Innenbrand


Allgemeines

Schadbild

Salat allgemein. Besonders bei Eissalat. Die Blattränder im Innern trocknen ein, danach faulen sie, so daß ein großer Teil des Salats nicht genießbar ist. Ursache sind Hitzeperioden, die das Wachstum ankurbeln. Wenn dabei Kalk und Magnesium nicht ausreichend vorhanden sind oder nicht ausreichend aufgenommen werden können, entsteht diese Blattfäule. Siehe 'Nährstoffmangel/-überschuss'.

Bindesalat. Die Blattränder im Innern trocknen ein, danach faulen sie, so dass ein großer Teil des Salats nicht genießbar ist.Ursache sind Hitzeperioden, die das Wachstum ankurbeln. Wenn dabei Kalk und Magnesium nicht ausreichend vorhanden sind oder nicht ausreichend aufgenommen werden können, entsteht diese Blattfäule.

Kopfsalat. Krankhafte physiologische Erscheinung, die bei Temperaturen über 28° auftritt. Die jungen Blätter bekommen schwarze, nekrotische Flecken an den Rändern, die Blätter wachsen nicht weiter, verformen sich, Köpfe bilden sich nicht mehr. Schließlich stirbt der Vegetationspunkt ab, auch die älteren Blätter bekommen Chlorosen und hellbraune, punktförmige Flecken entlang der Mittelrippe. - Ursache ist Kalk- und oft Magnesiummangel, meistens zusammen mit hoher Luftfeuchtigkeit und Stickstoffüberdüngung.

Vorbeugung

Bekämpfung

Salat allgemein. Algenkalk und Magnesium, z.B. als Knochen- oder Gesteinsmehl, ausreichend streuen und einarbeiten.

Bindesalat. Resistent ist Alminar (Hild).

Kopfsalat. Keine stickstoffbetonte Düngung; Bodenverdichtungen, Wasserstau, zu hohen Salzgehalt des Bodens ( Kalium, Magnesium, Stickstoff, sie legen das Kalzium fest) vermeiden. Sortenwahl, Sorten mit großen schweren Köpfen vermeiden.