Leingewächse [Linum ]


Botanischer Name
Linum
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Leingewächse - Einleitung

Allgemeine Informationen

Linum. Leingewächse. Flachs, Ölpflanze und Rabattenstaude.

Linum austriacum, Flachs
Linum austriacum, Flachs
Bild: Botanikus

Anspruchloses, langblühendes Leingewächs. Geeignet sind die handelsüblichen Steingartenstauden.

Selbstaussaat. - Geschützt.

 

 

Leingewächse - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Boden durchlässig, kalkhaltig, steinig, eher trocken.

Lage

Volle Sonne.

Aufzucht

Blütendolden 6 - 8, hellblau, gelb und weiß (Album), 40 - 50 cm. Die einzelnen Blüten halten nicht lange, aber es werden laufend neue nachgeschoben. Rückschnitt nach Blüte oder Samenbildung. Aussaat E 4/A 5. Dichter als üblich säen, es muss mit viel Ausfall gerechnet werden. Keimdauer kann bis zu drei Wochen betragen (Siehe 'Saatbeizung'). Später auf 15 x 15 cm vereinzeln. Mehrmals mit Pflanzenpflegemitteln  besprühen.

Vermehrung

Vermehrung durch Aussaat. -

Nachbarschaften-Mischkultur

Lein fühlt sich wohl inmitten anderer Sommerblumen, auf Mauerkronen und Heideflächen und als Beeteinfassung.

Begleitpflanzen: Alant, Edelgarbe, Ehrenpreis, Fingerkraut, Glockenblumen, Günsel, Iris p., Junkerlilie, Katzenpfötchen, Küchenschelle, Sonnenröschen. Frostschutz durch Fichtenreisig.

Leingewächse - Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten
Häufige Pflanzenkrankheiten


Leingewächse - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

  • Linum altaicum, Blüte hellblau, groß, 5 - 6, 15 - 50 cm. Zusammen mit Blauschwingel, Edelgarbe, Glockenblumen, Sonnenröschen.
  • Linum austriacum, hellblau, 5, 15 cm.
    Linum austriacum, Flachs
    Linum austriacum, Flachs
    Bild: Botanikus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Linum dolomiticum, leuchtendgelb, 6 - 9, 45 cm. Straffe Stängel.
  • Linum flavum Compactum, Goldflachs, hellgelb, 6 - 8, 20 cm. Sonne. Winterfest.
    Linum flavum Compactum, Goldflachs
    Linum flavum Compactum, Goldflachs
    Bild: Botanikus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Linum grandiflorum Charmer New Mixture. Nach 60 Tagen steht er in voller Blüte und beweist dann für 2 Monate seine volle Präsenz. Ins Trockenbeet aussäen. Seidig glänzende leuchtend rote Blüten ab Juni -September, 40 - 50 cm hoch. Relativ schneckensicher. Insekten und Bienenweide.
  • Linum narbonnense gentionoides, enzianblau, großblumig, 5 - 8, 30 cm. Schöner straffer Wuchs.
    • Heavenly Blue, himmelblau, 5 - 7, 35 cm.

  • Linum salsoloides, weißlich-rosa, 6, am Boden liegend.
Leingewächse - Verwertung als Nahrung

Inhaltsstoffe

Nahrung: Besonders gut macht sich das Leinöl in Quark, der zu Pellkartoffeln serviert wird.

Leingewächse - Verwendung in der Medizin

Wirkstoffe

Linmarin ist ein Glykosid, das durch Spaltung Blausäure freigibt. Fettes Öl.

Ernährungswissenschaftler begrüssen den Gehalt an Omega-3-Fettsäuren und sekundären Pflanzenwirkstoffen.

Lignane gehören zur Gruppe der Phytoöstrogene. Diese Phytoöstrogene zeigen nach dem Deutschen Krebsforschungszentrum, daß nach den Wechseljahren die Brustkrebsrate wesentlich niedriger ist.

Volksmedizin

Heilwirkung: Abführmittel bei chronischer Stuhlträgheit. Mit Leinsamen kann man den Darm zur Pünktlichkeit erziehen, bis die Stuhlentleerung wieder ganz ohne Hilfsmittel auskommt. Die anderen Reizstoffe führen doch zu einer starken Kalium-Verarmung. Ein Aufguß bewährt sich als Gurgelmittel bei Entzündungen im Mund. Als Breiumschlag lindert Leinsamen Schmerzen und erweicht Furunkel und Geschwüre. Als Dosierung gilt: Bei Stuhlverstopfung wird morgens und abends mindestens 2 Esslöffel Leinsamen genommen. Ausreichend Trinken, damit der Samen gut quellen kann. Die Umkehr erfolgt nicht sofort, man muß etwas Geduld aufbringen.

Das fette Öl hat auch seine Vorteile: Schrundige Hautaffektionen, bei Restherden der Schuppenflechten, trockenen Exanthemen und vor allen Dingen bei schmerzhafter Gürtelrose kann Leinöl oft lindern. Selbst bei Warzen und Hühneraugen soll Leinöl wirksam sein.

Tee: 1 bis 2 gehäufte Teelöffel ganze Leinsamen mit 1/4 l kaltem Wasser übergießen und unter gelegentlichem Umrühren 20 Minuten stehen lassen. Ohne auszupressen die Flüssigkeit abgießen und zur Anwendung leicht erwärmen.

Leinsamen-Breiumschlag: Den zerquetschten Leinsamen in ein Säckchen aus Mull, hängt dieses etwa 10 Minuten in heißes Wasser und legt es dann auf die erkrankte Stelle.

Hausmittel. Hier ist das Leinsamenpäckchen ganz besonders beliebt. Man legt es heiß auf die Wangen bei Zahnschmerzen und behandelt auch Ischias, Rheuma, Gesichtsneuralgien, Bauchweh, Gallenkoliken, Blasen- und Nierenleiden durch Auflegen heißer Leinensäcke.