Brotkäfer [Stegobium paniceum]


Botanischer Name
Stegobium paniceum

Schadbild

Stegobium paniceum. Nagekäfer (Anobiidae).

Brotkäfer. 2 - 4 mm groß, schokoladenbraun, guter Flieger. Die gelblichweißen Larven, 5 mm lang, sind kaum zu erkennen. Aus dem Mittelmeerraum eingeschleppt. Die Larven fressen Trockennahrung wie Brot, Brötchen, Bucheinbände, Gewürze (Chili), Hülsenfrüchte, Katzenfutter, Kräutertees, Leder, Mehl, Nudeln, Produkte aus Getreide einschl. Salzgebäck, Suppenwürfel, Schokolade, Tiernahrung, Trockenfisch. Verpackungen aus Pappe oder Plastikfolie werden durchbohrt. Die Käfer bohren runde Löcher, groß wie Stecknadelköpfe in die Nahrungsmittel. Die Larven wandeln die Nahrung in Klumpen um.

Abwehr: Lebensmittel in Glas- oder Blechbehälter aufbewahren. Lorbeerblätter auslegen. - Schränke ausräumen, saugen, wischen. Befallenes luftdicht verpacken und entsorgen oder eine Stunde lang den Backofen auf 60° erwärmen. Niemsamen. Nützlinge: Anisopteromalus calandrae, Lariophagus distinguendus usw. (Fachhandel).

Siehe auch