Ehrenpreis [Veronica]


Botanischer Name
Veronica
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Veronika
Ehrenpreis - Einleitung

Allgemeine Informationen

Veronica. Wegerichgewächse. Langblühende Staude, niedrig und hoch.

Frisch gekürt zur Staude des Jahres 2007.

Auch für handelsübliche Steingartenstauden geeignet.

Die hohen Sorten sind gute Schnittblumen.

Bienenfutterpflanze. Alant, Schafgarbe und Steinkraut.

Ehrenpreis - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Boden locker und nur leicht feucht.

Lage

Sonne.

Aufzucht

Wintergrüne Belaubung.  Pflanzabstand 30 - 40 cm. Reichblühende Blütenkerzen in vielen Farben, 6 - 8. Kommt mit allen Bedingungen zurecht, auch als Uferrandbepflanzung. Vermehrung durch Teilung oder Stecklinge. Wird im Frühsommer die Häfte der Triebe um 1/3 zurückgeschnitten, verlängert sich der Flor. Während des Austriebs düngen. 

Bei feuchtwarmer Witterung tritt falscher Mehltau und Blattfleckenkrankheit Septoria auf. Befallene Teile müssen entfernt werden. - Der Ehrenpreissamen wird durch Ameisen verbreitet.

Ehrenpreise werden im allgemeinen nicht angerührt von Schnecken.

Ehrenpreis - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Niedrige Arten:

Veronica beccabunga, Bachbunge
Veronica beccabunga, Bachbunge
Bild: Botanikus

Begleitpflanzen Goldaster, niedrige Schafgarbe, Silberkamille, Steinkraut.

Veronica armena, leuchtend blau, Laub nadelartig, 5 - 6, 15 cm. Boden locker, eher trocken. Sonne. Treibt Ausläufer. Vorsorglicher Winterschutz.

  • Knallblau, tiefblau, 5 - 6, 30 cm.
  • ssp. teucrium Royal Blue.

Veronica beccabunga, Bachbunge, benötigt Sumpf oder Flachwasser (60 cm), wintergrün. Rankgewächs.

Blüte hellblau, 5 - 9, 10 cm. - Wildkraut, durch Gehalt an Bitterstoff Aucubin verdauungsfördernd. Wirksam vor der Blüte. Die Bachbunge fühlt sich in flachem Wasser auf schlammigen Boden am Teichufer wohl.

 

 

 

 

 

Veronica chamaedrys, Gamander-Ehrenpreis.

Veronica chamaedrys, Gamander-Ehrenpreis
Veronica chamaedrys, Gamander-Ehrenpreis
Bild: Botanikus

Mehrjährige Pflanze, wächst als Unkraut auf vielen Wiesen und Rasen. Blüht himmelblau 5 - 8, 15 - 30 cm hoch. Wird allenfalls in naturnahen Gärten angebaut.

 

 

 

 

 

 

 

 

Veronica cinerea, blau, Laub grau, zieht nicht ein, 5 - 6, 10 cm.

Veronica filiformis, 5 cm,

Veronica filiformis, Ehrenpreis
Veronica filiformis, Ehrenpreis
Bild: Botanikus

Blättchen zart und hellgrün, Blüte lichtblau, April - Mai.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veronica fruticans, 10 cm,

Veronica fruticans, Ehrenpreis
Veronica fruticans, Ehrenpreis
Bild: Botanikus

Blüte azurblau, Mai - Juni.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veronica fruticulosa, 5 cm,

Veronica fruticulosa, Ehrenpreis
Veronica fruticulosa, Ehrenpreis
Bild: Botanikus

Blüte rosa, Juni - Juli. Kalkfrei.

 

 

Veronica gentianoides Robusta, hellblau, Blattrosetten glänzendgrün, 5 - 6, 50 cm. Blüten hellblau mit dunkler Aderung. Er bevorzugt gleichmäßig feuchte, aber gut durchlässige Böden, z.B. in Teichnähe.

  • Variegata, hellblau, Blatt weißbunt, 5 - 6, 50 cm.

 

Veronica incana, silberweiße Blätter, dunkelblaue Blüten, in aufrechten Trauben im Juni/Juli, Höhe 30 cm.

 

Veronica Pseudolysimachion longifolium Igloo. Attraktive, reichblühende Neuheit für Rabatte und Bauerngarten. Haltbare Schnittstaude. Bevorzugt nährstoffreiche, humose Böden.

  • Pacific Ocean. Attraktive, reichblühende Neuheit für Rabatte und Bauerngarten. Haltbare Schnittstaude. Bevorzugt nährstoffreiche, humose Böden.

 

Veronica orientalis, 10 cm, Blüte blau, Juni - September.

 

Veronica peduncularis Georgia Blue, blau, Laub kupferfarben, 6 - 8, 20 cm. Eine wüchsige Sorte mit kräftig blauen Blüten für sonnige, warme Gartenplätze. Herrliches, dunkel getöntes Laub. Häufig überraschen beide im Herbst mit einer zweiten Blüte, die gut harmonieren mit der kupferfarbenen Herbsttönung. Vor Kahlfrösten schützen.

 

Veronica prostata, leuchtend enzianblau, rosa, weiß, 5 - 6, 10 - 20 cm. Sie ist eine schöne, rasenbildende Art für Heide- und Steingärten oder für trockene Böschungen und Hänge. Seine Blütentriebe erreichen nur eine Höhe von zehn Zentimetern. Meist sind sie blau, die Sorten Alba und Rosea haben weiße und rosafarbene Blüten.

Veronica prostata, Ehrenpreis
Veronica prostata, Ehrenpreis
Bild: Botanikus

Bodendecker, bildet Ausläufer. Sonne/Halbschatten.

  • Alba, weißblühend.
  • Blue Sheen. Wirkungsvoller, überreicher Blütenflor. Legt sich dabei herrlich über Steine oder Trogkanten. Bevorzugt durchlässige, nährstoffarme Böden in sonniger Lage. Bienenweide.
  • Goldwell. Höhe 10 cm. Bodendecker für sonnige Lagen. Blauviolette Blüten zieren die englischen Stauden von Mai bis Juni. Bienenweide.
  • Mrs. Holt. Wirkungsvoller, überreicher Blütenflor. Legt sich dabei herrlich über Steine oder Trogkanten. Bevorzugt durchlässige, nährstoffarme Böden in sonniger Lage. Bienenweide.

Veronica repens, 3 cm, Wuchs dem Boden angedrückt, Blüte blassblau, April - Mai.

Veronica rupestris hortorum, 15 cm, Blüte amethystblau, Mai - Juni.

Veronica Pseudolysimachion spicatum, blau und weiß, 7 - 9, 30 - 50 cm. Blüten in Ähren.

  • Foxy Lady, es ist die erste weltweit zweifarbige Zwerg-Veronica. Sie blüht über 6 Wochen. Blüte 7 - 9. Höhe 30 cm. Sonne. Schnittstaude.
  • Rotfuchs, dunkelrosa, 7 - 8, 40 cm.
  • ssp. incana, blaue, aufrechte Trauben, mit silbergrauem Blatt, über den sich auch die ultramarinblaue Blütenkerzen erheben, 6 - 7, 20 cm. Der Bio-Gärtner empfiehlt: Sehr empfehlenswert im Kontrast zu roten Blüten.
  • Pink Panther. Sorte mit auffallend langen Blütenrispen. Ideal für sonnige Rabatten. Schnittstaude. Bevorzugt frische, durchlässige Böden.
  • Twilight. Kompakt und sehr blühfreudig. Zudem wüchsig und standfest. Schnittstaude. Ideal für sonnige Rabatten. Bevorzugt frische, durchlässige Böden.

Veronica subsessilis, violettblaue große Blütentrauben, 7 - 9, 50 cm. Feuchter Boden. Wird oft von Älchen befallen. - Kann geschnitten werden, am besten im Mai.

Veronica surculosa, behaarte, graugrüne Blätter und weiß-rosa Blüten von Mai bis Juli, Höhe 30 cm.

Veronica teucrium

Veronica teucrium, Ehrenpreis
Veronica teucrium, Ehrenpreis
Bild: Botanikus

  • Kapitän, leuchtend enzianblau, kräftige Blütenstängel, 5 - 6, 25 cm. Verträgt Kalk. Sollte angebunden werden.
  • Knallblau, mit ganz kräftiger blauer Farbe.
  • Königsblau, sie kann über Samen vermehrt werden.
  • Pallida, wie vor, weiß.
  • Shirley Blue, leuchtendblau, 5 - 6, 25 cm.
  • Ulster Blue Dwarf, große Blütenähren in blau, 6 - 10, 25 cm. Besonders hübsch blühen sie, wenn sie gemeinsam mit gelben Blüten stehen wie Gemswurz, Nachtkerze und Mädchenauge.
  • Der Bio-Gärtner empfiehlt: Dauerblüher. Sonne. Schnittblume.

Die Pflanze kommt unter Gebüschen oder auf Geröllhängen vor. Ganz besonders gilt das für den Großen Ehrenpreis, er hält Größen bis 60 cm vor. Sie wächst aufrecht. Sonne, der Boden sollte fast trocken sein. Auch die Vermehrung ist notwendig, man sollte sie mit etwas Dünger unterstützen. Im Frühsommer sollte man die Staude etwas zurückschneiden, so blüht sie ein zweites Mal.

 

Hohe Arten.

Pseudolysimachion longifolium, Ehrenpreis
Pseudolysimachion longifolium, Ehrenpreis
Bild: Botanikus

Begleitpflanzen Astern, Chrysanthemum max., Edelgarbe, Feinstrahlaster, Goldmargerite, Mädchenauge, Nachtkerze, Schleierkraut.

 

Veronica Pseudolysimachion longifolium, Blütenähren blau und weiß, 7 - 8, 50 - 80 cm. Hält sich gut in der Vase.

  • Blauriesin, violett, hübsch.
  • Igloo. Attraktive, reichblühende Sorte für Rabatte und Bauerngarten. Haltbare Schnittstaude. Bevorzugt nährstoffreiche, humose Böden.
  • Pacific Ocean. Attraktive, reichblühende Sorte für Rabatte und Bauerngarten. Haltbare Schnittstaude. Bevorzugt nährstoffreiche, humose Böden. Sonne. 7 - 8 Blüte, 80 cm. Nährstoffreiche Böden. Gute Schnittblume.

 

 

 

Veronica Veronicastrum virginicum, Blütentrauben spitz zulaufend, blau, rosa, weiß, 7 - 9, 120 - 160 cm. Feuchter Boden, Sonne oder tiefer Schatten. Gute Solitärstaude.

  • Alba, weiß, 120 cm.
  • Rosea, zartrosa, 120 cm.


Ehrenpreis - Verwendung in der Medizin

Wirkstoffe

Äther. Öl, Aucubin, Bitterstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe.

Volksmedizin

Sammelzeit: Blühendes Kraut 5 - 6.

Blüte: Mai - Juni.

Heilwirkung: Blasen-, Brust-, Gicht-, Leber-, Hautkrankheiten, Rheuma.

Das Iridoid Aucubin hat wahrscheinlich eine entzündungswidrige, antirheumatische Wirkung. Afterjucken, hoher Blutdruck mit dickem Blut, Schlaflosigkeit. In der Wirkung umstritten.

Gegen Nervosität, die vom Übermaß geistiger Arbeiten herrührt (Hautjucken).