Silbereiche [Grevillea]


Botanischer Name
Grevillea
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Grevilleen
Silbereiche - Einleitung

Allgemeine Informationen

(migriert von Artikel: Silbereiche / Kategorie: Topfpflanzen)

Grevillea. Kübelpflanze. Silberbaumgewächse.

Haltung nur für erfahrene Hausgärtner empfehlenswert. Erde durchlässig, torfreich, leicht, schwach gedüngt, mit Dränageschicht am Boden. Alljährlich im Frühling umtopfen. Staunässe, aber auch Austrocknung des Wurzelballens sind schädlich. Standort sonnig, im Sommer draußen im Schatten. Nur mit Regenwasser oder nicht kalkhaltigem Wasser gießen. Wenig düngen, auf keinen Fall mit phosphorhaltigen Produkten. Empfehlenswert sind stark verdünnte, stickstoffbetonte Pflanzenjauchen. Blüte beginnt oft im Spätwinter und dauert bis zum Hochsommer. Von Frühjahr bis Herbst alle 14 Tage düngen. Umpflanzen bei Austriebsbeginn im Frühling, die Töpfe sollten nur geringfügig über denen der Alten stehen. Am besten mit Ton düngen. Frisches Saatgut bei 18 - 20° aussäen.

Überwinterung immer sehr hell, höchstens 15°. Rückschnitt am besten im Frühjahr. Vermehrung durch Stecklinge, die aber mehrere Monate bis zur Bewurzelung brauchen oder durch Samen. Öfters beschneiden, damit sie buschiger werden.

Grevillea banksii. Laub gefiedert, Blüte rot. Oft als Hochstamm gezogen.

Grevillea juniperina. Laub nadelförmig, Blüte gelblich-grün, mit zartem Rotschleier.

Grevillea robusta. Australische Silbereiche. Ihre Haltung macht am wenigsten Schwierigkeiten, sie kann in normaler, humoser, toniger Blumenerde gezogen werden. Blüte hell, höchstens im Winter sonnig. Die Blätter sind farnartig gefiedert, zuerst broncefarben, später grün. Blüte goldorange von Frühjahr bis Juni, aber erst mit einem Alter von über 10 Jahren. Sie verträgt leichten Frost, überhaupt liebt sie einen hellen kühlen Ort. Sie kann sehr hoch werden, deswegen sollten ihnen schon sehr früh die Spitzentriebe gekürzt werden. Triebe deswegen jährlich einkürzen. Regelmäßig düngen, alle 14 Tage zurückhaltend gießen, ohne Phosphor, aber nie die Wurzeln austrocknen lassen. Überwinterung hell, kühl, aber frostfrei. - Frisches Saatgut bei 20° aussäen.

Grevillea rosmarinifolia. Blätter ähnlich dem Rosmarin, behaart. Blütenbüschel rot.

Grevillea x semperflorens. Blätter nadelartig, behaart. Blüte orangegelb, Saum rosafarben, ganzjährig. Pflegeleicht.

Eignung