Miniermotten [Miniermotten. Gracillariidae]

Anfällige Pflanzen: Ahorn    Edelkastanien    Rosskastanien    Wacholder   


Botanischer Name: 
Miniermotten. Gracillariidae
Schadbild: 

Miniermotten. Gracillariidae.

Sie sind winzige Schmetterlinge, deren Larven im Innern von Pflanzen leben. Die Minen werden mit dem Wachstum der Larven immer breiter, z.T. entstehen auch Platzminen, wo ein ganzer Bereich ausgehöhlt wird. Befallen wird z.B. auch

Ahorn. Die Motte ist etwa 5 mm lang, Farbe goldbraunweiß gestreift. Kurz vor und während der Blüte legen sie bis zu 100 Eier auf das Fiederblatt ab, vor allem etwas unterhalb der Krone. Die Raupen schlüpfen nach etwa 15 - 20 Tagen und minieren die Kastanienblätter zwischen den Blattadern. Im ersten Entwicklungsstadium trinken sie nur den Saft, in den weiteren vier Stadien fressen sie auch das Blattgewebe. Je nach Wetterverlauf fliegt nach 5/6 eine zweite Generation 7/8, eine dritte 9/11. Manchmal sind es sogar 4 Generationen. Die letzte Generation verpuppt sich in den fallenden Blättern. Die Blätter fallen deshalb herunter und werden braun, weil der Blattbeschädigung ein Pilz folgt, der die Bräunung und den Blattfall noch beschleunigt. Bei mehrfachem Befall droht ein Absterben des Baumes. - Hält man ein befallenes Blatt gegen das Licht, sieht man die Miniergänge, Larven und Kotkrümel.- Feuchtes Wetter vermindert den Befall.Auch der Bergahorn kann befallen werden. Oft fängt der Baum im Herbst neu an zu blühen, da er durch Befall und Verlust der Blätter einer Selbsttäuschung unterliegt.

Edelkastanien/Esskastanien. Fraßgänge in den Blättern.

Fliedermotte: Deutzien, Eschen, Flieder, Forsythien, Liguster.

Kastanie. Abgefallenes Laub entfernen und vernichten, weil sich die Larven in den Blättern verpuppen und die neu schlüpfenden Miniermotten die gesunden Blätter minieren. Ein gesunder Baum kann einen vorzeitigen mehrmaligen Blattfall verkraften, bevor er eingeht. Schlupfwespen Pnigaio agraules. Niem. Neem-Azal T/S. Pheromone.Versuch bei hohen Bäumen. Behandlung mit Gift: Metasystox verdünnen und auf die Baumscheibe gießen, danach viel wässern. Pheromonfallen für die Kastanien-Miniermotte von Trifolio-M GmbH, Dr.-Hans-Wilhelmi-Weg 1, 35633 Lahnau.

Kirschbäume. Lyonetia clerkella.

Obstbaum-Miniermotte. Vorzugsweise Apfel- und Kirschbäume werden befallen. Raupen sind grün. Falter überwintern in Schlupfwinkeln an Bäumen, auch im Wald. Erscheinen 4, Weibchen legen vor der Obstbaumblüte Eier an die jungen Blätter. Erste Generation ist nicht zahlreich, sie verpuppen sich im Frühsommer in einem feinen weißen Gespinst, das an den Blättern befestigt ist und wie eine Hängematte aussieht. Nach kurzer Zeit erscheinen die Falter, aus deren Eiern eine zweite gefährliche Generation hervorgeht, es kann bei warmer Witterung sogar noch eine dritte Generation folgen, die aber nur an den alten Blättern frisst. - Feine Linien sind zu erkennen, die sich verbreitern und schließlich zu braunen Bändern werden. Der Kot des Räupchens ist als schwarze Mittellinie deutlich zu erkennen. Eine helle Luftblase am Ende der Mine zeigt an, dass der Gang schon verlassen ist. Die Leitgefässe werden mit durchfressen, so dass das Blatt abstirbt. Der Schaden kann erheblich sein. Durch den Chemieeinsatz sind diese Schädlinge im Kommen, da sie in den Gängen gut geschützt sind, während ihre Feinde mit vernichtet werden. Im naturgemäßen Gartenbau halten die natürlichen Feinde in der Regel die Oberhand: Fledermaus, Raupenfliege, Schlupfwespe, Vögel. - Kräftigung der Pflanzen durch regelmäßige Spritzungen mit ENVIRepel, Niemsamen.

Thuja. Argyresthia thuiella. Die Nadeln verfärben sich von der Spitze her gelb und werden dann braun. Die Motte hat 3 mm in der Größe. Befallen werden Scheinzypressen, Thuja und Federmohn (Eigelege Blattunterseite, abschneiden).

Zypressen. Scheinzypressen. Weißgelber Kleinschmetterling, erscheint Ende 6/Anfang 7. Eiablage kurz danach an den Endschuppen der Triebe. Seine Raupen treten auf ab 8 und überwintern in den Miniergängen. Sie sind 3 mm groß, grün, im Gegenlicht in den Blättern zu erkennen. Ab Ende 5 des nächsten Jahres Verpuppung. - Schuppenblättchen werden von der Spitze zur Basis gelb, dann braun.

Wacholder. Argyresthia trifasciata. Die Nadeln verfärben sich von der Spitze her gelb und werden dann braun. Die Motte hat 3 mm in der Größe.

Vorbeugung: 

Kastanie. Abgefallenes Laub entfernen und vernichten, weil sich die Larven in den Blättern verpuppen und die neu schlüpfenden Miniermotten die gesunden Blätter minieren. Ein gesunder Baum kann einen vorzeitigen mehrmaligen Blattfall verkraften, bevor er eingeht. Schlupfwespen Pnigaio agraules. Niem. Neem-Azal T/S. Pheromone.Versuch bei hohen Bäumen. Behandlung mit Gift: Metasystox verdünnen und auf die Baumscheibe gießen, danach viel wässern. Pheromonfallen für die Kastanien-Miniermotte von Trifolio-M GmbH, Dr.-Hans-Wilhelmi-Weg 1, 35633 Lahnau.

Zypressen. Scheinzypressen. Niem.

Bekämpfung: 

Edelkastanien, Esskastanien. Vogelnisthilfen.

Kastanie. Rotblühende Kastanien pflanzen. Auch die oben genannten A. parviflora und A. flava werden nicht befallen. Baumscheibe locker halten, mit Kompost düngen und gelegentlich etwas Kalimagnesia 40 - 50 g/qm ausstreuen.

Zypressen. Scheinzypressen. ENVIRepel.