Liguster [Liguster ]


Botanischer Name
Liguster
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Liguster - Einleitung

Allgemeine Informationen

Ligustrum vulgare. Ölbaumgewächse. Rainweide. Giftig.

Ligustrum_vulgare3
Bild: Botanikus

Schnellwachsender, genügsamer, robuster Strauch.

Vorzugsweise für Hecken verwandt und dafür sehr beliebt, aber auch zu Formschnitt und Unterpflanzung. Solche Hecken dienen dem Lärm- und Staubschutz, sie müssen aber dann zweimal jährlich geschnitten werden, um buschig heranzuwachsen, trapezförmig, damit sie nicht verkahlen und dicht bleiben. Die Pflanze ist auch für Hangbepflanzung und Kübel geeignet.

Laub sommer- bis wintergrün, verliert sein Laub aber in harten Wintern ganz oder teilweise. Blütenrispen weiß, 6 - 7, duftend, Insektenweide. Liguster ist wichtig für den Ligusterschwärmer und den Zitronenfalter. Sind die Hecken breit und hoch genug, brüten auch die Vögel darin (Amsel, Drossel, Dompfaff und Wacholderdrossel).

Im Herbst erscheinen die schwarzblauen giftigen Früchte, die teilweise bis zum Frühjahr hängenbleiben und den Vögeln als Futter dienen. Die Beeren wurden früher vielgestaltig genutzt: Saft zur Tinte, mit Pottasche grüne Farbe, mit Soda braun, mit Vitriol blau, mit Rinde gelb, mit Glaubersalz rot.

Diese Pflanzen sind evt. wegen ihrer Pollen für Allergiker nicht geeignet.

Liguster - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Boden nährstoffreich, eher trocken.

Lage

Standort Sonne und Halbschatten.

Höhe bis 3 m, wenn sie nicht geschnitten werden.

Aufzucht

Die beste Pflanzzeit ist der Herbst. Mindestens 3 Pflanzen sind je laufenden Meter erforderlich. Man kann das Zuwachsen beschleunigen, indem man benachbarte Pflanzenzweige herunterbiegt und mit etwa 5 cm Erde bedeckt. In derselben Weise werden kahle Stellen geschlossen. Jährlich düngen, 5.

Formschnitt: Bei Beginn schneiden Sie etwa die Hälfte bis zu zwei Drittel zurück. Von Anbeginn an immer wieder die senkrechten Triebe abschneiden, damit sie sich verzweigen. Einmalschnitt am besten 7/8.

Ligustrum vulgare wird selten krank. Von 5 - 11 Befall durch Fliedermotte möglich.

Überwinterung

Der normale Liguster verliert sein Laub teilweise nach einigen Frosttagen. Im übrigen ist er frostfest, wenn auch Teile im Winter zurückfrieren können. Im Kübel kann sie überwintert werden.

Vermehrung

Vermehrung ist einfach: Einjähriges Steckholz im Herbst oder Frühjahr in den Boden stecken oder durch Absenker. -

Liguster - Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten


Liguster - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Ligustrum delavayanum ist kleinblättrig und kann gut zu Pyramiden, Kugeln usw. geschnitten werden. Nicht winterfest, muss unter Glas bei höchstens 5° überwintert werden.

Ligustrum_vulgare2
Bild: Botanikus

Ligustrum obtusifolium var. regelianum, wintergrün, kann als Solitär gehalten werden oder dient ebenfalls als Hecke. Besonders prächtige Blütenrispen und reiche Früchte, sofern er mehrmals im Jahr gedüngt wird.

Aureum, Goldliguster. Blüte 6 - 7, 100 bis 150 cm. Für Hecken und Einzelstellung, goldbuntes Laub bei Sonnenlage. Sonne, Halbschatten. Blüten rahmweiß 7 in bis zu 10 cm langen Rispen, Früchte schwarz 9 - 10 für geschützte Lagen. Gute Fernwirkung, sieht sehr gut aus. Auch als Halbstamm erhältlich, wächst bis 500/600 cm hoch. Er verträgt starken Rückschnitt. Triebe sind geeignet für Vasenschnitt.

Ligustrum vulgare Atrovirens, für Hecken gut geeignet, wächst dicht, bis 150 cm. Halbimmergrün. Pflanzabstand 20 cm. Sonne - Schatten. Wächst auch auf sandigem Boden. Im Sommer ist das Laub dunkelgrün, im Winter violettbraun, fällt ab bei starkem Frost. Er behält aber sein Laub besser im Winter als Liguster vulgare. Blüte cremeweiß, duftend 5 - 6. Früchte schwarz 10 - 12. Höhe bis 3 - 4 m. - Schnitthöhe der Hecke 100 - 200 cm. Beste Schnittverträglichkeit auch im Alter. Für Hausgarten und Bienenweide.

Lodense, Zwergliguster, für Hecken bis 150 cm. Er wächst in jeder Art von Kalkboden. Man kann ihn problemlos mit der Heckenschere zurückschneiden.

Liguster - Verwendung in der Medizin

Wirkstoffe

Liguster lucidum, chinesischer Liguster. (Nu Zhen Zi, TCM). Ölbaumgewächse.

 

Volksmedizin

Bei Yin-Mangel von Leber und Nieren, z.B. frühzeitiges Ergrauen, Tinnitus, Flecken vor den Augen, Überempfindlichkeit im unteren Rückenbereich. mmergrün, wird sogar als Bonsai gezogen. Vergrößert die Anzahl der weißen Blutkörperchen nach Tumortherapien, besonders nach Radio- oder Chemotherapie.

Nutzung