Vogelmiere (Unkraut) [Stellaria media]


Botanischer Name
Stellaria media

Allgemeines

Stellaria media.

Stellaria media, Vogelmiere
Stellaria media, Vogelmiere
Bild: Botanikus

Vogelmiere ist ein lästiges Unkraut, das nahezu ganzjährig, sogar im Winter bei nur wenig über 0° und unter Schnee weiterwächst, blüht und Samen bildet. Essbar - siehe auch Vogelmiere.

 

Schadbild

Sehr zeitig im Frühjahr erscheinen die kleinen weißen Blüten, kurz darauf die Samen, bis zu 15.000 Körner je Pflanze. Der Samen behält seine Keimkraft über 60 Jahre. Während eines Jahres können 5 - 6 Generationen auftreten, so dass sie sich schnell ausbreitet. Außerdem verbreitet sie sich auch noch schnell durch die Stängelknoten, die dem Boden aufliegen und dort Wurzeln schlagen, so dass sie schnell große Flächen überwuchert.

Andererseits hält sie die Feuchtigkeit im Boden fest und ist damit ein Schutz für andere Pflanzen. Wichtige Pflanze für Hautflügler, Käfer und Schmetterlinge.

Sie wächst besonders gut auf stickstoffreichen, aber sonst nährstoffarmen, feuchten Böden.

 

 

Vorbeugung

Bekämpfung

Schon vor der Blüte abharken.

Mit Kali düngen und im Frühjahr und Herbst Kalkstickstoff ausstreuen, der den Samen vernichtet.

Während der Vegetationszeit nicht umgraben oder tief bearbeiten.

Oder Boden mit schwarzer Folie abdecken über Wochen, nach Absterben des Krautes Kalkstickstoff streuen und danach normal düngen.

Finalsan Unkrautfrei. Wurzelunkräuter