Rosenkäfer [Diplolepis rosae]


Botanischer Name
Diplolepis rosae

Allgemeines

Schadbild

Rosen.15 - 20 mm groß, frisst an Blüten und Blättern, durchsticht die Blütenknospen, legt Eier hinein. Die Larven beißen die Blütenstiele durch. Der Käfer überwintert. Lebensdauer nur wenige Monate. Haupterscheinungszeit 5 - 7 bei Wärme. Fressen auch an Blütenteilen von Doldenblütler, Flieder, Holunder, Rhabarber, Schneeball und Weißdorn. Vor dem Erscheinen der ersten Rosen besucht er auch Obstblüten. Er ist auffällig durch seine metallisch glänzenden Farben.- Seine Larven ähneln denen der Maikäfer. Sie kommen z.B. im Kompost vor, nicht aber die der Maikäfer. Legt man sie auf eine harte Unterlage, drehen sie sich auf den Rücken, die Larven der Maikäfer auf den Bauch.

Vorbeugung

Rosen. Schaden ist gering. Der Rosenkäfer Cetonia aurata steht unter Naturschutz. Insekt des Jahres 2000.

Bekämpfung

Rosen. Mulchen mit Farnkraut.