Hartriegel [Cornus]


Botanischer Name
Cornus
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Kornelkirsche
Hartriegel - Einleitung

Allgemeine Informationen

Cornus. Kornelkirsche. Hartriegelgewächse.

Cornus mas, Kornelkirsche
Cornus mas, Kornelkirsche
Bild: Botanikus

Über 50 verschiedene Arten, Sträucher oder Bäumchen. Besonders attraktiv machen ihn die Färbung des Herbstlaubes und der Triebe. Je älter die Triebe werden, umso weniger farbkräftig werden sie. Man sollte früh genug zurückschneiden.

Auch als Heckenpflanze geeignet.

Die Triebwelke ist etwas im Vormarsch.

Hartriegel - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Lockerer, humoser, feuchter, saurer Boden mit Kompost ist optimal.

Lage

Sonne oder lichter Halbschatten.

Aufzucht

Düngung im Herbst mit Kompost und etwas Horngries, keinen Mineraldünger verwenden. Mit Rindenmulch abdecken.

Höhe je nach Sorte 2 - 6 m, Blütezeit zwischen 2 - 6. Erdballen sollte abschließen mit dem Gartenboden, mit Mulch gegen Austrocknung schützen. Nur Sträucher mit farbiger Rinde jedes Jahr auslichten und stark zurückschneiden, das fördert die Blütenbildung und die Leuchtkraft.

Nachbarschaft

Gute Nachbarn sind Bodendecker wie Farne, Funkie, Schaumblüte, Vinca usw. , Clematis.

Hartriegel - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Cornus alba. Weißer oder tartarischer Hartriegel.

Cornus alba, Weißer Hartriegel
Cornus alba, Weißer Hartriegel
Bild: Botanikus
Blüte 5 - 6/7. Höhe bis 3 - 5 m. Früchte weiß bis hellblau. Verschiedene Sorten haben auch gelbe und olivfarbene Holztöne. Für Hecken geeignet. Boden feucht. Treibt Ausläufer. Schnitt erforderlich, nach bodennahem Rückschnitt im Frühjahr wachsen besonders intensivrote Triebe nach. Laub wird gelb bis orangerot im Herbst. Der sibirische Hartriegel wurzelt sofort ein, wenn er den Boden berührt. Man sollte ihn deshalb außen bodennah abschneiden, damit die Form nicht ganz verloren geht.

Argenteomarginata, weißbunter Hartriegel, weiße Doldenblüten, die gefleckten Blätter haben einen weißen Rand, Triebe sind rot. Karminrote Herbstverfärbung. Sonne, Halbschatten. Verwendung für Bienenweide, Vogelschutzgehölz, vor allem auch in Teichnähe. Der Rückschnitt fördert rotrindige Jungtriebe.

Elegantissima, Höhe bis 250/300 cm, Breite 400 cm. Wartet auf mit dunkelroten Trieben im Herbst, breitwachsend, übertrifft darin den Fächerahorn, Blätter silbrig-bunt. Er wächst sehr schnell. Sonne, Halbschatten, frosthart. Nach Rückschnitt im März wirkt er intensiver.

Kesselringii hat braunschwarze Rinde. Sie ist starkwüchsig.

Sibirica, Purpur-Hartriegel mit korallenroter Herbstfärbung der Triebe. Sonne bis Schatten. Blüte weiß, Früchte sind weißlichblau, beerenartig. Die korallenrote Rindenfärbung tritt besonders hervor, wenn die Triebe 3/4 fast bodeneben abgeschnitten werden. Anspruchslos. Steht besonders gut zusammen mit Cornus alba Kesselringii (Rinde schwarz-braun) und dem Gelbholz-Hartriegel Cornus stolonifera (grüngelbe Rinde). Größe 150 - 200 cm.

Spaethii, gelbbunter Hartriegel. Sonne, Halbschatten. Blätter goldgelb gerandet, teilweise auch komplett goldfarbig. Rostfarbener Austrieb.

Cornus controversus Variegata, Pagoden-Hartriegel. Sonne - schattig. Flacher Strauch oder kleiner, dekorativer Baum, ca. 150 - 200 cm, breit ausladend. Blüte mit weißen Schirmrispen, 6, die Früchte sind blauschwarz, aber doch sehr zahlreich. Muss geschützt stehen. Die dauerhaften Blätter sind grün-gelb-weiß, weißrandig, für Staudenbeete gut geeignet. Steht gut im japanischen Garten und im Heidegarten. Halbschatten bis Vollschatten. Er sollte niemals geschnitten werden. Herbstfärbung purpurrot. Für Heide- und Japangarten.

Cornus kousa Venus (R), ein Stern aus tausend Blüten. Nach über 9 Jahren Züchtungsarbeit lassen zahlreiche und überdimensional große Blüten selbst Kenner aus dem Staunen nicht herauskommen. Die lange Blühdauer der 13 - 15 cm großen Blüten des Blumenhartriegels Venus (R) bietet das ganze Frühjahr über ein faszinierendes Schauspiel, das im Herbst in einem Feuerwerk aus leuchtenden Blattfarben und erdbeerförmigen Früchten gipfelt. Blüte 5 - 6. Sonne, Halbschatten. Die erste Blüte komt nach 15 Jahren. Es gibt keine Blüten, aber die Brakteen (Hochblätter) schmücken sie auch. Ab Oktober kleidet sich der Hartriegel in ein gold-orangefarbenes Herbstkleid und läßt leuchtend rote Früchte reifen, die an Erdbeeren erinnern. Essbar sind sie nicht, aber sie zieren den Strauch jedoch spät bis ins Jahr. Er wächst 3 - 4 m hoch und etwa 2 m in die Breite. Deshalb wünscht er sich eine Alleinlage, als Heckengehölz eignet er sich nicht. Der Strauch verträgt auch Halbschatten, bevorzugt aber einen sonnigen Standort. Staunässe bekommt ihm gar nicht, der Boden sollte durchlässig sein. Er ist resistent gegen Blattfleckenkrankheit. Lizenznehmer für Europa: Baumschule Eberts GbR, Saarstr. 3 - 5, 76532 Baden-Baden. www.cornus-venus.com

Cornus kousa, Japanischer Blumen-Hartriegel
Cornus kousa, Japanischer Blumen-Hartriegel
Bild: Botanikus

var. chinensis, Chinesischer Hartriegel, Blüte ebenfalls weiß, zahlreich, 5. Herbstlaub scharlachrot, Früchte rosarot, nicht essbar. Robustere und frostbeständigere Gehölze als die anderen Blumen-Hartriegel. Höhe 5 bis 7 m. Sonne, Halbschatten. Diese Sorte behält etwas länger ihre Form.

Claudia. Eine sehr großblumige Sorte, die von der Baumschule A. Steffen, Rellingen, bereits selektiert und erst 1992 in den Handel geeben wurde. Die Sorte ist reich blühend mit cremeweiß gefärbten, breiten Brakteen, die im Durchmesser 5 - 6 cm groß sind. Claudia wächst straff aufrecht und ist 15-jährig 3,5 m hoch.

China Girl. Eine sehr frühe Sorte mit 5 - 6 cm großen, rahmweißen Brakteen. Eine wüchsige Sorte, die sich zu einem hohen Strauch mit breit trichterförmiger, locker aufrechter Krone entwickelt. Nach 10 Jahren beträgt die Wuchshöhe 2,5 - 3 m bei einer Breite von 1,5 - 2 m.

Eurostar. Eine großblumige Selektion von Johann Wieting, Gießelhorst. Bereits als junge Pflanze blühwilig. Die Brakteen sind cremeweiß, später rosa getönt und im Durchmesser 5 - 6 cm groß. Die Wuchshlöhe beträgt 10-jährig etwa 2,5 m.

Satomi. Eine wüchsige Sorte, die 15-jährig etwa 2,5 bis 3 m hoch und 1,5 bis 2 m breit ist. Auffällig sind die stattlichen, waagerechten Blattetagen. Die rosa gefärbten regelmäßig aufgebauten Blüten haben einen Durchmesser von 6 cm. Sie erscheinen in großer Fülle und halten 6 - 8 Wochen lang.

Goldstar 2,50 m.

Cornus mas. Kornelkirsche, Herlitze.

Cornus mas, Kornelkirsche
Cornus mas, Kornelkirsche
Bild: Botanikus
Gelbe Blütendolden, zusammen mit der Haselnuss, 2 - 4 vor dem Laubaustrieb. Höhe 2 - 8 m, meistens nur 4 m, auch als dichter Strauch, auch sparrig verzweigt. Frühester Hartriegelblüher, nahe verwandt mit dem Roten Hartriegel. Laubaustrieb 4, gelbe Herbstfärbung. Boden sollte humusreich, kalk- und lehmhaltig und etwas feucht sein. Standort Sonne oder Halbschatten, aber viel Licht ist ihm lieber, er ist aber auch schattenverträglich. Die kirschenähnlichen Steinfrüchte erscheinen 8 - 9, erbsengross bis 2 cm, dunkelrot bis schwarzrot. Für Sandböden und Wildobst, Bienenweide. Sie schmecken säuerlich und können, wie auch bei Cornus officinalis, zu Saft, Süß-Speisen, Likör, Marmeladen und Wein verarbeitet werden. Die Früchte enthalten viel Vitamin C, Anthocyanen und Gerbstoffe. Alle 2 - 3 Jahre die kräftigsten Zweige um ein Drittel zurückschneiden. Alle fünf Jahre den jeweils ältesten Trieb bodennah abschneiden. - Hartriegel ist auch für Hecken geeignet. Rückschnitt verträgt er problemlos. - Nistpflanze für Vögel, Bienenweide. Nährgehölz für Haselmaus und Vögel. Windschutzpflanze. - Zum Genuss wird 'Jolico' empfohlen. Sie benötigt eine Befruchtersorte.

Die Kornelkirsche ist ein widerstandsfähiges Ziergehölz, gut für Anfänger und Fortgeschrittene.

Cornus officinalis. Japanische Kornelkirsche. Winterblüher, im September reifen dann die dunkelroten Früchte heran. Besonders wirkungsvoll alleinstehend. Er wird selten krank. (A&S).

sanguinea. Roter Hartriegel.

Cornus sanguinea, Roter Hartriegel
Cornus sanguinea, Roter Hartriegel
Bild: Botanikus

Naheverwandt mit der Kornelkirsche, anspruchslos. Sonne und Halbschatten, z.B. von Bäumen. Boden feucht, kalkhaltig. Blüte 5 - 6, weißliche Trugdolden, in endständigen Blütenrispen, duftend. Früchte 9, kugelig, blauschwarz, erbsengroß. Die sonnenzugewandten Triebe sind gerötet, wenn sie jährlich geschnitten werden. Das Herbstlaub ist ein kräftiges Orangerot. Höhe 1 - 5 m. Heckenpflanze, auch für Hangbefestigung. Begleitpflanzen wie in der Natur Hasel, Pfaffenhütchen, Schlehe, Waldrebe. Vogelschutzgehölz.

Winter Beauty, breit und kompakt wachsend. Orangegelbe Herbstverfärbung des Laubes, die Triebe wechseln von orangegelb nach scharlachrot im Winter.

Cornus sericea. Weißer Hartriegel. Gelbe Blüte, 5 - 7. Für Hecken geeignet. Die vorstehenden Hartriegelgehölze benötigen kalkhaltigen Boden. Man sollte ihn außen bodennah abschneiden, damit seine Form nicht verloren geht.Das gilt auch für die Sorte Flaviramea.

Flaviramea. Die gelbe Rindenfärbung tritt besonders hervor, wenn die Triebe 3/4 fast bodeneben abgeschnitten werden.

Cornus stolonifera Flaviramea. Gelbholz-Hartriegel. Typisch ist die gelbe Rindenfärbung.

Blumen-Hartriegel. Langsam wachsend. Höhe 3 - 6/7 m. Zeitweiliger Schatten erwünscht. Früchte und Blätter im Herbst rot. Boden muss sauer bleiben, pH 5.5 - 7. Immer mulchen, damit der obere Bodenbereich locker bleibt. Auch niedrige Schatten-Stauden im Umkreis des Wurzelballens sind willkommen wie Farne und Immergrün. Alle Moorbeetpflanzen passen als Begleiter. Winterhart. Vor starker Hitze, trockener Luft und allgemeiner Trockenheit schützen. Halbschatten und Schatten. Die Früchte sind für den Genuss ungeeignet. Allenfalls auslichten, Vertrocknetes und Querstehendes entfernen. Rückschnitt möglichst bei einer Verzweigung, so dass ein Zweig verbleibt und die ursprüngliche Formgestalt nicht verändert wird. - Vermehrung durch Stecklinge nach der Blüte.

Cornus canadensis. Büschelbeere. Teppich-Hartriegel. Blüte grün/weiss, 6 - 7. Höhe 15 - 20 cm, Staude, Bodendecker. Boden humos und feucht. Sonne bis Schatten. Selbstvermehrung durch Absenker. Bildet rote Früchte im Herbst. Teils wintergrün. Passt ideal zu Heidegärten, Rhododendron, immergrünen Gehölzen, Heidelbeeren. - Diese Pflanze hält den Weltrekord in Bezug auf die schnellste Pflanzenbewegung. Die Pollen werden mit Mini-Katapulten nach oben in den Wind geschossen, etwa 22 cm im Labor, Dauer eine halbe Tausendstelsekunde. Während der ersten 0,3 Tausendstelsekunde der Blütenexplosion werden die Pollen bis zum 2400 fachen der Erdbeschleunigung beschleunigt, das ist 800 mal stärker als die Astronauten in den Himmel fliegen. Sie sollen auf diese Weise benachbarte Pflanzen bestäuben. - Den 2. Rang bekleidet das Springkraut Impatiens pallida, das nur ein Zehntel des Hartriegels erreicht. Den dritten Rang hat die Venusfliegenfalle inne, abgeschlagen mit dem Zweihundertstel des Hartriegels. Empfindlich für Kalk im Boden und auch für verdichtete Oberflächen. Für Heidegarten und auch angemessen für Rhododendren, Farne, Heidelbeeren, Kalmien usw. - Geeignet auch für handelsübliche Steingartenstauden.

Cornus florida. Amerikanischer Hartriegel, Hochblätter

Cornus florida, Amerikanischer Hartriegel
Cornus florida, Amerikanischer Hartriegel
Bild: Botanikus
weiß-rosa, 5. Baumartiger Strauch, Höhe 3 - 5 - 10 m. Herbstfärbung dunkel-scharlachrot, Früchte rot. Auch als Kübelpflanze geeignet. Verträgt dort nur -5 bis -10°. Kann zu anderen Moorbeetpflanzen gepflanzt werden.

Var. rubra. Amerikanischer Roter Blumen-Hartriegel, 5. Boden humos. Lichter Schatten ist optimal. Rosa Blüten, überreich, 4 - 5. Viele Varietäten. Leuchtendrote bis violette Herbstfärbung. Für Einzelstellung. Sehr empfehlenswert.

 

 

 

          Die erste Blüte kommt erst nach 15 Jahren. Scharlachrote Herbstfärbung. Sonne, Halbschatten.

var. chinensis, Chinesischer Hartriegel, Blüte ebenfalls weiß, zahlreich, 5. Herbstlaub scharlachrot, Früchte rosarot, nicht essbar. Robustere und frostbeständigere Gehölze als die anderen Blumen-Hartriegel. Höhe 5 bis 7 m. Sonne, Halbschatten. Diese Sorte behält etwas länger ihre Form.

Goldstar, 2,50 m.

Cornus nuttallii. Aus Nordamerika stammend. Höhe bis 3 m, in Amerika baumhoch. Blüte weiß, später hellrosa, 5. Attraktivster Blumenhartriegel. Braucht aber etwas als Frostschutz.

Monarch hat eine besonders auffällige Blütenpracht.

Cornus suecica, 10 cm, Blüten trübweiß, Juni - Juli, Früchte leuchtend rot, Juli - September. - Geeignet auch für handelsübliche Steingartenstauden.

  • Venus, sie trägt ganz große Blüten in weiß. Gegen Blattkrankheiten ist sie sehr resistent. Der Prof. Elwin Orton benötigte 20 Jahre, bis er diese Kreuzung hervorbrachte. Sie ist aus Cornus nuttallii und Cornus kousa chinensis hervorgegangen. Siehe auch Cornus kousa VenusTM.
    Cornus suecica, Venus
    Cornus suecica, Venus
    Bild: Botanikus

Die weißen Blüten haben einen Durchmesser von 12 - 15 cm. Die späte Blüte ab dem 20. Mai und die lange Blütendauer sind markant.

Standort: Einzelstellung, möglichst sonnig. Pflanzgrube: Etwa das dreifache der Ballengröße ausheben, Untergrund lockern. Cornus Venus erfordert einen niedrigen pH-Wert, ähnlich den Rhododendren. Wuchshöhe 3 - 4 m. Breite ca. 2 m. Rückschnitt: Sie können sie sofort zurückschneiden.



Hartriegel - Verwertung als Nahrung

Zubereitung

Nur die Früchte der Kornelkirsche sind (gekocht) für den menschlichen Genuss geeignet.

Hartriegel - Verwendung in der Medizin

Volksmedizin

Cornus officinalis. Das ist ein bezauberndes Gewächs. Sie können manchmal im Februar die gelben Blüten sehen, im September reifen sie heran. Viel verwendet in der Medizin: Dreimal mehr Vitamin C als die Zitronen, Leber- und Nierenleiden, Schwindel, Potenzprobleme. Wuchshöhe 3 - 5 m, als Heckenpflanze geeignet, sehr pflegeleicht. A&S liefert sie 40 - 50 cm hoch.