Schraubenbaum [Pandanus tectorius]


Botanischer Name
Pandanus tectorius
Pflanzenkategorie
Schraubenbaum - Einleitung

Allgemeine Informationen

(migriert von Artikel: Schraubenbaum / Kategorie: Zimmerpflanzen)

Pandanus tectorius. Pandanaceae.

Ihren Namen verdankt die Pflanze der gedrehten Anordnung ihrer Blätter um den Mitteltrieb. Obwohl man sie als Baum bezeichnet, dauert es über 5 Jahre, bis der Stamm zum Vorschein kommt. Von den über 500 Arten, die in Indonesien und Ostafrika meist am Strand wachsen, sind bei uns nur drei als Zimmerpflanzen bekannt. Höhe bis 1,50 m.

Der Schraubenbaum braucht viel Licht, Wärme (20 - 25°), im Winter darf er nicht fallen unter 18°, und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Also: Ost-/Westfenster oder Südfenster ohne direkte Sonnenstrahlung.

Im Sommer reichlich gießen und wöchentlich düngen. Öfters sprühen, um eine möglichst hohe Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten. Von Oktober bis Februar nicht mehr düngen, nur wenig gießen. Der Schraubenbaum überwintert hell bei mindestens 16°. Im Frühjahr in lehmig-humose Erde umtopfen.

Frischer Samen keimt unter Glas bei 23°. Stecklinge von Nebentrieben (20 cm lang) wurzeln bei etwa gleicher Temperatur in sandigem Torfmull. Kindel mit Wurzelansatz.

Hell, keine direkte Sonne. Viel Wärme 22 - 26°. Viel Wasser, reichlich gießen. Ost/West. Wöchentlich düngen. Dieser Baum ist jedoch nur geeignet für große Räume. Umtopfen ist nicht gerade erfreulich.

Eignung