Gartenchrysanthemen [Chrysanthemum ]


Botanischer Name
Chrysanthemum
Pflanzenfamilie
Alternativ-Namen
Garten-Chrysanthemen, Herbst-Chrysanthemen, Winterastern, Winterchrysanthemen
Gartenchrysanthemen - Einleitung

Allgemeine Informationen

Garten-Chrysantheme. Korbblütler. Kurztagspflanze. Staude.

Sehr artenreich. Verschiedene werden ab 2011 zusammengefaßt als Gartenchrysanthemen (Chrysanthemum x grandiflorum).

Die Indicum-Hybriden haben Chrysanthemum indicum als Elternteil, die Koreanum-Hybriden Chrysanthemum zawadskii und die Rubellum-Hybriden sind als Chrysanthemum chanetii verpflichtet.

Eng verwandt mit Margeriten, Rainfarn, Mutterkraut und Goldblume. Kreuzung aus Chrysanthemum morifolium und Chrysanthemum indicum.

Im Anfang von1936 kamen erstmals die Zawadskii-Hybriden (Koreanum-Hybriden) in den Handel. Sie haben sehr tief eingeschnittene Blätter. Zu ihnen gehören Clara Curtis, Duchess of Edinburgh und Paul Boissier.

Diese Pflanzen sind evt. wegen ihrer stark wirkenden Pollen für Allergiker nicht geeignet.

Wird nicht von Schnecken angegriffen.

Siehe auch: Margeriten und verwandte

Gartenchrysanthemen - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Humusreicher, lehmiger Boden, durchlässiger, vollsonniger Standort, etwas Kalk. Staunässe führt im Winter oft zum Absterben.

Lage

Sonne. Schutz vor Winden, hohe Pflanzen müssen gestützt werden.

Aufzucht

Die Chrysanthemen-indicum und koreanum-Hybriden sind für Weinbauklima geeignet, sonst sollte man die früher blühenden und frosthärteren Chrysanthemen-rubellum-Sorten vorziehen.

Düngen mit Knochen-/Blutmehl, Brennesseljauche, Kompost, Steinmehl. Auspflanzung im Frühjahr, Pflanzabstand 40 - 75 cm, je nach Endgröße. Blüte 8 - 11, braun, gelb, kupferfarben, orangefarben, rosa, rot, weiß. Es gibt gefüllte und ungefüllte, pomponblütige usw. Höhe bis 100 cm. Sie harmonieren gut mit Baumwürger, Buchs, Efeu, Eiben, Fetthennen, Geißblatt, hohen Gräsern, Herbstastern, Japan-Anemonen, Kletterhortensien, Lampenputzergräsern, Ligustern, Ritterspornen, Rutenhirsen, Silberkerzen, Sonnenbraut, Sonnenhut, Wildem Wein. Schutz gegen frühe Nachtfröste durch Vlies, damit dadurch keine schlimme Folgen entstehen.

Sie werden auf dem Beet meistens größer als vorher im Topf und blühen zu einer anderen Zeit, weil sie präpariert wurden. Die großblütigen Sorten müssen geschnitten werden, sonst bildet sich nur eine Knospe aus, die sich aber nicht weiter entwickelt. Je nach Wunsch schneidet man die Blütenstängel ein- oder zweimal zurück und erhält damit große Blütenfülle.

Chrysanthemum-Indicum-Hybriden. Es gibt dort z.B. Altgold, Goldmarianne, Kleiner Bernstein, Poesie, Rehauge, White Bouquet.

Zu den früh blühenden Chrysanthemen gehören Fellbacher Wein, Julchen, Orchid Helen.

Ganz sicher sind die Zawadskii-Hybriden (Koreanum-Hybriden). Zu ihnen gehören Clara Curtis, Duchess of Edinburgh und Paul Boissier.

Werden Chrysanthemen nachts auch nur wenig beleuchtet, kommen sie nicht zum Blühen. Topfchrysanthemen brauchen eine lange Nachtruhe und sollten bis zur Blüte möglichst weniger als 10 Stunden am Tage Licht erhalten. Chrysanthemen nicht abdecken, Pilzgefahr.

Vermehrung durch Stecklinge. - Citronella, Kl. Bernstein und Schweizerland Bronze sind ziemlich frostbeständig.

Überwinterung

Ohne Abdeckung mit dicker Mulchschicht überleben Chrysanthemenblüten Frostgrade von unter minus 2 - 3°C nicht. Ganz allgemein überstehen die Chrysanthemen das Winterwetter besser, wenn ihre Triebe nach der Blüte nicht abgeschnitten werden, sondern erst im Frühjahr.

Vor Frost schützen, etwas feucht halten. Im Frühjahr die austreibenden Wurzelteile abschneiden, im Kasten unter Plastikhaube bewurzeln lassen und auspflanzen. Spitze nach 8 - 10 Tagen entfernen, um sie buschiger werden zu lassen. Die Spitzen der sich dann bildenden Seitentriebe können wiederum entfernt werden mit derselben Wirkung. Auch neuaustreibende Sprosse können alten Pflanzen im Frühjahr entnommen werden, man deckt seitlich etwas Erde ab und schneidet unter einem Knoten ab.

Winterharte Chrysanthemen öffnen ihre Blüten in zeitlichen Abständen, ihr Blütenflor dauert also länger. Gegebenenfalls im September dichten Blütenflor ausdünnen, um so größer werden die anderen Blüten. Alle paar Jahre die Stauden teilen und anderenorts neu pflanzen. Oder nach der Blüte den gesamten Ballen herausnehmen und wie Dahlien lagern, auch in Kisten, die mit Blumenerde angefüllt ist, z.B. im Frühbeet. 

In Töpfen gezogene winterharte Pflanzen können noch im Herbst bei offenem Boden ausgepflanzt werden. Pflanzen zurückschneiden und ebenfalls mit Vlies abdecken. Oder in einem hellen Raum überwintern, ab und zu etwas gießen. Auch dann bilden sich immer wieder neue Blüten.

Gartenchrysanthemen - Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten


Gartenchrysanthemen - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Chrysanthemum coreanum.

Chrysanthemum
Bild: Botanikus
  • Citrus, halbgefüllte, zitronengelbe Blüten ab Ende September, 80 cm.
  • Edelgard, anemonenartige gelbe Blüten ab August, 60 cm.
  • Edelweiß, reinweiße, halbgefüllte Blüten ab September, 60 cm.
  • Fellbacher Wein, weinrote Blüten ab Oktober, 60 cm.
  • Goldmarianne, tiefgelb ab Oktober, 80 cm.
  • Isabellarosa, gelbrosa, ab September, 70 cm.

Chrysanthemum arcticum Roseum. Sonne, halbschattig. 9 - 10 Blüte, 40 - 50 cm. Beet- und Steingartenstaude, auch für Schnitt geeignet.

Chrysanthemum hortorum, lange haltbare Schnittblumen. 7 - 10, 65 cm hoch, Blumenschnitt, Sonne, Halbschatten. Wunderschöne Margeriten in den Farben gelb, rot, apricot, pink. Der Boden sollte leicht sauer gedüngt sein. Nur ein Teilrückschnitt der Stängel im Herbst. Duftende Schnittstaude, sehr gut auch im Bauerngarten.

Blüte in bronce, gelb, rosa, rot, weiß 9 - 10, 60 - 80 cm. Von September bis Oktober. Sonne. Schnittblume. Sehr gut im Bauerngarten, duftend. Winterhart. Geeignet auch für handelsübliche Steingartenstauden. Alle sind durch Stecklinge vermehrt. Garantiert echte Sorten. Sonne, Halbschatten. Rückschnitt nur auf leicht saueren Boden. Bei Winterfrost kann man die Blüten abschneiden, sie öffnen sich in der Vase. Standort kalkhaltig, wenig Dünger. Blumenschnitt.

  • Anastasia, pomponblütig. Rosafarbig. Sie wird etwa 80 cm hoch. Kompakte Sorte. Bis November. Sie erhielt die Wahl: Ausgezeichnet.
  • Beppie Bronce. Edel, elegant und geschmackvoll.
  • Feuerzauber. Feuerrote, reich gefüllte Blüten, die in einem eleganten Kontrast zum dunkelgrünen Laub stehen.
  • Gerrie Hoek. Weiß. Prachtblüten mit sagenhaft langer Blütezeit.
  • Herbstbrokat, die schon viele Jahrzehnte bewährt ist. Gute Frosthärte, lange Lebensdauer
  • Poesie. Neu gezüchtet
  • Shippi Apricot. Dichte, füllige Blüten, eine Pracht.
  • Sonja, duftiges Rosa. Dichte, gefüllte Blüten.

Chrysanthemum indicum.

  • Altgold, gold-bronce, 40 cm, Blütezeit ab Ende August.
  • Denise, goldgelb blühend ab September, 50 cm.
  • Eissternchen, weiß, 11 - 12, Sonne, Halbschatten, 20 cm.
  • Hansa, lilarosa Blüte ab August, 60 cm.
  • Herbstsonne. Gelb und rot, 11 - 12, Sonne, Halbschatten. 20 oder 40 - 60 cm.
  • Anneliese Kock, gefüllte weiße Blüten ab August, 80 cm.
  • Morgentraum. Rosa, 11 -12, Sonne, Halbschatten, 20 oder 40 - 60 cm.
  • Oktobergold, gelb, 11 - 12, Sonne, Halbschatten. 20 oder 40 - 60 cm.
  • Pompon Rose, rot, 11 - 12, Sonne, Halbschatten, 20 cm.
  • Romantic Red, violett, 11 - 12, Sonne, Halbschatten. 20 oder 40 - 60 cm.
  • Gartenmeister Vegelahn, karminrosa blühend ab September, 70 cm.
  • Chrysanthemum-Indicum-Hybriden:
  • Goldmarianne,
  • Kleiner Bernstein,
  • Rehauge,
  • White Bouquet.

Chrysanthemum paludosum, Zwergmargerite.

  • Einjährig. Für Balkonkästen, Beete und Naturgärten. Volle Sonne. Erde humos, etwas sandig. Blüte weiß, 6 - 8, ähnlich der Strauchmargerite, aber die Pflanze bleibt kleiner. Höhe bis 25 cm, auch als Stämmchen. Aussaat vorziehen ab 2, Direktaussaat frühestens E 4. Nur zurückhaltend düngen. Verblühtes sofort entfernen. Beim Nachlassen der Blühwilligkeit ggf. stark zurückschneiden. Begleitpflanzen alle Sommerblumen.

Chrysanthemum rubellum

  • Clara Curtis, leuchtend rosa blühend ab August, Höhe 60 cm.
  • Duchess of Edinbourgh, halbgefüllt, rotblühend, ab August, Höhe 70 cm.
  • Paul Boissier.
  • Mary Stoker,
  • Andy Pandy,
  • Huddle,
  • Janet,
  • Lante Wells,
  • Nebelrose,
  • Tommy Trout,
  • Vrenly.

Chrysanthemum weyrichii, auch Weyrich-Margerite genannt. Die Blüten haben gelbes Auge, sie ist rosa, groß, 5 - 7, Höhe 10 cm, Sonne. Abstand etwa 20 cm.

Pompon-Chrysanthemen: Viele kleine Blüten, in vielen Farben. Gute Rabattenblume. Verschiedene einjährige Chrysanthemen werden ab 3 unter Glas oder ab 4 im Freien ausgesät. Blüte 6 - 10, gelb, rosa, rot, weiß. Höhe bis 60 cm.

 



 

Gartenchrysanthemen - Weiteres Wissenswertes