Rucola [Rucola]


Botanischer Name
Rucola
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Salatrauke, Wilde Rauke, Rauke
Rucola - Einleitung

Allgemeine Informationen

 

Rucola. Kreuzblütengewächse.

Salatrauke Eruca sativa, Rucola cultiva, auch Rucola und Roquette genannt,

Anspruchslose, aber sehr wertvolle Salatpflanze und ein Würzkraut. Die Blätter sind nicht so stark geschlitzt wie die der mehrjährigen Art.

Warmer Standort, Sonne. Durchlässiger, humoser Boden. Auch für Frühbeet gut geeignet. Humofix-Saatbad. Aussaat im Frühjahr ab März in Zwei-Wochen-Abständen bis Herbst (bis September, unter Vlies Ernte bis in den Winter hinein). Keimtemperatur 15 - 20°, Keimdauer 10 - 15 Tage. Gute Vor-, Nach- und Beikulturpflanze, in Reihen 15 - 20 cm oder breitwürfig, 5 - 10 mm tief, verziehen auf 15 cm Abstand. Frischgewonnenes Saatgut keimt schlecht, man sollte einige Monate warten. Die Salatrauke kann auch in Töpfen gehalten werden,

Gleichmäßige Feuchtigkeit notwendig. Auch als Beetumrandung. Bei Hitze und Trockenheit sofortige Blütenbildung, sonst 5 - 9, Farbe weißlich bis hellgelb. Ernte bei 10 - 15 cm Höhe, nur junge Blätter nehmen etwa in der Größe von Radiesblättern, ältere sind scharf. Blätter nicht zu tief abschneiden, dann gibt es eine zweite bzw. dritte Ernte. Nach 2 - 3 Wochen nachsäen. Blätter können nicht konserviert werden. Man kann sie aber im feuchten Einschlag einige Zeit im Kühlschrank aufbewahren. Sie kann geringe Frostgrade vertragen.

Wilde Rauke.

Gewürzpflanze: Die jungen, grünen Blätter werden kurz vor der (gelben) Blüte geerntet als Salatwürze. Die Würzrauke Rucola-Hybride Runway (Kiepenkerl) ist mildwürzig mit nußigem Geschmack. Sie vereinigt die Eigenschaften beider Raukenarten. Ernte nach 4 - 6 Wochen. Es wird daher empfohlen, Rucola nicht zu düngen, vor allem nicht mit Stickstoff, sie nur nachmittags an sonnigen Tagen zu ernten und sie nur als Gewürz zu verwenden. Wer trotzdem Salat daraus bereiten will, sollte ihn mit viel Vitamin C genießen, um die Wirkung der Nitrosamine zu schwächen, z.B. mit Zitrone oder auch Knoblauch anrichten. Verwendung für Nudelgerichte, Salate, Suppen. Die wilde Rauke muss wegen ihrer Größe ständig zurückgeschnitten werden. Rauke niemals vor oder nach anderen Kreuzblütlern anbauen. Jährlich den Standort wechseln.

Siehe auch Inhaltsstoffe Obst/Gemüse - 'Nitrat/Nitrit/Nitrosamine', sowie den Einführungstext für das Kapitel Kräuter-Gewürze.

Rucola - Aufzucht und Lebenszyklus

Fruchtfolge-Fruchtwechsel

Günstig: Erdbeere, Kopfsalat, Mais, Sellerie, Sommerportulak, Winterportulak.

Ungünstig: Kohl, Radieschen, Rettich, Senf.

Rucola - Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten


Rucola - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Rauke resistent und tolerant:

Bio-Wilde Rauke (Pötschke). Die aromaintensive Wildrauke mit nussartigem Geschmack. Steht immer zur Verfügung, da ganzjährig zu ernten und einfach im Anbau. Als Würzkraut zu Salat und auf Pizza. Bio-Saatgut. Sonne, Halbschatten, winterhart.
Salatrauke. Biologisches Saatgut. Anzucht von Hildsamen.de.

Diplotaxis tenuifolia/muralis oder Rucola selvatica ist mehrjährig, kann öfters geschnitten werden, ist aber etwas schärfer im Geschmack. Ihre Blätter sind gezackt. Behandlung wie vor. Aussaat 3 - 8, im Gewächshaus oder auf der Fensterbank ganzjährig. Reihenabstand 15 - 20 cm, Saattiefe 5 - 10 mm, Keimdauer 14 - 25 Tage bei 15 - 20° Bodentemperatur. Sie wächst langsamer und hat eine dem Löwenzahn ähnliche Rosette. Im Gewächshaus oder auf der Fensterbank ganzjährig. Blüten sofort entfernen, dadurch entwickeln sich mehr Blätter. Frostfest. Ungünstig sind Borretsch, Gartenkresse, Kapuzinerkresse, Kerbel, Koriander, Sellerie.

Diplotaxis muralis. Vereinzelt finden sich Hinweise, dass diese Pflanze wie Diplotaxis tenuifolia behandelt wird.

Rucola - Verwendung in der Medizin

Wirkstoffe

Wilde Rauke

Rauke enthält viel Beta-Carotin, Asparaginsäure, Senföle, Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Natrium, Phosphor, aber auch Nitrat. Es wurden 500 - 8000 mg/kg gemessen, auch Bioprodukte hatten teilweise einen relativ hohen Nitratwert (Umweltinstitut München).

Volksmedizin

Wilde Rauke

Wirken therapeutisch gegen Ermüdungserscheinungen, sie fördern die Verdauung, stärken das Immunsystem und helfen zum Teil als natürliches Antidepressivum.

Rucola - Weiteres Wissenswertes
Nutzung