Kosmetische Pflanzen


Kosmetische Pflanzen.

Brennessel wirken anregend auf die Durchblutung, sie werden auch auf die Haut geschlagen. Man findet sie im Garten.
Eberraute wirkt gegen Schuppen.
Fichtennadeln sind beliebte Badezusätze.
Gurkenscheiben sind gut zur Gesichtspflege.
Kamille ist eine tausendfach bewährte Heilpflanze gegen allerlei Leiden.
Mit Kapuzinerkresse und Brennesseln regt man den Haarwuchs an.
Lavendel ist nicht nur ein beliebter Duftstoff, sondern belebt und regt die Durchblutung an. Lavendel ist ein guter Badezusatz.
Lindenblüten reinigen und geben dem Haar weichen und seidigen Glanz.
Löwenzahn findet man im Garten.
Mit Kamille und Ringelblumen kann man blondes Haar aufhellen.
Orangenblüten sind ein beliebter Badezusatz.
Rosmarin kräftigt feines Haar.
Salbei wird zum Gurgeln bei Halsschmerzen angewendet. Er wirkt aber auch desodorierend, schließt als Tinktur die Poren und ist durchblutungsfördernd. Salbei und Rosmarin tönen das Haar dunkler.
Zitronen machen raue Hände wieder geschmeidig.
Zitronenmelisse findet man im Garten.

Einfache Hautlotion, pflegend und beruhigend:

1/2 l warme Buttermilch oder Sahne oder Molke.
Eine Hand voll Kräuter (Getrocknete Kamillen-, Holunder-, Lindenblüten in beliebiger Mischung).
1 Esslöffel Honig.
Die Kräuter werden in der erwärmten Buttermilch eingeweicht und nach etwa 3 Stunden abgeseiht. Die Flüssigkeit mit den darin gelösten Kräuterzusätzen wird erhitzt und ein Löffel Honig darin aufgelöst. Im Kühlschrank ist sie etwa 1 Woche haltbar.

Mildes Kräutershampoo:

2 Esslöffel mildes Babbyshampoo
2 Esslöffel starker Kräutersud aus Kamillenblüten (für helles Haar) oder aus Rosmarin (für dunkles Haar).
100 g frische oder 50 g getrocknete Kräuter werden mit einem Liter kochendem Wasser übergossen. Zugedeckt eine Stunde stehen lassen, danach sind den Kräutern alle Inhaltssoffe entzogen. Zum Schluss abseihen, der Sud ist einige Zeit haltbar. Von dem Sud werden für eine Haarwäsche 2 Esslöffel mit dem Babyshampoo vermischt.

Reinigendes Kräuterbad:

3 Teile Brennesseln
3 Teile Löwenzahnblätter
2 Teile Blätter von der Schwarzen Johannisbeere
2 Teile Blätter von Duftgeranien (ersatzweise Zitronenmelisse oder Lavendel)
Alle Kräuter werden in ein kleines Mullsäckchen gefüllt. Das Badesäckchen hängt man an den Wasserhahn, so dass das einlaufende Wasser durch die Kräuter fließt. Oder man legt das Säckchen vor dem Baden einige Zeit in kochendes Wasser und gibt dann den Sud ins Badewasser. Das Säckchen kann auch wie ein Schwamm zur direkten Anwendung auf der Haut verwendet werden.

Haarspülung für blondes Haar (aufhellend):

1 Esslöffel getrocknete Kamillenblüten
1 Esslöffel getrocknete Ringelblumen
2 Esslöffel frisch ausgepresster Zitronensaft
Die Kräuter werden mit einem Liter heißem Wasser übergossen, nach einer halben Stunde abgeseiht und mit Zitronensaft verrührt. Nach dem Waschen als Spülung verwenden. Für dunkles Haar werden je ein Esslöffel getrockneter Rosmarin und Salbeiblätter in einem halben Liter starkem, schwarzen Tee aufgebrüht und nach einer halben Stunde abgeseiht.