Pheromonfallen


Pheromonfallen.

Pheromonfallen gibt es für Apfel-, Fruchtschalen-, den kleinen Frucht-, Bodensee- und Pflaumenwickler, für den einbindigen und bekreuzten Traubenwickler, Pandemis heparana, Blausieb und weitere Arten. Die Fallen sind mit den weiblichen Sexual-Lockstoffen versehen, die Männchen werden angelockt und bleiben kleben. Dadurch kann der Zeitpunkt der Bekämpfung genau festgelegt werden.

Das Fallenset besteht aus 1 Fallenkörper, 4 Leimtafeln und 2 Dispensern für den jeweiligen Schadfalter. Zubehör: 4 Leimtafeln pro Packung, Einzeldispenser.

Folgende Punkte müssen berücksichtigt werden:
Eine Falle einer bestimmten Falterart muss jedes Jahr am gleichen Ort hängen.
Das Leimpapier sollte je nach Verschmutzungsgrad mindestens alle 2 -3 Wochen gewechselt werden.
Der Fallenkörper sollte jedes Jahr erneuert werden, um einen Einfluss letztjähriger Pheromonspuren zu vermeiden.
Um Überraschungen zu vermeiden, sollten jeweils Fallen aller häufigeren Schadfalter aufgehängt werden, selbst wenn diese im Vorjahr in unbedeutender Zahl aufgetreten sind.
Lieferanten sind Biofa, Neudorff und Celaflor.