Rote Spornblume [Centranthus ruber]


Botanischer Name
Centranthus ruber
Pflanzenkategorie
Rote Spornblume - Einleitung

Allgemeine Informationen

Centranthus ruber. Geißblattgewächse. Staude.

Centranthus ruber, Spornblume
Centranthus ruber, Spornblume
Bild: Botanikus

Anspruchsloser Dauerblüher für Rabatten und Naturgarten/Steppengarten.

Eine schöne Pflanze für Böschungen, Naturgärten, Trockenmauern. Einwanderer aus dem Mittelmeer. Blüte März/April im Saatkistchen. Geeignet auch für handelsübliche Steingartenstauden. Für Schnittblumen und Rabatten.

Spornblumen werden im allgemeinen nicht angerührt von Schnecken.

 

Rote Spornblume - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Boden trocken, aber durchlässig, kalkhaltig.

Lage

Sonne.

Aufzucht

Nach der Blüte um ein Drittel zurückschneiden, sie blüht nochmals von 8 - Herbst. Man kann aber auch die Blüte erst im Spätsommer zurückschneiden, die Pflanze kommt dann erst im November, wenn der erste Frost sich auf die Blüten legt, zur Wahl.

Rechtzeitig die Blütentriebe zurückschneiden, damit sie ihre Triebknospen bilden kann. Ende 9 alle Triebe zurückschneiden, damit sich die Pflanze erholen kann. Längere Trockenperioden werden gut vertragen.

Werden die Spornblumen erst im Spätsommer zurückgeschnitten, so blühen Sie im November.

Überwinterung

I.a. frostfest.

Nachbarschaften-Mischkultur

Begleitpflanzen Aster, Braunelle, Ehrenpreis, Feinstrahlaster, Flockenblume, Goldfelberich, Katzenminze, Kugeldistel, Silber-Ährengras, Schleierkraut. -

Rote Spornblume - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

  • Albiflorus, weiße Trugdolden, 6 - 9, 70 cm. Nach Hauptblüte um ein Drittel zurückschneiden, danach erfolgt Zweitblüte bis 9.
  • Coccineus, karminrote Trugdolden, 6 - 9, 70 cm.


Rote Spornblume - Verwendung in der Medizin

Wirkstoffe

1 - 3% Valepotriate. Isovaleriansäure.

Volksmedizin

Die Wellnesspflanze, 'Kraut der Unsterblichkeit', wird diese Kriechpflanze genannt. Sie soll ähnliche Heilkräfte wie der Ginseng haben, aber es soll die Wirkung verstärkt sein. Krampflösend, auch als Extrakt eingesetzt.

Die Blätter können Sie einfach als Tee oder in einem Salat zubereiten.

Winterhart und leicht zu kultivieren. Diese Droge hat im Vergleich den höchsten Valtratgehalt.

 

Nutzung