Weidenröschen [Epilobium-Arten]


Botanischer Name
Epilobium-Arten
Pflanzenkategorie
Weidenröschen - Einleitung

Allgemeine Informationen

(migriert von Artikel: Weidenröschen / Kategorie: Stauden)

Epilobium-Arten. Stauden. Nachtkerzengewächse.

Das Weidenröschen erfreut den Besucher mit rosa Blüten. Insgesamt zeichnen sich diese Pflanzen durch ihre Anspruchslosigkeit aus. Es gibt viele Arten, aber sie gehören alle zu den Wildstaudengewächsen. Viele Pflanzen wünschen sich einen kiesigen oder schottrigen Untergrund. Manche sind empfindlich gegen kalkreiche Umgebung oder Humus oder auch zuviel Feuchtigkeit. Die Blütezeit reicht von Juli - September. - Geeignet auch für handelsübliche Steingartenstauden.

Epilobium angustifolium. In Heiden, man kann es bis auf eine Höhe von 2.400 m finden.

Epilobium angustifolium, Weidenröschen
Epilobium angustifolium, Weidenröschen
Bild: Botanikus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Epilobium dodonaei.

Epilobium dodonaei, Rosmarin-Weidenröschen
Epilobium dodonaei, Rosmarin-Weidenröschen
Bild: Botanikus

Das Rosmarin-Weidenröschen ist nur noch selten im süddeutschen Raum anzutreffen. Es ist ein Liebhaber von kiesigen Böden und leicht feuchtem Untergrund. Die Pflanzen können bis zu 100 cm hoch werden. Die kleinen hellrosa Blüten sitzen auf lockeren Blütenständen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Epilobium fleischeri. Purpurrote große Blüten zwischen Juli und September. Höhe etwa 30 - 40 cm.

Epilobium fleischeri, Weidenröschen
Epilobium fleischeri, Weidenröschen
Bild: Botanikus