Eisenphosphat


  • Ferrum phophoricum ist das Hauptmittel im ersten Stadium aller Entzündungen und bei frischen Wunden, Quetschungen, Verstauchungen und Blutungen.
  • Akutmittel für Erkältungskrankheiten und Abwehrschwäche
  • Bei Verletzungen (z. B. Schürfungen), gilt als Salz des Immunsystems, es steigert die Leistung des körpereigenen Immunsystems
  • Bei leichten Verbrennungen, Sonnenbrand (besonders wirksam: Salbe), Fieber
  • Es ist das Salz, das bei leichten Verbrennungen und Fieber hilft.
  • Es hilft bei Eisen im Blut, in den Muskelzellen, in den Darmzotten und in der Darmwandung
  • Das in den roten Blutkörperchen enthaltene Eisen nimmt bei der Einatmung den Sauerstoff aus der Luft auf, um ihn allen Geweben des Körpers zuzuführen.
  • Bei Schmerzen und Muskelkater
  • Ständige Erkältungen, selbst im Hochsommer bei Verletzungen
  • Auch angezeigt bei Konzentrations- und Durchblutungsstörungen
  • Dieses Salz stärkt zugleich die Konzentration. Sie sind zugleich überempfindlich
  • Oft auch schwärzlich-bläuliche Verfärbungen an den inneren Augenwinkeln, struppig-trockene Haare und eine welke Haut
  • Rillen an den Nägeln
  • Entzündlich bedingte Zahnschmerzen
  • Mittelohrentzündung. Verstopfung bei Darmschwäche
  • Haarwachstumsstörungen, Konzentrationsschwäche, Störungen des Eisenstoffwechsels
  • Blutandrang zum Kopf, Hitzewallungen, rheumatische Attacken (als Erstmittel anwenden)

Salbe:

  • Sonnenbrand (sofort messerrückendick auftragen), Verbrennungen ersten Grades (Rötung ohne Brandblase), sonstige Verletzungen aller Art, Blutergüsse
  • Gerötete Haut, Überanstrengung der Augen (auf die geschlossenen Lider auftragen). Leichtes Herzklopfen