Sternjasmin [Trachelospermum jasminoides Mischk.]


Botanischer Name
Trachelospermum jasminoides Mischk.
Pflanzenkategorie
Sternjasmin - Einleitung

Allgemeine Informationen

(migriert von Artikel: Sternjasmin / Kategorie: Gartenpflanzen)

Trachelospermum jasminoides. Hundsgiftgewächse. Apocynaceae.

Halbschatten, in vollschattigen Lagen lässt die Blüte nach. Rotfärbung nur bei voller Sonne. Die Blüten erscheinen zwischen Mai und Juni. In wintermilden Gebieten ist diese Pflanze auch als Gartenpflanze möglich. Die immergrünen Kletterpflanzen wachsen eigentlich nur sehr langsam. Kurze Trockenheit schadet nicht, aber schon längere Dürre. Alle 14 Tage einmal düngen von April bis November. Mittagssonne mag er nicht. Gepflanzt wird in hochwertige Kübelerde. Er kann nur wenig anfangen mit etwas Wasser. Er wächst kräftig.

Zu groß gewordene Pflanzen werden am besten im Februar/März gestutzt. Sie sollten hell bei 0 - 12° überwintert werden. Dauerfrost wird nicht vertragen. Spinnmilben und Läuse kommen nicht sehr oft vor. Gießen sie gerade nur soviel, wie er braucht. Im April/Mai darf er wieder raus. - Im Weinbauklima können sie ihn auch auspflanzen, er braucht aber Winterschutz.

Sternjasmin - Weiteres Wissenswertes
Eignung