Herzkirschen [Prunus avium]


Botanischer Name
Prunus avium
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Herzkirschen - Einleitung

Allgemeine Informationen

Die Wilde Vogelkirsche (Prunus avium subsp. avium) sind die Zuchtformen Knorpel-Kirsche (Prunus avium subsp. duracina) und
Herzkirsche (Prunus avium subsp. juliana) abgeleitet. Diese kultivierten Formen durch größere und süßere Früchte ausgezeichnet und werden im Allgemeinen als Süß-Kirsche bezeichnet.

Prunus avium. Rosengewächse.

Diese Herzkirschen gehören zu den ersten Sorten, die der Garten zu bieten hat. Sie haben Baumkronen mit einem Durchmesser von 8 - 10 m. Inzwischen ist es aber gelungen, sie auch auf den kleineren Bäumen wie Colt, W 10 oder W 13 zu züchten, so dass diese Bäume auch für kleinere Anlagen geeignet sind. Pollenspender sind dafür nicht vorhanden, sie müssen von anderen geeigneten Sorten kommen.

 

Herzkirschen - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Nasse Böden sollten verhindert werden, sie tragen u.U.nicht sehr gut.

Lage

Sie sind sehr empfindlich gegenüber Spätfrösten und tiefen Wintertemperaturen unter -20°.

Aufzucht

Der Pflanzschnitt sollte so erfolgen, dass zunächst 1/3 der Seitentriebe abgeschnitten werden. Die folgenden Arbeiten zielen daraufhin ab, die fruchtbare Krone zu erhalten. Hierzu werden die Konkurrenztriebe herausgenommen und altes Fruchtholz wird ersetzt, die Haupttriebe werden zurückgesetzt. Als 'Wachstumsbremse' hat sich ein Schnitt nach der Ernte bewährt. Der Instandhaltungsschnitt wird im Frühjahr durchgeführt, bevor der Baum mit dem Austrieb beginnt.

Wühlmausstop durch Einsaat von Kapuzinerkresse.

Herzkirschen - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Herzkirschensorten:

  • Frühe Französische, Reife früh, Fruchtgröße mittel
  • Frühe Meckenheimer, früh, mittel/groß
  • Schwarze Königin, mittelfrüh, groß
  • Teickners Schwarze, mittelfrüh, mittel
  • Knauffs, mittelfrüh, mittel
  • Spitze Braune, mittelspät, mittel
  • Bleyhls Braune, mittelspät, mittel
  • Samba. Eine echte Herzkirsche. Kompakter Baum mit Riesen-Kirschen. Resistent gegen das Aufplatzen bei Regenschauern. Ertragreiche Ernte und lange Pflückperiode. Maximale Wuchshöhe 3 m. Mit knackigen bis zu 12 g schweren Kirschen. 4. Kirschwoche.
Nutzung