Zimmeraralie [Fatsia japonica]


Botanischer Name
Fatsia japonica
Pflanzenkategorie
Zimmeraralie - Einleitung

Allgemeine Informationen

(migriert von Artikel: Aralie (Zimmer-) / Kategorie: Zimmerpflanzen)

Fatsia japonica. Araliengewächse.

Die aus Japan stammende Zimmer-Aralie hat sehr schöne, glatte, lederartige Blätter. Als Einzelpflanze kann sie die Zierde eines großen Raumes sein. Sie wird maximal 2 m hoch. Blütezeit: August-September. Nur ältere Pflanzen blühen, im Alter hängen sie herunter. Sie bildet nur bis 40 cm lange Stiele.

Die Zimmeraralie gehört zu den Zimmerpflanzen, die einen sehr hellen Standort bekommen. Flure, Badezimmer oder nicht so helle Räume an der Nordseite sind geeignete Standorte. Hohe Zimmertemperaturen vermeiden (Ost-/Westfenster ohne direkte Sonnenbestrahlung oder auch Nordfenster). Sie wachsen sehr schnell.

Hell. Im Sommer steht sie im Freien, geschützt. Von April bis September reichlich gießen und wöchentlich düngen. Sie vertragen im Sommer etwa um 16°. Ab Oktober nur noch mäßig gießen und nicht mehr düngen. Die Pflanze sollte bei ca. 6 - 10° überwintern, buntblättrige etwas wärmer. Im Sommer und im Winter die Blätter monatlich feucht abwischen. Im Frühjahr wird die Zimmeraralie in lehmhaltige Erde umgepflanzt. Der Standort muss windgeschützt sein. Jedes Jahr in einen größeren Bereich umtopfen.

Samen nach der Reife in sandig-humose Erde einstreuen. Buntblättrige Pflanzen können durch Stecklinge vermehrt werden: In feuchten Sand bei etwa 25° Bodenwärme stecken. Wegen der Feuchtigkeit sollte man sie mit durchsichtigem Plastik abdecken.

Sie hat auch panaschierte Blätter. Zu warmer Stand kann zu Schädlingsbefall führen, Nässe führt zu Wurzelfäulnis. Rückschnitt von jüngeren Pflanzen führt zur Verschönerung. Ältere Pflanzen sollten diese Beeinträchtigung aber nicht hinnehmen.

Viel Licht, schattig, halbschattig. Normale Zimmertemperatur 20 - 22°. Viel Wasser, reichlich gießen. Ost/West. Wöchentlich düngen.

 

Sie benötigen richtige Komposterde.

Eignung