Rotkehlchen


Erithacus rubecula.

Sie sind 14 cm groß. Brust und Stirn sind orangerot, Oberseite braunoliv, Bauch weißlich. Jungvögel sind dunkelbraun, hell gefleckt. Zutraulich im Winter. Baden gerne. Wintervögel sind Gäste aus dem Norden. Brüten oft zweimal, 5 - 7 Eier. Jungvögel sind oliv-braun gesprenkelt, ohne Rot.

Nahrung: Insekten, Schnecken, Spinnen, Würmer der Fallaub- oder Moosbodenschicht, Beeren und Früchte.

Nistplätze: Warmes Nest in Erdhalbhöhle. Am Boden in Mulden, gedeckt unter Stauden und Wurzeln. Mauerlöcher und andere Nischen, geleg. auch Nisthöhlen (50 mm Flugloch) oder Halbhöhlen, die obere Hälfte der Vorderfront muss offen sein. An Häusern oder Scheunen anbringen. Im Gebüsch, in Hecken, alten Bäumen, Reisighaufen. Wasserstellen sind nötig. Teilzieher.

Siehe auch den Einführungstext Nützliche Tiere, Bakterien, Pilze