Roter Brenner [Anthraknose, Pseudopezicula tracheiphila ]


Botanischer Name
Anthraknose, Pseudopezicula tracheiphila

Schadbild

Ledebourie, Ritterstern. Sie wird auch Blatt- und Stängelfleckenkrankheit genannt. Rote Flecken an Blättern und Knollen durch einen Pilz, der sich überall festsetzt und rote Flecken oder Linien bildet. Manchmal bilden sich am Blattrand große Flecken, die ineinander fließen. Das Innere der Flecken wird braun und fällt nach unten. Sporenlager sind schwarz. Wachstumsstockung, Blütenschäfte krümmen sich, Stängel faulen.

Löwenmäulchen. Diese Pilzkrankheit wird durch Feuchtigkeit gefördert. Bräunliche Flecken mit Rand, später hell, auf Blättern, Samenkapseln und Stängeln. In der Mitte winzige kleine Pünktchen. Blätter werden trocken, die Samenkapseln braun.

Weinreben. Pilzkrankheit. Vor der Rebblüte verfärben sich Teile der Blätter in Form von Flecken, zuerst an den unteren alten Blättern, abgegrenzt durch die Blattnerven. Die Flecken sind zunächst hell bei den weißen Rebsorten, rötlich bei den roten. Später werden sie dunkelrot. Die Blätter vertrocknen und fallen ab. Die Trauben reifen nicht aus, werden trocken. Der Pilz überwintert an dem Fallaub. Es entstehen daran kleine Pusteln im folgenden Frühjahr, die die Sporen beherbergen. Diese infizieren die jungen Blätter und unterbrechen den Saftstrom. Von dort kann der Pilz sich nicht weiter verbreiten. Bei langer Trockenheit besteht erhöhte Gefahr, da die Reben unter Streß leiden. Das ist besonders der Fall auf leichten Böden, auf denen das (infizierte) Laub erst spät verrottet. Andererseits neigen auch Reben auf verdichteten Böden mit Staunässe zu dieser Krankheit.

Vorbeugung

Ledebourie, Ritterstern. Temperaturen und Luftfeuchte niedrig halten. Verbranntes ausschneiden und vernichten, Schnittflächen mit pulver. Holzkohle bestreuen. Befallene Trockenzwiebeln mit einem Brei aus 100 g gebr. Kalk, 10 g schwefelsaurem Ammoniak und 5 g Schwefelpulver bestreichen. Morgens Knoblauchtee spritzen. Kranke Zwiebeln 2 Stdn. in 43,5° warmes Wasser tauchen, vorbeugend ebenfalls möglich, 1 Stunde reicht aus..

Bekämpfung

Ledebourie, Ritterstern. Die Zwiebel und die oberen Teile niemals mit Gießwasser benetzen. Pflegehinweise beachten.

Löwenmäulchen. Gesundes Saatgut verwenden, morgens wässern, nicht überbrausen.

Weinreben. Reblaub vernichten. Unterlage sollte auf trockenen Lagen besonders tief wurzeln. Künstliche Bewässerung, Kompost einbringen. Auf verdichteten Böden mit tiefwurzelnden Gründüngerpflanzen den Boden lockern.