Gewöhnliches Tellerkraut [Claytonia perfoliata]


Botanischer Name
Claytonia perfoliata
Pflanzenfamilie
Alternativ-Namen
Kubaspinat, Winterportulak, Postelein
Gewöhnliches Tellerkraut - Einleitung

Allgemeine Informationen

Gewöhnliches Tellerkraut (Claytonia perfoliata).

Wirkstoffe: Der Vitamin-C-Gehalt ist günstig für die Winterzeit. Außerdem enthält er Provitamin A, Eisen, Magnesium, Kalzium, sowie Omega-3-Fettsäuren und bei Lichtmangel und Stickstoffvorrat im Boden schädliches Nitrat.

Heilwirkung: Verliert durch Kochen (Spinat) in 3 - 4 Minuten seine Wirklung, besser als Salat oder Beilage dazu anrichten, auch dem Quark beifügen. Die kleinen Blüten in den Blattwinkeln können mitgegessen werden. Neigt zum Verwildern durch Selbstaussaat. Benötigt niedrige Keimtemperaturen unter 12°, ist völlig winterhart bis -20° unter Schnee.

Er benötigt feuchten, lockeren und humosen Boden und wenig Sonne. Keine Düngung. Er wird E 8/Mi 9 - A 10 ausgesät, geerntet wird vor der Blüte (3 - 4). Samentiefe 10 mm, optimale Keimtemperatur 12°. Reihenabstand 15 cm oder breitwürfig (1g/qm). Er widersteht Temperaturen von -20°. Wenn die Blattstiele etwa 10 cm lang sind, kann geerntet werden, und zwar 2-3 mal; dabei 3 cm lange Blattstiele stehen lassen. Wird nicht zu diesem Zeitpunkt geschnitten, treibt die Pflanze viele Stängel, die große Mengen an Nitrat enthalten. Man sollte sie nicht verwerten. Auch Spätaussaat in das ungeheizte Gewächshaus, Herbstaussaat 10 - 2 bei geringer Heizung oder Frühjahrsaussaat 2 in den kalten Kasten oder das Gewächshaus ist möglich. Keimt bei wenig Licht und Wärme. Nach dem Ausdünnen verträgt die Pflanze Frostgrade, sie sollte aber besser mit einem Vlies geschützt werden. Neigt zum Verwildern durch Selbstaussaat. Benötigt niedrige Keimtemperaturen unter 12°, ist völlig winterhart bis -20° unter Schnee. - Man sollte sie mit etwas Butter, Muscat oder Pfeffer anrichten.

Siehe auch den Einführungstext für das Kapitel Kräuter-Gewürze.

pflanzen/Portulak

Gewöhnliches Tellerkraut - Aufzucht und Lebenszyklus

Fruchtfolge-Fruchtwechsel

Winterkraut: Winterportulak: Asia, Feldsalat, Melde, Puffbohne, Rauke, Spinat.

Winterportulak: Sommerportulak.

Gewöhnliches Tellerkraut - Verwendung in der Medizin

Wirkstoffe

Gewöhnliches Tellerkraut (zur Familie der Montiaceae gehörend).

Er enthält viel Vitamin C, reichlich Mineralstoffe, Carotinoide und Vitamin B.