Blattfallkrankheit [Drepanopeziza ribis]


Botanischer Name
Drepanopeziza ribis

Allgemeines

Schadbild

Johannisbeere, Stachelbeere. Drepanopeziza ribis. 1 - 3 mm große, gelblich-braune Flecken auf den Blättern, oft durch die Blattrippen begrenzt, später dunkler werdend, die Blätter werden insgesamt braun, rollen sich nach oben ein und fallen 7 - 8 ab. Der Befall beginnt auf den unteren Blättern. Manchmal auch Ausbreitung auf Früchte und junge Triebe. Früchte fallen ab oder trocknen ein. Oft werden danach Nottriebe gebildet. Feuchtes Wetter begünstigt. Pilz überwintert auf den Blättern. Die Sporen verursachen im Frühjahr wieder Neuinfektionen bei feuchtem Wetter. Bei Trockenheit und Wärme ist nicht mit Neubefall zu rechnen. Gefährdung besonders 5 - 7. - Befällt auch Stachelbeeren, wenn auch weniger stark, seltener die Schwarzen Johannisbeeren und die Jostabeeren.

 

Vorbeugung

Johannisbeere, Stachelbeere. Schachtelhalmbrühe und Brennesseljauche mischen, mehrmals spritzen. Spritzungen mit Knoblauchtee oder Zwiebelschalenjauche. Kein Mittel ist zugelassen.

Bekämpfung

Johannisbeere. Sortenwahl: Herosta, Jonkheer van Tets, Macheraus Späte Riesentraube, Red Lake, Rosetta, Rote Vierländer sind anfällig. Wenig anfällig sind Fays Fruchtbare, Heinemanns Rote Spätlese, Heros, Jola (Häberli), Mulka, Rolan, Rondom, Rote Holländische, Rotet, Rovada (Baldur, Pötschke), Weiße Versailler (Baldur), Weiße aus Jüterbog. Die schwarze Titania (Ahrens & Sieberz, Baldur) soll vollkommen resistent sein, Ometa (Häberle) ist wenig anfällig, Bona (Häberle) ist sehr widerstandsfähig. - Sträucher sollten vollsonnig stehen. Laub einsammeln und vernichten, auch das noch an den Zweigen hängende Laub. Oder das Laub abdecken, damit es von den Regenwürmern gefressen werden kann. Zwiebelschalen- oder Knoblauchtee. Schachtelhalmbrühe mit Brennesselbrühe mischen, mehrmals spritzen, im folgenden Frühjahr von der Blüte bis zur Fruchtbildung wiederholen, vor allem bei regnerischem Wetter. Jährlicher Auslichtungsschnitt.

Stachelbeere. Ziemlich resistent sind Risulfa, Rixanta und Rolanda. Rokula ist etwas anfällig. Sträucher immer gut auslichten. Sandigen, trockenen Boden verbessern mit viel Kompost und Lehm/Bentonit.