Perückenstrauch [Cotinus]


Botanischer Name
Cotinus
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Perückenbaum, Fisettholz, Färbersumach, Tiroler Sumach
Perückenstrauch - Einleitung

Allgemeine Informationen

Cotinus coggygria. Sumachgewächse.

Cotinus coggygria, Perückenstrauch
Cotinus coggygria, Perückenstrauch
Bild: Botanikus

Normaler, durchlässiger, kalkhaltiger Gartenboden, bei guter Düngung wächst er bis zu 6 m hoch, sonst bleibt er meistens niedriger. Hitze und Trockenheit werden gut vertragen. Standort geschützt, warm, Sonne, auch Halbschatten, aber im Halbschatten ist die Rotfärbung geringer. Blüte 6 - 7. Typisch für dieses Gehölz sind die feingliedrigen haarigen Fruchtstände und die Herbstfärbung mit rötlichem Laub, von gelb, orange bis zu rot. Diese können gut für Sträuße verwendet werden. Man sollte aber Handschuhe anziehen, weil der Pflanzensaft Allergien auslösen kann. Begleitpflanzen sind andere Wildpflanzen wie Berberitzen, Goldregen und Tamarisken. Am eindrucksvollsten ist er als Solitär, auch für Hintergrundpflanzung. Allenfalls etwas auslichten und Vertrocknetes und Querstehendes entfernen. Rückschnitt möglichst bei einer Verzweigung, so dass ein Zweig verbleibt und die ursprüngliche Formgestalt nicht verändert wird. Er ist spätaustreibend, trocken- und hitzebeständig.

Schnitt ist nicht erforderlich. Vermehrung durch Absenker, Aussaat und Steckholz. Frostfest, jedoch muss er als Jungpflanze geschützt werden.

Perückenstrauch - Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten
Häufige Pflanzenkrankheiten
Perückenstrauch - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Cotinus coggygria, grüngelbe Blütenrispen, Blüte 6, bis 5 m

Cotinus coggygria, Gewöhnlicher Perückenstrauch
Cotinus coggygria, Gewöhnlicher Perückenstrauch
Bild: Botanikus
hoch. Am weitesten in Mitteleuropa verbreitet.

Royal Purple, Sonne. Besonders intensive schwarzrote Herbstfärbung, 3 - 5 m hoch, perückenähnliche Blütenstände im Sommer 7 - 9. Besonders schön mit rosa blühenden Stauden und roter Berberitze. Fruchtstände ab August wie Watte. Extrem widerstandsfähig gegen Hitze und Trockenheit. Liebt warmen, kalkhaltigen Boden. Diese Form ist allerdings sehr auffallend. Herbstfärbung gelbrot bis orangerot. Kann auch auf Sandböden angebaut werden. Schnitt der älteren Triebe weniger geeignet. Sie sollte niemals richtig zurückgeschnitten werden. Mäßig frosthart. Boden sollte etwas alkalisch sein. Man sollte ihn auf 30 - 100 cm zurückschneiden, damit er besser und frischer rot erblüht.

Young Lady, wächst im Garten und in Töpfen sehr kompakt, Höhe 2 - 3 m. Die Büsche setzen schon im ersten Jahr viele Blüten an, am besten sind sie in sandig-humoser Erde. Dauer bis September. Sie vertragen eine kurze Trockenheit und bevorzugen sonnige, geschützte Plätze.

 

Cotinus obovatus, 6, 12 m hoch. Diese amerikanische, baumähnliche Art sollte in größeren Gärten mehr ausgepflanzt werden wegen seiner zierlichen Fruchtstände (Perücken) und besonders intensiven Verfärbung im Herbst.



Perückenstrauch - Weiteres Wissenswertes