Pulverschorf [Spongospora subterranea]


Botanischer Name
Spongospora subterranea

Allgemeines

Schadbild

Kartoffeln. Spongospora subterranea. Der Pilz befällt die Wurzeln und Stolonen (unterirdische Stängelteile) von Nachtschattengewächsen, richtet aber nur größeren Schaden bei der Kartoffel an. Die Qualität und Lagerfähigkeit wird beeinträchtigt. Die Schale vorzeitig geernteter Kartoffeln ist voll von gelblichen Warzengebilden. Diese werden später zu dunklen Pusteln. Im Lager platzen sie sternförmig auf. Es rieselt 'Pulver' heraus, die Dauersporen des Pilzes. Ansteckungsgefahr für gesunde Kartoffeln! Auch das Fleisch kann mit befallen werden, so daß die Kartoffeln ungenießbar werden. Die Dauersporen sind mehrere Jahre lebensfähig. - Verwechslungsgefahr mit dem Flachschorf, der bei zuviel Kalk im Boden entstehen kann.

Vorbeugung

Kartoffeln. Kranke Kartoffeln im Lager entfernen.

Bekämpfung

Kartoffeln. Warmes Wetter, stauende Nässe und saurer Boden fördern den Befall. Böden mit 5,5 pH oder weniger sollten aufgekalkt werden. Tiefenlockerung durch Bokharaklee, Lupinen, Luzerne und Rübsen. Gesundes Saatgut verwenden. Weiter Fruchtwechsel von mindestens 5 Jahren.