Gemeine Nachtkerzen [Oenothera]


Botanischer Name
Oenothera
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Gewöhnliche Nachtkerze
Gemeine Nachtkerzen - Einleitung

Allgemeine Informationen

Oenothera biennis Nachtkerze
Oenothera biennis Nachtkerze
Bild: Botanikus
Oenothera biennis, Rapontika oder Schinkenwurzel. Nachtkerzengewächse. Zweijährig.

Aus Amerika 1619 eingeführt.  Nachtfalterblume mit starkem Duft, die Blüten entrollen sich abends und sind am nächsten Tag verblüht. Die Nachtkerze siedelt sich gern an Wegrändern und Bahndämmen an und findet so auch den Weg in unsere Gärten. Kalkhaltig.

Blüte in den Blattachseln, gelb, 15 - 20 mm Durchmesser, 6 - 10. Die Blüten öffnen sich meistens am Abend, dann werden sie von Nachtschmetterlingen besucht. Höhe 100 cm. Der Stängel ist manchmal etwas rötlich angehaucht und an der Spitze kantig. - 

Nachtkerzen werden im allgemeinen nicht angerührt von Schnecken.

Gemeine Nachtkerzen - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Wächst auf allen Böden, besonders günstig sind sandige, tiefgründige Böden, braucht nur etwas Kompost.

Lage

Sonne.

Aufzucht

Aussaat in Reihen von 20 - 25 cm Abstand, in der Reihe vereinzeln auf 18 cm Abstand, Saattiefe 2 cm. Aussaat nach Frühgemüse wie Kohlrabi und Salat oder 4 - 5, dann die Seitenwurzeln entfernen. Bei früherer Aussaat 4 - 5 umpflanzen und dabei die Nebenwurzeln entfernen. Die Wurzeln werden dadurch besonders stark. Sie werden geerntet im Herbst und Winter bis zur Blütezeit, danach werden sie hart. Sie werden bis zu 20 cm lang. - Auch die handelsüblichen Steingartenstauden sind geeignet.

Rückschnitt der Stauden im Frühjahr.

Einige Samenkapseln im Herbst stehen lassen, sie dienen Spinnen als Winterversteck.

Nachbarschaften-Mischkultur

Begleitpflanzen: Aster, Braunelle, Ehrenpreis, Katzenminze, Salbei.

Gemeine Nachtkerzen - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Die folgenden Nachtkerzen werden als hübsche Blumen genutzt:

Die Blumen öffnen sich erst gegen Abend. Sie sind eine wichtige Nahrungsquelle für Nachtfalter und andere nachtschwärmende Insekten. Standort heiß, trocken, Boden kalk- und humushaltig. Vermehrung durch Teilung, Frühjahrsstecklinge, Saat.

Oenothera fruticosa, 40 cm, gut verzweigte Blütenstände mit gelben Blüten, Juni - Juli.

  • Lemon Drop. Buschiger bis überhängender Wuchs. Leuchtend zitronengelbe Blüten. Getestet von den Fachleuten der Bayerischen Landesanstalt, Veitshöchheim.

Oenothera faeacantha, weißgrau bestachelt und orangefarbene Blütenhöhe, 20 cm.

Oenothera macrocarpa, mit betörendem Duft, sehr große Blüten, gelb, 6 - 9, 20 cm. Sonne, für Steingärten. Winterfest.

Oenothera missouriensis, mit reichblühenden, hellgelben Schalenblüten, groß (8 - 10 cm), die sich abends öffnen, 6 - 9, Höhe 15 cm. Sonne. Für Steingärten und Trockenmauern. Flächendeckend. Winterhart.

  • Greencourt Lemon, Blüte zitronengelb, 6 - 9, Höhe 20 cm.

Oenothera perennis, 20 cm, aufrechte Blättchen, Blüten klein, hellgelb, nur am Tage offen. Juni - September.

Oenothera rafinesquei, runde Blattglieder, weiß bestachelt und gelbe Blüten, 25 cm.

Oenothera rhodantha, karminrote Blüten.

Oenothera siskiyou, sie bildet einen Anziehungspunkt für Schmetterlinge. Gelblich eingefärbt. Juni - Oktober. Höhe 30 cm. Auch für karge und trockene Böden.

Oenothera speciosa Rosea, viele Büschelblüten, robust, rosa oder tiefrot mit ockergelben Stempeln, stark duftend, 6 - 10, 25 cm hoch. Sonne und Halbschatten. Für Böschungen, Dachgärten, Kiesflächen mit Platten und Stufen, Mauerkronen, Tröge und Wegbegrenzung. Pflanzzeit 4 - 5, in Gruppen, die Augen müssen leicht mit Erde bedeckt sein. Blüten weiß, im Verblühen in rosa übergehend.

Begleitpflanzen Aster, Braunelle, Ehrenpreis, Katzenminze, Salbei. Zwei- bis dreimal etwas nachdüngen. 11 - 2 die Pflanze ebenerdig zurückschneiden. Winterfest. - Bienenfutterpflanze.

Oenothera tetragona Hohes Licht. Leuchtendgelb, 6 - 7, Höhe 50 - 60 cm. Sonne. Dauerblüher.

  • Fyrverkeri, Knospen dunkelrot, Blütendolden gelbrot, 6 - 8, 40 cm.
  • Sonnenwende, goldgelb, großblumig, 6 - 7, 60 cm.
  • var. riparia, hellgelbe Blütenschalen, 6 - 9, 20 cm.
  • African Sun, blüht von Juni bis Ende August, zitronengelb.
  • Lemon Drop, blüht von Mai bis Ende August mit noch größeren Blüten.


Gemeine Nachtkerzen - Verwertung als Nahrung

Inhaltsstoffe

Die Samen enthalten ungesättigte Fettsäuren mit 8 - 14% Gammalinolensäure 10% und 60 - 80% Linolsäure. Keine andere Pflanze hat einen solch hohen Anteil.

Außerdem enthalten sie Flavonoide und Gerbstoffe.

Auch in den Blättern sind Gerbstoffe.

Die Wurzel enthält Mineralien und Eiweiße, die vor allem als Heildiät für Genesende genutzt wurde. -

Zubereitung

Die Pfahlwurzeln sind essbar, sie können von Herbst bis Frühjahr gesammelt und gegessen werden, Zubereitung wie Schwarzwurzeln oder Selleriesalat. Auch die Blätter können als Salatzusatz bzw. Spinat verarbeitet werden. Mit Beginn der Blüte werden die Wurzeln hart und ungenießbar.

Gemeine Nachtkerzen - Verwendung in der Medizin

Wirkstoffe

Oenothera biennis. Nachtkerzengewächse.

Die Samen enthalten ungesättigte Omega - 6 - Fettsäuren mit 8 - 14%, Gammalinolensäure und 60 - 80% Linolsäure, die wichtig sind für den Prostaglandinstoffwechsel. Außerdem enthalten sie Flavonoide und Gerbstoffe. Auch in den Blättern sind Gerbstoffe. Die Wurzel enthält Mineralien und Eiweiße, die vor allem als Heildiät für Genesende genutzt wurde.

Volksmedizin

Neurodermitis. Gamma-Linolensäure

Oenothera biennis, Nachtkerze
Oenothera biennis, Nachtkerze
Bild: Botanikus
verbessert die Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit der Haut. Auch Alterserscheinungen der Haut können durch regelmäßige Einnahme gemindert werden.

PMS-Beschwerden. Beim praemenstruellen Symptom kann Nachtkerzenöl die gestörte Bildung der Gewebshormone ausgleichen, was sich positiv auf Symptome wie Brustspannen, Reizbarkeit oder Stimmungsschwankungen auswirkt.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die ungesättigten Fettsäuren haben einen positiven Einfluß auf den Cholesterinspiegel. Ihre gerinnungshemmende Wirkung kann vor Thrombosen und Herzinfakt schützen.

Außerdem soll Nachtkerzenöl eine blutdrucksenkende Wirkung haben.

Tee gegen Durchfall.

Nutzung