Glücksbaum [Camptotheka acuminata]


Botanischer Name
Camptotheka acuminata
Glücksbaum - Einleitung

Allgemeine Informationen

Der Gücksbaum wird etwa 16 m hoch. Die cremefarbenen Blüten sehen aus wie kleine Igel.

Heilversuche wurden bei Krankheiten wie Gallenblase, Leber, Milz, des Magens unternommen, angeblich auch mit Tumoren und Hautbeschwerden wie die Schuppenflechte. Die moderne Medizin interessiert sich vor allem für den Inhaltsstoff Camptothecin, der tumorhemmend wirkt. Ärzte setzen ihn heute in abgewandelter Form bei Krebspatienten ein.

Sie verwenden Camptothecin nicht direkt, er ist nicht so gut verträglich. Aber die hergestellten Arzneistoffe Topotecan und Irinotecan werden bei bestimmten Formen von Lungenkarzinom, wiederkehrendem Gebärmutterhalskrebs und Tumoren im Dickdarm eingesetzt.

Glücksbaum - Verwendung in der Medizin

Volksmedizin

Der Glücksbaum wird etwa 16 m hoch. Die cremefarbenen Blüten sehen aus wie kleine Igel.

Heilversuche wurden bei Krankheiten wie Gallenblase, Leber, Milz, des Magens unternommen, angeblich auch mit Tumoren und Hautbeschwerden wie die Schuppenflechte. Die moderne Medizin interessiert sich vor allem für den Inhaltsstoff Camptothecin, der tumorhemmend wirkt. Ärzte setzen ihn heute in abgewandelter Form bei Krebspatienten ein.

Sie verwenden Camptothecin nicht direkt, er ist nicht so gut verträglich. Aber die hergestellten Arzneistoffe Topotecan und Irinotecan werden bei bestimmten Formen von Lungenkarzinom, wiederkehrendem Gebärmutterhalskrebs und Tumoren im Dickdarm eingesetzt.