Breitfüßige Birkenblattwespe [Craesus septentrionalis syn. Croesus]


Botanischer Name
Craesus septentrionalis syn. Croesus

Allgemeines

Schadbild

Birken, Eberesche, Haselnüsse. Die ausgewachsenen Wespe ist etwa 10 mm groß, sie hat ein rotes Hinterteil. Die erste Generation fliegt 5/6, die zweite 8. Die schwarz punktierten Larven fressen die Birkenblätter von außen her an. Der Schaden kann im August/September erheblich sein, vor allem bei kleinen Bäumchen. Sie formen ihren Körper zu einem 'S', wenn sie gestört werden. Die Larven überwintern im Boden und verpuppen sich anschließend im Frühjahr. - Befallen werden außerdem: Erle, Pappel, Weide.

 

.

Vorbeugung

Natürliche Feinde sind Igel, Laufkäfer, Raupenfliegen, Schlupfwespen, Spitzmäuse, Vögel. - Neudorff Raupenspritzmittel N, Neudosan, Niem, Spruzit.

 

 

Bekämpfung