Duftende Platterbse [Lathyrus odoratus]


Botanischer Name
Lathyrus odoratus
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Edelwicke, Gartenwicke, Duftwicke
Duftende Platterbse - Einleitung

Allgemeine Informationen

(migriert von Artikel: Duftwicke, Duftende Platterbse / Kategorie: Kletter-Fassadenpflanzen)

Lathyrus odoratus.

Lathyrus odoratus, Duftwicke
Lathyrus odoratus, Duftwicke
Bild: Botanikus
Duftwicken. Hülsenfrüchtler.

Wicken gehören zu den Schmetterlingsblütern. Die Farben werden eingeteilt in Lavendel, Rosa, Rot, Violett, Weiß und Zartgelb. Es gibt hohe und tiefe Sorten.

Aussaat in 5 cm tiefe Rinnen, ab 3 bis 5. Sie sollten alle etwa eine Nacht vorher in warmes Wasser vorgequellt werden. Der Reihenabstand sollte 30 cm sein. Sie vertragen keinen frischen Dünger, aber doch etwas Brennesseljauche. Immer feucht halten bei Hitze. Höhere Sorten brauchen allerdings eine Kletterhilfe.

Es gibt Prachtmischungen mit 1 - 2 m Höhe. Verschiedene Einzelfarben und sogar Zwerg- und Buschwicken mit 30 bzw. 60 cm Höhe.

Man sollte die Wicken nicht ständig hintereinander neu pflanzen. Denn es besteht Fruchtfolge für nachfolgende Schmetterlingspflanzen. Einjährig.

Lathyrus odoratus Edelwicken. Sie haben riesengroße Blüten, weil sie aus kalifornischen Edelwicken herkommen. Stark duftend.

Lathyrus odoratus Spencer-Ripple-Mischung. Ripple-Duftedelwicken mit pastellfarbenen und fein gezeichneten Blüten zählen zu den Lieblingen der englischen Gartenkultur. Höhe bis 2 m, 6 - 9.

Duftwicken werden selten krank.