Berg-Kirsche [Prunus sargentii]


Botanischer Name
Prunus sargentii
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Berg-Kirsche - Einleitung

Allgemeine Informationen

(migriert von Artikel: Scharlachkirschen, Bergkirsche / Kategorie: Bäume)

Prunus sargentii. Laubgehölze. Staude. Rosengewächse.

Diese Scharlachkirschen gehören zu den großartigsten Kirschen dieser Erde. In Japan werden sie angebaut, viele Städter ziehen hinaus auf das Land. Man hat das Gefühl, man steht unter einem Wasserfall. Sie kam erst im 20. Jahrhundert nach Europa. Man kann zwischen Dezember und Februar Triebe schneiden, sie beginnen je nach Zimmertemperatur ihr Laub zu entfalten.

Der Standort kann auch in etwas raueren Klimabereichen liegen, muss aber sonnig sein. Der Boden sollte frisch und durchlässig sein, aber auf keinen Fall zu sauer. Der Baum muss tiefgründig wurzeln können. Er braucht regelmäßig Kalkgaben. Die Äste sollen nur zur Blütezeit ausgelichtet werden, da dadurch neue Blütentriebe angeregt werden. Der Boden sollte mit etwas Kompost abgedeckt werden.

Der Baum entfaltet seine Blütenpracht etwa April bis Mai. Die Blüte dauert 3 - 4 Wochen. An sehr heißen Tagen ist der Baum für Wasser sehr dankbar. Schädlingsbefall darf nicht vorkommen, sonst muss er behandelt werden. pH-Wert über 6,5°.

Prunus incisa hat niedrigere Kirschen.

Berg-Kirsche - Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten