Möhrenschwärze [Alternaria radicina, dauci]


Botanischer Name
Alternaria radicina, dauci

Schadbild

Möhren. Verschiedene Pilze, hauptsächlich Altenaria radicina, dauci. Feuchtigkeit begünstigt. Sporen überwinten im Boden oder am Kraut. Lebensdauer 7 Jahre. Kraut wird braun, dann dunkel, fault später. Keime werden befallen und gehen nicht auf. Schwarze Flecken an den Möhren, die sich später im Winterlager ausbreiten. Befallen werden außerdem Petersilie und Sellerie, gelegentlich auch Kohl und Tomaten. Bei Sklerotinia-Befall entwickelt sich ein weißes, watteartiges Myzel, in dem die schwarzen Dauerkörper (Sklerotien) gebildet werden.

Vorbeugung

Möhren. Schachtelhalmbrühe mehrmals hintereinander bei Sonnenschein vormittags zur selben Zeit spritzen. Ggf. °Kupfermittel spritzen ? Befallenes vernichten. Bei Sclerotinia-Fäule (auch Lagerfäule) Contans WG. °Kupfermittel sind im Garten verboten.

Bekämpfung

Möhren. Nicht zu dicht säen. Geeignete Sorten wählen. Fruchtwechsel, günstig sind Getreide, Gras, Mais, Spinat, Zwiebel. Abstand einhalten, nur ausgereiften Dünger verwenden. Für Winterlager nur desinfizierte Behälter verwenden, nicht waschen. Schachtelhalm. Steinmehl mit Kieselsäure ausstreuen. Narbonne (Kiepenkerl) ist widerstandsfähig. Bei Sclerotinia-Fäule Contans WG.