauerngartenblume. Flach pflanzen.

Lilium cernuum, koreanische Türkenbundlilie, Blüte lilarosa/hellviolett, 6, 50 cm, zartduftend.

Album, Blüte in Gelb und Rosa in Pastelltönen, 6, 60 cm. Für Steingärten und vor niedrigen Sträuchern.

Lilium davidii, es steht überwiegend die Form Willmottiae in unseren Gärten. Sie kann mit ihren Blütentrauben fast 50 Blüten hervorbringen, in besonderen Fällen werden es auch 100 und mehr. Sie kann 200 cm hohe Triebe mit diesen dunkelbraun gefleckten Blüten hervorbringen, diese Form gehört zu den haltbarsten Lilien. 60 - 200. 7 - 8 Blüten.

Lilium hansonii, Goldtürkenbundlilie, unproblematische Wildlilie mit goldgelben Blütenblättern und dunkler Sprenkelung, 6, 90 cm hoch. Halbschatten, wuchert, wächst auch gut zwischen Sträuchern. Frischer, leicht feuchter Boden, in halbschattiger Lage bilden sich rasch größere Horste. Für Naturgärten gut geeignet. - Neuaustrieb vor Spätfrost schützen.

Lilium henryi, Mandarinenlilie: Blüten orangegelb, 7 - 8, Höhe 150 - 180 cm. Die Pflanzstätte muss beschattet sein. Sie ist seit einem Vierteljahrhundert ständig vertreten.

Lilium x hollandicum, Dolden-Feuerlilie.

Orange Triumph, orangegelb, schwarz punktiert, 80 cm, 6 - 7 blühend.

Lilium leichtlinii. Schön gesprenkelt auf leuchtend gelben Grund. 60 - 120, 7 - 8.

Lilium longiflorum Elegant Lady, Blüte rosa, stark duftend, 7, 70 cm. Schnittblume. Zum Treiben geeignet.

White American, weiße Trompetenblüten, besonders haltbar als Topfblume. Sie sind besonders haltbar als Topflilie und verströmen sehr lange ihren angenehmen Duft. 8 - 9 ist die Blüte, 60 cm die Höhe, Blumenschnitt. Sonne.

White Elegance, Trompetenlilie, Blüte reinweiß, 7, 70 cm.

Lilium martagon, Türkenbundlilie, Wildform: Die Naturform blüht lilarosa, nickend, im Juni und wird 60 cm hoch.

Für absonnige Lage, Boden kalkreich, humos, aber nur gering feucht. Kultursorten werden 100 bis 150 cm, hoch, Blüte nickend in lockerer Traube mit über 50 Blüten, weiß, fleischfarben oder rötliche Farbtöne mit dunkleren Flecken, 6 - 8. Halbschatten ist optimal. Normaler oder leicht kalkhaltiger, lockerer Boden. Ab und zu mit Beinwelljauche düngen. Begleitpflanzen sind niedrige Gehölze, Eisenhut und Glockenblumen. Im Winter abdecken. - Haltbare Schnittblume. Für Naturgärten gut geeignet. - Steht unter Naturschutz!

album, Blüte 6 - 7, reinweiß, mit goldgelben Staubgefässen, 80 - 100 cm.

 

 

 

 

Lilium monadelphum, Kaukasuslilie, Blüte gelb, schwarzgefleckt, 6, 70 - 120 cm. Boden darf nicht austrocknen, bei Mittagssonne schattieren. Bildet bei ungestörtem Wuchs große Bestände.

Lilium nepalense, exotisch aussehende, kontrastreiche Blüte, Schlund dunkelpurpur, Blütenblätterenden grün, nach unten gewellt, 7, 120 cm. Pflanztiefe 15 - 18 cm. Der Stiel entwickelt Stängelbulben. Reichlich Wasser geben in der Wachstumsperiode. Im Winter kalt und trocken stellen, evt. in einen Topf umpflanzen. Außenüberwinterung nur im Weinbauklima mit Frostschutz möglich.

Lilium OT-Hybride, hat bis zu 10 Blüten, alle braunrot mit cremeweißem Rand. Höhe 1, 80 m. Größe bis 16 - 18 cm. Sonne. Blüte von 7 - 9.

Lilium pardalinum, Pantherlilie, zahlreiche glänzende Blüten, orangefarben, mit rostbraunen Flecken, 7, 80 - 120 cm. Liebt im Sommer einen feuchten bis sumpfigen Standort. Ausdauernd, für Sonne und Halbschatten.

Lilium pyrenaicum, Blüte gelb, schwarzgefleckt, 6, 120 cm hoch. Sonne, Halbschatten. Boden humos, feucht.

Lilium regale, Königslilie.Lilium regale, Königslilie

Geeignet für den Bauerngarten. Der Stiel hat bis zu 15 Trichterblüten, weiß, Rand braunrot gestreift, 7, 90 - 130 cm hoch.

Am besten in Gruppen pflanzen, umgeben von Polsterstauden. Volle Sonne, Fuß beschattet. Boden normal oder leicht kalkhaltig. Wunderbar duftend. Pflanzung Frühjahr und Herbst, 10 - 15 cm tief. Robust. Begleitpflanze Katzenminze.

Auch als Topfpflanze für hohe Kübel geeignet. Schattierung durch Polsterstauden erwünscht. - Neuaustrieb vor Spätfrost schützen. Die Zwiebelblume liebt durchlässigen Boden.

 

Lilium speciosum var. rubrum, Japanische Prachtlilie: Blüte karmesin geflammt, stark zurückgeschlagen, tiefrot gesprenkelt, auch weiß, rosa, gefleckt, 8 - 9, nickend. Höhe 60 bis 120 cm. Unproblematisch, Boden muss locker sein, torfig, kalkfrei und kühl. Zum Treiben geeignet.

Album, weiß mit grünem Hauch, 8 - 9, 100 cm. Blüht lange.

Black Beauty, hat 10 - 30 Blüten, nickend, in Türkenbundform, 8 - 9, 100 - 150 cm. Zarter Duft, süß, auch für Topfkultur und zum Treiben geeignet. Nur im Frühjahr pflanzen. Volle Sonne. Boden torfhaltig, kalkfrei, kühl, locker.

Citronella, Blüte gelb, 6 - 7, 120 cm. Bildet bis zu 20 Blütentrauben je Stängel. Schnell wachsend. In Horsten auspflanzen.

Lilium Stargazer. Das ist eine der berühmten und eine der am häufigsten gezüchteten Lilien. Sie kann im Garten oder Topf gezogen werden. Sonne, Halbschatten, Schatten. Höhe ca. 75 cm. Blüte Juni - August. Sehr kräftig duftend. Schnittblume.

Lilium tenuifolium, Korallenlilie, Blüte korallenrot, glänzend, 5 - 6, 40 - 80 cm. Laub grasähnlich.

Lilium testaceum, Nankinglilie, Isabellenlilie: Pflanzzeit 8 wie Madonnenlilie, bildet noch im Herbst einen Schopf. Kalkhaltiger, kräftiger Boden.

Lilium tigrinum, Tigerlilie: Blüte nickend, orangerot, schwarzgefleckt, 7 - 9, Höhe 100 - 120 cm. Anfällig für Viruskrankheiten, deshalb immer fern von anderen Lilien pflanzen oder ganz auf andere Sorten verzichten. Begleitpflanzen niedrige Koniferen und Stauden. Pflanzung 4 - 5, 15 cm tief. Aus Samen gezogene Lilien sind allgemein widerstandsfähiger. Boden nährstoffreich, frisch, durchlässig. Trockenheit, schwerer Tonboden und stauende Nässe schaden. Volle Sonne. Winterschutz aus Kompost und Fichtenreisig. - Wird arzneilich genutzt.

Lilium tigrinum splendens, Blüte orangefarben mit braunen Flecken, 8 - 9, 140 cm. Die Tigerlilie bringt zahlreiche orangenfarbige Blüten mit braunen Federn. Bevorzugter Platz in voller Sonne, aber mit beschattetem Fuß.

Hybriden gibt es in vielfältiger Form:

Asiatic-Lilien haben sich in unseren Gärten durchgesetzt. Sie sind umproblematisch, blühfreudig und regenfest, ihre Blüten sind groß. Standort volle Sonne oder lichter Halbschatten, möglichst gegen Wind geschützt. Blüten in fast allen Tönungen um 6/7, bis 15 cm groß. Höhe 50 - 150 cm. Hohe Stiele müssen ggf. gestützt werden. Tiefgelockerte, humose, nährstoffreiche, nicht feuchte, neutrale Erde, nötigenfalls mit Kiesschicht am Boden. Schwere Lehmböden, stauende Nässe und lange Trockenheit schaden. Pflanzung am besten im frühen Herbst oder auch im Herbst etwa 15 cm tief. Pflanzabstand etwa 50 cm, je nach Größe. Gräser sind gute Begleitpflanzen. Auch in Koniferennähe finden sie ihren Platz, dabei sollte der Fuß der Pflanze beschattet sein. Letzteres gilt allgemein. Standort auf Beeten, Rabatten und sonnenseitigen Terrassen. Im Winter mit Kompost und Fichtenreisig schützen. Es hat sich bewährt, die Knollen nach einigen Jahren umzupflanzen und damit die Blütenfülle zu erhalten.

Topfkultur: Pflanzung im Frühjahr oder Herbst. Topfgrösse 15 cm. 10 cm Blumenerde solten sich über der Zwiebelspitze befinden. Mäßig warm stellen und wenig feucht halten. Wenn die Triebe 7 - 8 cm lang geworden sind, kann der Topf in das warme Zimmer gestellt werden. Weiterhin wenig gießen, aber für genügend frische Luft sorgen. Nach der Blüte in das Freiland setzen.

Apeldoorn, orangerot, 6 - 7, 80 cm.

Asiatische Lilien (Lilium Trial White), Gartenlilie, Höhe 50 cm, Blütezeit Mai/Juli. Standort vollsonnig, in humusreichen Böden. Ausgezeichnete Schnittblume.

Barcelona, orangerot mit gelbem Herz,

Grand Paradiso, tiefrot, 6 - 7, 80 cm.

Siberia, weiß, 6 - 8, 100 cm, auch für Schnitt. Blühen reich.

Starling Star, rahmweiß gesprenkelt.

Bellingham-Hybriden (Amerikanische Hybriden): Sie begeistern durch die Vielzahl ihrer Blüten, die eine große Traube bilden. Der Boden muss sauer und feucht sein, lichter Schatten. Blüte 6 - 9. Höhe 100 - 200 cm. Winterschutz durch Reisig. Schnittblume. Gefährdet durch Pilze und Viren.

Lilium Grand Paradiso, mit einem faszinierenden, ebenmäßigen und kraftvollen Tiefrot ist sie eine exotische Bereicherung. Extragröße 16/18, Blüte 6 - 8, Höhe 80 - 100 cm. Sonne.

Lilium Luxor, eine auffallende Farbnuancierung ist es, die diese Garten- und Schnittlilie ganz besonders wertvoll macht. Extragröße 16/18, Blüte 6 - 8, Höhe 80 - 100 cm. Sonne. Ein vielfaches Gelb in ihren Blüten.

Lilium Muscadet, sie verströmt einen betörenden Duft. Herrlich duftende Schalenblüten. Weiße Grundfarbe, darinnen zarte rote Schatten. Sie duften. Größe 16/18. Blüte 6 - 7, Höhe 100-120 cm. Sonne. Schnittblume.

Lilium Rodeo, das ist ein optischer Genuß. Sie öffnet ihre riesigen, duftenden Schalenblumen auf kräftigen Stielen. Sie sind lila und duften. Extragröße 16/18. Blüte 6 - 8. Höhe 80 - 100 cm. Sonne. Schnittblume.

Topfkultur ist möglich, vor allem für die niedrigen Arten. Die Töpfe sollten etwa 25 - 30 cm Durchmesser haben, für die ganz großen Lilien sollte der Topf noch größer sein und auch genügend Standfestigkeit haben. Mehrere Zwiebeln je Topf, z.B. 5 Stück für 30 cm, wirken imposanter. Nur gesunde Zwiebeln einpflanzen und sie vorher, wie oben beschrieben, behandeln und sofort einpflanzen. Tiefe wie oben beschrieben, eher tiefer, nur bei Madonnenlilien 3 cm Erde über der Zwiebel vorsehen, unten immer eine 3 cm hohe Dränageschicht. Als Erde nimmt man Kompost, Sand und Gartenerde zu gleichen Teilen und fügt etwas Hornspäne zu. Dränage aus Kies o.ä. vorsehen. Danach gut angießen. Sind sie 10 cm hoch, wöchentlich düngen und regelmäßig gießen, vor allem in der Blüte. Danach kann die Wassermenge stark reduziert werden. Standort Sonne, aber keine Prallsonne, windgeschützt. Der Fuß muss beschattet sein durch andere Topfpflanzen oder Polsterstauden, die aber nicht in demselben Topf angepflanzt werden dürfen. Man kann sich damit helfen, dass man den Topf mit Lilien in einen größeren Topf setzt, ihn mit Erde anfüllt und den Zwischenraum bepflanzt. Weiße und blaue Polster sind unproblematisch. Verwelktes sofort abschneiden. Im Frühjahr auf Nachtfrost achten. Nach 2 - 3 Jahren umtopfen Mi 9 - Mi 10. Als Zimmerpflanze sollte sie hell und kühl stehen, im Frühjahr aber umziehen auf den Balkon mit langsamem Übergang.

Winterschutz ist unbedingt notwendig. Entweder die (frostfesten) Töpfe zusammenrücken in Hausnähe, mit Stroh, Laub, Noppenfolie schützen, auch vor Regen, oder die Töpfe im Hause kühl stellen. Vor allem Hybriden sind geeignet.

Lilium-auratum-Hybriden benötigen eher sauren Boden, sind aber nicht winterhart. Sie haben große Blüten und duften stark:

Mister Ed ist reinweiß,

Trance hellrosa,

Journeys End rosarot mit breitem weißen Rand.

Die Aurelian-Hybriden gehören zu den Trompetenlilien. Sie geben einen betäubenden Duft ab. Sie sollten leicht beschattet sein:

Royal Gold wird 1.50 m hoch und hat goldgelbe Blüten,

Pink Perfection ist karminrosa mit weißem Mittelstreifen, noch etwas höher. 150 cm, 7 - 8 blühend.

Bei Kultivierung unter Glas ist darauf zu achten, dass sie kühl stehen, sonst werfen sie die Knospen ab. - Vermehrung: Durch Samen, besonders bei der Königslilie. Kühl und trocken lagern, im Frühjahr aussäen in neutrale Gartenerde, etwas Sand untermischen. Bis zur Blüte können mehrere Jahre vergehen! - Sofern sich Brutzwiebeln auf der im Boden befindlichen Zwiebel oder Bulben in den Blattachseln bilden (abnehmen, sobald sie locker sind), können diese für die Vermehrung genutzt werden, genauso wie die Schuppen. Siehe 'Vermehrung' - Brutzwiebeln/-knollen und Bulben/Achseltriebe.

Chasmanthe duckittii, Rachenlilie. Boden locker, Boden feucht im Frühjahr, weniger im Sommer/Herbst. Sonne. Pflanztiefe 8 - 10 cm, Abstand 5 - 8 cm. Blüte 8, 40 cm. Gut vor Frost schützen.

Cardiocrinum giganteum, Riesenlilie, Boden humos, nährstoffreich, tiefgründig, locker. Halbschatten, geschützt. Blüte 7 - 8, Höhe über 3 m. Die Pflanzgrube sollte bis 100 cm tief sein, sie wird zuerst 60 cm hoch gefüllt mit Pflanzenresten, dann mit Erde. Die Zwiebel muss sofort gepflanzt werden, die Spitze muss sich unmittelbar unter der Erdoberfläche befinden. Reichlich gießen und düngen während der Wachstumsperiode. Frostschutz ist notwendig. Die Pflanze blüht erstmalig nach 3 - 5 Jahren, dann stirbt sie ab. Die Brutzwiebeln brauchen viele Jahre bis zur Blütenbildung.

Als Zimmerpflanze benötigen sie einen großen Topf mit humoser Erde. Standort hell und warm.

Littonia modesta, Kletterlilie, Blütenglocken nickend, gelb, 5 - 7, 100 cm. Rankhilfe erforderlich. Überwinterung der Knollen warm und trocken. 1 - 2 erneut in einen Topf pflanzen.

Lilie Oriental - Trompete, Riesen-Baum-Lilie, sie wird etwa 2 m hoch, sie sind unübersehbar. An den Trieben sind 15 - 20 Blüten aufgereiht, sie duften und die Blüten sind 30 cm groß. Schon im ersten Jahr erreichen sie beachtliche Höhen, im zweiten Jahr können sich schon die Blüten zeigen. Blühzeit ist von Juni - September. Man unterscheidet: Mister Job, Purple Prince, beide rot, dann Robert Swanson rot/weiß und Miss Lily, gelb.

Lilien - Weiteres Wissenswertes