Feldsalat [Valerianella locusta]


Botanischer Name
Valerianella locusta
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Rapunzel, Nüsschen, Sonnenwirbel, Rapünzchen, Mausöhrchen, Vogelsalat
Feldsalat - Einleitung

Allgemeine Informationen

Valerianella locusta. Baldriangewächse.       

Valerianella locusta,Feldsalat
Valerianella locusta,Feldsalat

Feldsalat - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Kalkhaltige, mittelschwere bis schwere nährstoffarme (Nitrat!), altgedüngte Böden. Kein Mineraldünger.

Valerianella_locusta
Bild: Botanikus

Aufzucht

Optimale Keimtemperatur 15°, Keimdauer 14 - 18 Tage. Bei hohen Temperaturen und ungenügender Feuchtigkeit keimt er nicht. Humofixsaatbad oder Beizung in Kamillentee 10 - 12 Std.

Mit Folientunnel oder Plastikhauben bleibt er zart und mild. Dann für genügende Feuchtigkeit sorgen, er schießt anderenfalls. Staunässe wird aber nicht vertragen. Seine Wurzeln reichen 100 cm tief. Ab 3 kann er ins Freie ausgesät werden. Im Sommer Schießgefahr, erst wieder ab 10.8 - Mitte 9 aussäen für den Herbst- und ab 9 für Winter- und Frühjahrsbedarf. Mit Vlies abdecken. Je später gesät wird, umso dichter. Breitsaat nur bei unkrautfreien Beeten (Vogelmiere!).

Dunkelkeimer, Samen muss etwa 10 - 20 mm unter die Erde kommen. Optimale Keimtemperatur für die meisten Sorten 15 - 20°, bei höheren Temperaturen, ab 28°, keimt er nicht mehr. Der Boden sollte sich etwas gesetzt haben, notfalls mit dem flachen Spaten etwas festdrücken. Vlies darüberbreiten. Nitrat speichern besonders die alten, großen Blätter. Sein Gehalt nimmt ab Mitte 1 zu. Der Bodengehalt an Stickstoff kann durch eingearbeitetes Sägemehl vermindert werden. Siehe Nitrat, Nitrit, Nitrosamine

Im ungeheizten Glashaus kann ab 20.9. bis Mitte 10 ausgesät werden, bewährt sind die Sorten Elan, Medaillon, Verte de Cambrai, Vit, da sie gegenüber Pilzen robust sind. Keine oder nur leichte Düngung erforderlich, vor allem kein Stickstoff wegen Nitratgefahr. Mit Vlies abdecken, schützt die Kultur bis -5°. Andere bleiben frostfest. Nur an sonnigen Tagen gießen, danach lüften. Bei Anbau unter Glas muss mit höheren Nitratwerten gerechnet werden.

Dunkelgrüner vollherziger 2 (Sperli), Aussaat unter Glas 9 - 10, 10 mm, (15 -25 Tage bei 10 - 18°) oder ins Freiland 8 - 10, 1 cm (15 - 25 Tage), Abstand in der Reihe 15 cm, zwischen den Reihen 10 cm. Neben Petersilie ist Feldsalat einer der wichtigsten Eisenlieferanten. Er enthält ein ätherisches Öl für die Beruhigung von Nerven und Magen.

Ernte

Ernte 10 - 5.

Er muss spätestens in 2 geerntet werden, sonst verliert er an Qualität. Einige Minuten in eiskaltes Wasser legen. Ernte am Nachmittag ist am günstigsten. Man sollte nicht in gefrorenem Zustand ernten, er fällt dann zusammen.

Lagerung

Aufbewahrung im Kühlschrank in Lochbeuteln.

Überwinterung

Im Winter mit Tannenreisig gegen Kahlfröste abdecken oder mit Vlies bzw. doppeltem Vlies bei starkem Frost. Bei plötzlichen Kälteeinbrüchen kann der Feldsalat Schaden nehmen. Der Holländische Breitblättrige ist nicht frostfest. Bei warmen Wintertagen besteht dann aber Gefahr einer Pilzinfektion. Dunkelgrüner Vollherziger und Vit sind relativ winterfest.

Vermehrung

Der Samen erhält erst nach einem Jahr seine volle Keimkraft, sie dauert aber nicht lange an.

Nachbarschaften-Mischkultur

Gut für Unterkultur mit (Grün-)Kohl, Porree, Tomaten, Winterzwiebeln und Wirsing. Ungünstig ist Baldrian.

Fruchtfolge-Fruchtwechsel

Nicht nach Kopfsalat aussäen, auch nicht zweimal hintereinander auf demselben Beet.

Günstig: Asiagemüse, Endivie, Erdbeere, Kohlrabi, Ringelblume, Winterportulak, Zwiebeln.

Feldsalat - Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten


Feldsalat - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Tolerante und resistente Gemüsesamen:

Baron (hildsamen) Biologisches Saatgut.
Dunkelgrüner Vollherziger (Sperli-Müller) relativ winterfest.
Elan (A&S, Bingenheimer Saatgut, Pötschke, Sperli-Müller, TOM-Garten), mehltauresistente Neuzüchtung nach Vit. Von Natur aus tolerante Sorte. Wenig empfindlich gegen den Falschen Mehltau. Sehr wüchsig, ertragreich und mit angenehm nussartigem Geschmack. Für Herbst- und Winteranbau. Bio-Saatgut.
Favor ist wenig empfindlich, für den ganzjährigen Anbau.
Gala (Kiepenkerl), Feingemüse mit leckeren, vitaminreichen Blättern. Für den ganzjährigen Anbau. Mehltautolerant. Ertragreich im Freiland, Frühbeet und Gewächshaus. Bedingt winterhart. Sommer, Halbschatten. Herbst-Winter, auch ganzjährig.
Granon (hildsamen) Biologisches Saatgut.
Holländischer Breitblättriger (Bingenheimer, Sperli-Müller), Feldsalat mit großen, langen mittelgrünen Blättern, bringt hohe Erträge, ist aber nicht winterhart. Bildet bei weitem Stand große Einzelrosetten. Bei früher Aussaat (7 - Anfang 8) entwickelt er dicke Blattschöpfe mit hellgrünen Blättern.
Medaillon (Pötschke, TOM-Garten) tolerant gegen Falschen Mehltau. Der Feldsalat Medaillon ist eine Gewächshaus- und Freilandsorte mit breitrunden, dunkelgrünen Blättern in aufgerichteter Blattstellung. Gut geeignet. Biologisches Saatgut.
Ovired (Pötschke), eigentlich ein roter Romanasalat. Die jungen Blätter und Röschen von Ovired sehen aus wie ein roter Feldsalat und werden auch so angebaut. Zum Mischen mit echtem Feldsalat oder als Babyleafsalat. Aussaat als roter Feldsalat ist von 3 bis 9, als Romana-Kopf im Frühjahr und Spätsommer möglich. Feiner, nussartiger Geschmack. Volle Mehltauresistenz. Auch für Halbschatten.
Vally. (Quedlinburger). Sie besitzt eine verbesserte Widerstandsfähigkeit gegen den falschen Mehltau und hat eine gute Eignung für Freiland und Unterglasanbau. Typisches Wintergemüse.
Verte de Cambrai. Schnellwachsend und vollherzuig. Widerstandsfähig gegen den falschen Mehltau, geeignet für Freiland- und Unterglasanbau.
Vit (A&S, Bingenheimer Saatgut, Kiepenkerl, Pötschke, Sperli-Müller, TOM-Garten) ist vital, tolerant gegen Falschen Mehltau. Raschwüchsig und frosthart. Für Frühbeet, Folie und Freiland. Bio-Saatgut. Sonne, Halbschatten. Für Winter- und Frühjahrsernte. Biologisches Saatgut.

Feldsalat - Verwertung als Nahrung

Inhaltsstoffe

Enthält Ca, Fe (!), K (!), Mg, P, Vitamin A, B6 (!), viel C (!), E, Folsäure, äther. Öle (Baldrianöl) und Beta-Carotin (!).

Feldsalat - Verwendung in der Medizin

Wirkstoffe

Eisen, Betacarotin und Vitamin C.

Volksmedizin

Durch Feldsalat werden die Abwehrzellen gestärkt.

Feldsalat - Weiteres Wissenswertes

Abwehr

Feldsalat wehrt Ameisen ab. Der Feldsalat gilt als sehr nitratreich.