Tannentrieblaus [Dreyfusia nordmannianae]


Botanischer Name
Dreyfusia nordmannianae

Allgemeines

Schadbild

Tannen. Abgestorbene Triebe und Zweige, manchmal (im Frühjahr) angeschwollen wie kleine Flaschen. Die Nadeln werden gelb, kräuseln sich, biegen sich nach unten und fallen in der Regel ab. Klebriger Honigtau mit Russtau. Später sind die Läuse mit Wachswolle geschützt. Alle Arten überwintern an der Fichte, leben bis zum Frühsommer in den Gallen, vermehren sich dort, schlüpfen im Frühsommer aus und wandern, je nach Art, auf die verschiedenen Nadelholzbäume.

Vorbeugung

Bekämpfung

Tannen. Austriebsspritzung mit Weißöl. Nadelbäume im Garten niemals düngen, nur Laub- oder Grasschicht auf die Baumscheibe bringen, feucht halten im Sommer. Ggf. austauschen gegen einen Laubbaum.