Kapstachelbeere [Physalis peruviana]


Botanischer Name
Physalis peruviana
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Kapstachelbeere, Andenbeere, Andenkirsche, Peruanische Blasenkirsche, Judenkirsche
Kapstachelbeere - Einleitung

Allgemeine Informationen

(migriert von Artikel: Judenkirsche / Kategorie: Kräuter)

Physalis peruviana. Nachtschattengewächse. Giftig.

Physalis alkekengi, Judenkirsche
Physalis alkekengi, Judenkirsche
Bild: Botanikus

Wirkstoffe: Bitterstoffe, Gerbstoffe, Carotinoide, Schleime.

Wirkung: Es entwickelt sich eine fleischige Beere, die ein leuchtend roter, lampionartiger Kelch umschließt.

Heilwirkung: Als wassertreibendes Mittel bei Nieren- und Blasenerkrankungen und bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Kalkhaltig.

Lagerung

Die glattschaligen orangefarbenen Früchte erinnern stark an Kirschen. Sie werden von einem hellbraunen, papierähnlichen Kelch umschlossen. Die Physalis hat ein sehr feines, tropisch süß-säuerliches Aroma. - Ganz besonders eignen sich Physalis als aromatischer Snack für zwischendurch oder als Dekoration für Fleischgerichte, im Obstsaat oder zu Eis. Physalis trocken und nicht zu kühl lagern; die Hüllen erst vor der Verwendung entfernen.

Nutzung