Mahonien [Mahonia]


Botanischer Name
Mahonia
Pflanzenkategorie
Mahonien - Einleitung

Allgemeine Informationen

Mahonia. Immergrünes Gehölz, Berberitzengewächse.

Mahonia aquifolium, Ilexblättrige Mahonie
Mahonia aquifolium, Ilexblättrige Mahonie
Bild: Botanikus

Die Blätter sind hart und gezähnt und laufen aus als scharfe Spitze. Sie werden im Herbst tiefrot. 

Die Mahonien haben gelbe Blüten 4 - 5, daraus entwickeln sich tiefblaue Früchte im Sommer/Herbst. Sie vertragen jeden Schnitt, auch ins alte Holz, sind anspruchslos und als Heckenpflanze (auch gegen Lärm und Staub) verwendbar, wachsen auch unter Bäumen.

Die meisten Arten sind (Vor-)Frühlingsblüher. Sie treiben gern Ausläufer. Viele sind Duftgartenkandidaten. Bienengehölz.

Die Früchte der Mahonia aquifolium haben eine hohe Farbkraft.

Mahonien - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Boden durchlässig, besonders im oberen Bereich, sandig-lehmig, auch kalkhaltig. Anspruchslos, industriefest.

Lage

Für Schatten und Sonne, jedoch vor Wintersonne schützen. Das gleiche gilt für Neupflanzungen.

Ihre Wurzeln reichen tief.

Aufzucht

Kann von Rost befallen werden, der sich durch rote Flecke auf der Blattoberseite und Pusteln auf der Unterseite bemerkbar macht. Ehe es dazu kommt, die Blätter abschneiden und verbrennen. Der Rost kann nicht durch systemische Mittel bekämpft werden.

Überwinterung

Im Winter gelegentlich wässern.

Vermehrung

Vermehrung durch Stecklinge im Herbst oder durch Ausläufer.

Mahonien - Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten
Häufige Pflanzenkrankheiten


Mahonien - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Mahonia aquifolium, ilexblättrige Mahonie
Mahonia aquifolium, ilexblättrige Mahonie
Bild: Botanikus

Mahonia aquifolium, ilexblättrige Mahonie, broncefarben, mit einem Büschel aus zwei gelben Blüten, 4 - 5, 1 - 2 m, frostfest bis - 20°, als Kübelpflanze max. - 5°. Für Terrasse, Steingarten, Grabbepflanzung, Hecke, geschnitten oder ungeschnitten. Als Unterpflanzung schattiger, trockener Bereiche. Sonne, Halbschatten. Aber Sonne nur, wenn er hohe Luftfeuchtigkeit hat. Auch für Vase geeignet. Hecke 40 - 50 cm. Verträgt Rückschnitt gut. Toleriert Vollschatten.

  • Apollo, Blüte dottergelb, groß, 4 - 5. Große Fiederblätter.
  • Atropurpurea, 120 cm, Blüte 3 - 4, hellgelb. Herbstfärbung rotbraun. Nicht so anfällig wie die Hauptart.
  • Orange Flame, 50 cm, Blüte gelb, 1 - 2. Blätter leuchtend rot.

Mahonia bealii. Chinesische Schmuckmahonie. Hellgelbe Blüte 2 - 3, hellgelb an bis zu 15 cm langen Trauben Mai - Juni, bis 4,00 cm hoch, nach Maiglöckchen duftend. Früchte ab Juli bis September blauschwarz. Auch für Vasenschnitt geeignet. Im Kübel darf die Temperatur nicht -5° unterschreiten. Winterschutz erforderlich gegen kalte Ostwinde. Für Terrasse, Steingarten, Solitär. Halbschatten, Schatten. Laub dunkelgrün, ledrig, gezähnt, spitzdornig, lang. Bizarrer Wuchs. Schönste Mahonie.

Mahonia japonica, 200 cm, Blüte hellgelb, 11 - 3.

Mahonia x media Winter Sun, Irische Mahonie, Blütenrispen goldgelb, duftend, 1 - 4, 100 - 200 cm. Sonne/Halbschatten. Boden sandig-humos, feucht. Kübelpflanze. Ein Lichtblick für den Garten! Diese Zierpflanze gehört zu den wenigen Gehölzen, die bis zum Frühling mit goldgelben Blütenrispen zieren. Blüten mit Honigduft. Gefäß mit Winterschutz ist möglich, Erde darf nicht austrocknen.

Mahonia repens, Kriechmahonie, Bodendecker, 30 - 50 cm. Besonders für schattige Lagen geeignet. Treibt reichlich Ausläufer.

Hauptbestandteil: Base (Phenolisch), Berberamin, Berberin, Oxyacanthin, Psoriasis (nicht bedeutend).

Mahonien - Verwertung als Nahrung

Inhaltsstoffe

In den Wurzeln und der Rinde ist das Alkaloid Berberin enthalten.

Zubereitung

Die Früchte der Mahonia aquifolium sind für Gelees oder Marmelade geeignet. Andere sind giftig, ihre Früchte eignen sich nicht dazu.

Mahonien - Weiteres Wissenswertes