Brasilianische Guave [Acca sellowiana]


Botanischer Name
Acca sellowiana
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Feijoa, Ananas-Guave
Brasilianische Guave - Einleitung

Allgemeine Informationen

(migriert von Artikel: Brasilianische Guave / Kategorie: Gartenpflanzen)

Acca sellowiana. Myrtengewächse.

Sonne ohne Mittagsstress. Der Baum wird etwa 2 - 4,50 m hoch, wächst aber dafür mäßig. Am besten man schneidet sie etwa im März und Juni. Man sollte sie etwa jede Woche düngen. Die Früchte sind essbar, sie schmecken nach Ananas und Erdbeeren. Blüte ist im Frühsommer. Fast immer schädlingsfrei, selten Wollläuse. Üppiges immergrünes Laub. Die Ananas-Guave ist anspruchlos, sie gedeiht in allen hellen Räumen, man kann sie natürlich auch auf der Terrasse plazieren. Aber sie sollte tatsächlich oft gewässert werden. Man kann sie von April bis Ende Oktober im Topf auf der Terrasse belassen und dann im ungeheizten Wintergarten bei höchstens etwa - 7/ - 8° aufziehen.

Lagerung

Feiyoa kann wie folgt hergestellt werden: Brotaufstrich und Kompott. Andererseits kann sie wie Orangen gegessen werden. - Guaven haben keine nachreifenden Früchte.

Brasilianische Guave - Verwertung als Nahrung

Inhaltsstoffe

Starker Jod- und Vitamingehalt.

Brasilianische Guave - Weiteres Wissenswertes
Eignung