Kleiner Wiesenknopf [Sanguisorba minor]


Botanischer Name
Sanguisorba minor
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Pimpinelle
Kleiner Wiesenknopf - Einleitung

Allgemeine Informationen

 

(migriert von Artikel: Pimpinelle, Kleiner / Kategorie: Kräuter)

Sanguisorba minor. Rosengewächse.

Sanguisorba minor, Pimpinelle, Kleiner Wiesenknopf
Sanguisorba minor, Pimpinelle, Kleiner Wiesenknopf
Bild: Botanikus

Wirkstoffe: Sie enthalten Vitamin C und Gerbstoffe und besitzen eine leicht
entwässernde und entschlackende Wirkung.

Heilwirkung: Sie fördert auffallend die Gesundheit anderer Pflanzen und hat entgiftende Wirkung. Der Saft soll Sommersprossen entfernen.

Gewürzpflanze: Verwendung für Aal, Kräuterbutter, Rührei, Salatsoßen, Tomaten; zum Einlegen von Gurken und Kräuteressig. Bestandteil der Frankfurter Grünen Soße.

Trockene, kalkhaltige Erde in der Natur. Sie muss aber feucht stehen, wenn sie Geschmack entfalten soll. Sonne bis Schatten. Düngung mit reifem Kompost. Aussaat ab März bis September in das Freiland. Abstand 20 x 30 cm. Steht gut an Beeträndern und lange Pfahlwurzeln. Ernte der Blätter während des Sommers. Blüte 4 - 7, am besten herausschneiden, Blätterwuchs wird dadurch angeregt. Vorwiegend frisch verwenden. Die Blätter können getrocknet werden, sie verlieren aber ihr nussiges Aroma. Niemals kochen. Pimpinelle ist mehrjährig, sollte aber nach drei Jahren neu gesät oder geteilt werden. Sie enthält viele Mineralstoffe und Vitamine. - Nicht verwechseln mit der Bibernelle (Pimpinella saxifraga oder major), die Doldenblüten hat bei ähnlichen Blättern, und mit dem großen Wiesenknopf Sanguisorba officinalis, der nur ein schwaches Aroma entfaltet.

Kräuter-Gewürze

Nutzung