Geranium [Storchschnabelgewächse]


Botanischer Name
Storchschnabelgewächse
Geranium - Einleitung

Allgemeine Informationen

Geranien. Storchschnabelgewächse.Geranium

Geranien sehen den Pelargonien ähnlich und werden oft mit ihnen verwechselt. Bei Geranien sind die i.d.R. fünf Kronblätter gleichmässig kreisförmig verteilt - Pelargonienblüten haben dagegen nur eine Symmetrieebene.

Geranium - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Immer lockerer Boden, nährstoffreiche Erde

Lage

Anbau immer Sonne oder Halbschatten

Aufzucht

Garten

Im Mai werden die Geranien in die Balkonkästen (15 cm tief und 20 cm breit) gepflanzt. Während der Hauptvegetation- und Blütezeit regelmäßig gießen und alle 2 - 3 Wochen düngen. Verwelkte Blätter und Blüten regelmäßig entfernen. Zum Überwintern sollten Sie die Pflanzen Ende Oktober in einen hellen, kühlen Raum bei 10 - 12° stellen. Oder man schneidet sie zurück, wickelt sie ein in Zeitungspapier und lagert sie in einem dunklen, trockenen Raum. Bis zum Frühjahr wird kaum gegossen und nicht gedüngt. Im März/April schneidet man die Geranien kräftig zurück und topft sie um in frische Humuserde. Vermehrung durch Topfstecklinge, die im August geschnitten werden.

Viel Wasser, reichlich gießen.

Pflanzabstand 35 - 40 cm. Es gibt in der ganzen Welt viele Storchschnabelarten. Hohe Pflanzen sollten nach der Blüte zurückgeschnitten werden, damit sie wieder richtig schön wachsen. Sie wollen den ganzen Sommer über auf ihren Standplatz stehen bleiben.

Höhe und Breite 30 - 60 cm. Die Duftblattpelargonien riechen an einem sonnigen Ort intensiver. Wurzelbereich gegen Gluthitze schützen. Der Blumenerde genügend Vorratsdüngung zugeben. Nach längeren Regenzeiten erneut düngen. Normale Düngung wöchentlich. Erde sollte nie nass sein, die Geranien vertragen auch Trockenperioden. Feuchte Hitze, vor allem nächtliche, vertragen sie schlecht. Doldenblüte orange, pink, purpur, rosa, rot, violett, weiß, ganzjährig. Verblühtes und befallene Blätter immer sofort beseitigen, um Krankheiten abzuwehren.

Edelgeranien stellen auch im Winter ihr Wachstum nicht ganz ein. Erde und Vermehrung wie bei anderen Geranien.

 

Wintergarten

Geranien können hell und kühl überwintern. Sie verlieren nur einen Teil ihrer Blätter und blühen u. U. noch bis Jahresende. Im Frühjahr blühen sie früher, wenn die Temperaturen kühl gehalten werden, höchstens 15°. Immer etwas gießen, aber erst im März langsam mit der Düngung anfangen. Sonst sollte das Winterlager hell, trocken und kühl sein, etwa 10 - 12° mit guter Belüftung, je dunkler, desto kühler. Im Frühjahr die Haupttriebe auf 2 - 3, die Seitentriebe auf 1 - 2 Augen zurückschneiden, Krankes und Abgestorbenes entfernen und umtopfen. Zunächst wenig wässern im Frühjahr, Raumtemperatur 10 -15°. Nicht überbrausen, morgens wässern. Im Februar auf 3 - 4 Augen zurückschneiden, dann warm stellen 15 - 20°. Pflanzgefäße mit heißem Sodawasser auswaschen. Durch einen Eierschalenansatz soll die Blütenfülle gesteigert werden.

Im April Aufstellung im Freien.

Die Geranie kann man gut zu anderen Kübelpflanzen wie Enzianstrauch und Wandelröschen stellen. Sie eignen sich auch gut in Hängeampeln oder in Balkonkästen.

Vermehrung

Vermehrung über Stecklinge aus den Triebspitzen ganzjährig, am besten 8, in Sand-/Erde-Gemisch oder in Wasser, auch an Stelle der Überwinterung. An der Triebspitze verbleiben 2 - 3 Blätter. Man kann auch die Blumen dadurch retten, dass man sie einzeln in Papier einschlägt. An einem dunklen, kühlen und trockenen Ort lagern, im Frühjahr einpflanzen und bis zu 2 cm über der Wurzel abschneiden. 

Selbstaussaat Anfang Januar bei 20 - 24°, später auf 18° vermindern.

Geranium - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Geranien für den Garten

Ausdauernde Staude, die auch Trockenheit verträgt.

Am wohlsten fühlt sie sich in humoser, feuchter, lockerer Erde, auch in sandigen, armen, steinigen bei voller Sonne. Sie können auch im Schatten stehen. Die Blätter sind schön gelappt. Je nach Sorte sind sie alle für Sonne, Halbschatten oder Schatten geeignet, einige auch als Bodendecker. Pflanzabstand 35 - 40 cm. Es gibt in der ganzen Welt viele Storchschnabelarten. Hohe Pflanzen sollten nach der Blüte zurückgeschnitten werden, damit sie wieder richtig schön wachsen. Sie wollen den ganzen Sommer über auf ihren Standplatz stehen bleiben.

Begleitpflanzen sind Ehrenpreis, Farne, Fingerhut, Funkie, Glockenblumen, Katzenminze und Rosen. Höhe 5 - 125 cm, Blütezeit 5 - 9, je nach Sorte, in allen Farben leuchtend. Geeignet für Heide-, Stein- und Naturgärten, in Gehölznähe, auch für Ampeln oder Balkonkästen. In letzteren Fällen wird er im Herbst in die Erde gepflanzt und mit Fichtenreisig abgedeckt. Auch als Begleitung für Rosen und zum Verwildern. -  Vermehrung durch Teilung (Blattschöpfe vom Wurzelstock abreißen) im Herbst möglich.

 

Geranium argenteum

Geranium armenum und Geranium argenteum

Sie werden im Keller überwintert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geranium x cantabrigiense, karmin, rosa, weiß mit rosa Zeichnung, 5 - 6, 25 cm. Immergrün. Im  Herbst ändern sie ihr Farbkleid um in leuchtend rot.  

  • Biokovo, weiß, reich blühend, 5 - 7, 25 cm.
  • Cambridge, anspruchslos, robust. Volle Sonne, Halbschatten.

Geranium cinereum, grauer Storchschnabel, hellrosa, lilarosa, purpur, rot, 6 - 8, 15 cm. Blüten karminrosa in reicher Fülle.

  • Ballerina blüht während der ganzen Vegetationsperiode. Lilarosa, geadert, 15 cm, 6 – 9 Geranium cinereumblühend
  • Guiseppii, purpur, 15 cm, schwarzgeäugte Blüten.
  • Primaballerina, leuchtend rot, geadert, 15 cm. 6 - 8 blühend.
  • Purple Pillow, Blütenzauber, der begeistert. Er wird nur 20 cm hoch und blüht von Juni - Oktober. Keine Staude blüht dunkler. Die fast schwarze Blütenmitte unterstreicht die begehrt dunkle Ausstrahlung. Samen werden nicht angesetzt, die ganze Kraft kommt der nächsten Blütenwelle zugute. Ihr bodennaher Wuchs und die fast 4 cm großen Blüten bringen ordentlich Farbe z.B. in Beetränder und Steingärten. 6 - 9, ca. 15 cm groß, Sonne, Halbschatten, winterfest.
  • Splendens, lachsrosa, 15 cm verträgt mehr Schatten. Über Monate erscheinen immer neue, dunkel geaderten Blüten. Sonniger Platz mit durchlässigem Boden. Winterhart.
  • Subcaulescens Purpureum, purpurrot. 15 cm. 6 - 8 blühend.

Geranium clarkei Kashmir White, weiß. 30 cm. 7 - 8 blühend.

  • Kashmir Pink, rosa. 30 cm. 7 - 8 blühend.

Geranium dalmaticum, Heimat in Dalmatien, hellrosa, leuchtendrosa, weiß, 7 - 8, 10 - 15 cm.

Geranium endressii, der rosa Storchschnabel oder Basken-Storchschnabel, hellrosa und dunkelrot, beide remontierend, lachsrosa, 6 - 7 oder (dunkelrot) 6 - 9, 30 - 40 cm. Bodendecker vor Gehölzen.

  • A.T. Johnson, silberrosa, 30 cm, hellgrünes Laub.
  • Rose Clair, dunkelrosa, 25 cm, ähnlich Wargrave Pink.
  • Rosenlicht, dunkelrot, remontierend, 40 cm. 6 - 9 blühend
  • Versicolor, rosa, 25 cm, frühblühend, niedrig
  • Wargrave Pink, lachsrosa, 40 cm, 6 - 7 blühend.
  • Alpinum, lilaviolett, 30 cm, großblumig.
  • Birch Double, Blüte rotblau, winterhart. Sonne und Halbschatten. Sie fällt wegen ihrer 3,5 cm großen gefüllten Blüten auf. Sie bildet eine schöne kompakte Pflanzenform und ist also auch für Kästen geeignet. Sonne, Halbschatten. Blüte 5 - 7, 25 - 30 cm hoch.
  • Gravetye, hellblau mit purpur Schein. 30 cm. 6 - 7 blühend.
  • Johnson's Var. Hellviolett. 40 cm. 5 - 6 blühend.

Geranium farreri, eine der schönsten Arten.

Geranium himalayense, großblumiger Storchschnabel oder Himalaja-Storchschnabel, lilablau, 30 - 50 cm, schalenförmige Blüten, reich verzweigte Stängel. Sie stehen gern im Schatten. 4 - 6, 5 - 6, 6 - 7.

Geranium macrorrhizum, Felsen- oder Balkan-Storchschnabel, wintergrün, hellrot, purpur, rotviolett, hellrosa, 5/6. 7, 25 - 40 cm.Geranium macrorrhizum Sonne - Halbschatten. Das Laub duftet aromatisch. Für Gehölzunterpflanzung, bildet dichte, wintergrüne Teppiche. Im Herbst ändern sie ihr Farbkleid um in leuchtend rot. Er wächst auch auf etwas ärmeren Plätzen. Abstechen bei zu starker Ausbreitung.

  • Bevan, purpurkirschrot. 30 cm. 5 - 7 blühend.
  • Czakor, rotviolett, Herbstfärbung. 40 cm. 6 - 7 blühend.
  • Ingwersen Variety, hellrosa. 30 cm. 6 - 7 blühend.
  • Ridsko, rosa, 30 cm. 6 - 7 blühend.
  • Spessart, zartrosa, Bodendecker, 6 - 7, 25 cm, für Sonne und Schatten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geranium maculatum Espresso.

Kaffeebraun. Das dunkle Laub setzt Farbakzente im Garten. Im Frühjahr erscheinen zahlreiche rosafarbene Blüten. Die Herbstfärbung ist ein weiterer Höhepunkt dieses Storchschnabels. Wüchsig und winterhart.

 

Geranium maderense, Geranium maderenseder Madeira-Storchschnabel, ist nicht winterhart mit seinen dunkelrosafarbenen Blüten und großen geschlitzten Blättern. Man muß sie wie Kübelpflanzen überwintern. Er bildet Blütenstände von März bis Juli, etwa 1,50 m hoch. Er braucht alle zwei Wochen eine Düngergabe und reichlich Wasser.

 

 

 

 

 

 

 

Geranium x magnificum

Geranium x magneficum, Pracht-Storchschnabel

Pracht-Storchschnabel, Kaukasus-Storchschnabel, violettblaue, große Blüten, 5 - 6, 60 cm. Bodendecker, für Staudenbeete und Gehölzunterpflanzung. Er wächst buschig und dicht. Rötliche Herbstfärbung. Begleitpflanze Pfingstrose. Bleibt steril, kann nur durch Teilung vermehrt werden.

  • Geranium x oxonianum Claridge Druce. Sie blüht von Juni - September. Hier geht die Staude eine schöne Kombination mit Frauenmantel ein. Großblumig und robust. Er soll sogar den Giersch verdrängen.

  • Thurstonianum, sie ist immergrün und bringt beste Bodendeckereigenschaften mit. Blüte 6 - 8, Sonne, Halbschatten, Höhe etwa 60 cm.        

 

    Sorten 2

    Geranium phaeum, brauner Storchschnabel. Braunviolett, 50 cm, lichter, heller Waldsaum, gern gesellig.Geranium phaeum
    Er wächst auch auf etwas ärmeren Plätzen.

    • Lavender Pinwheel, ein Rückschnitt nach der Blüte wird durch erneute Blüte im Herbst belohnt. Blüte 7 - 8, Sonne, Halbschatten, Höhe ca. 70 cm.
    • Lividum, lila, frischer Boden erwünscht.
    • Lily Lovell, markante Blüten. Der 60 cm hohe Braune Storchschnabel blüht ab Mai.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Geranium platypetalum, Blüte 7 - 8, 50 cm. Sonne/Halbschatten. Rabattenstaude.

    Geranium pratense, Wiesenstorchschnabel. Geranium pratense

    Blauviolett gefüllt, hellblau, hellrosa, weiß, 6 - 7, 50 - 60 cm. Blüten 2,5 cm. Wiesenstorchschnabel. Benötigt Sonne.

    • Brookside und Orion sind empfehlenswert. Orion fällt durch große, tiefblaue Blüten auf. Hauptblüte ist im Mai/Juni und dann nochmal im August/September. Es entsteht eine blaues Meer, das Bienen und Hummeln anlockt. Es blüht selbst im Oktober noch vereinzelt.
    • Splish Splash, Blüte weiß mit blauen Streifen, unregelmäßig, 6 - 9, 40 - 50 cm. Sonne, Halbschatten. Meistens erscheint eine Nachblüte im Herbst.
    • Johnsons Blue. Die leuchtenden, blauen Blüten und die Anspruchslosigkeit machen diesen Storchenschnabel zu etwas ganz besonderem. Sehr vielseitig verwendbar. 40 cm hoch, Sonne, Halbschatten. Nicht für Gruppen verwendbar.

    Geranium x pratense Rozanne.
    Die 40 cm hohe Staude, blauviolett, blüht von Juni - Frost. Es wird durchgeblüht. Lange Blütezeit. Bereits drei Pflanzen bedecken innerhalb kurzer Zeit einen Quadratmeter. Winterhart!

    • Jolly Bee hat ähnliche Qualitäten. Blütenfarbe und Blühdauer sind gleich.

     

    Geranium psilostemon, Lichtergeranie Flourescent, Armenischer oder schwarzäugiger Storchschnabel,

    karminrot mit dunkler Mitte, 6 - 9, fluoreszierende Wirkung, dicht geschlossenes Blütenmeer. Herbstlaub wird rot. Sonne, Halbschatten. Sie bevorzugt feuchten und humosen Boden.
    Die Hybride Patricia wurde von der internationalen Staudenunion zur Staude des Jahres gekürt. Sie ähnelt Geranium psilostemon, blüht aber von 6 - 10.

    Geranium pyrenaicum, Pyrenäen-Storchschnabel, leuchtend azurblau, 6 - 9, 15 cm. Sonne, Halbschatten.

    Geranium renardii, grauer Storchschnabel, robust, anspruchslos. Sonne, Halbschatten. Wird von Schnecken nicht angefressen.

    • W. Ingwersen, lilarot, 30 cm, Blätter wildlederartig.

     

    Geranium riversleajanum Russell Prichard, purpurrot, wintergrün, 6 - 9, 20 cm.

    Geranium Rozanne.

    Paßt gut zu den kleinen Herbstastern. Rozanne ist mehrjährig und kann alle Jahre wieder in Kübel und Balkonkästen ausgestellt werden. Blüte von Mai bis Oktober, ausgewählt von PPA für 2008.

     

    Geranium sanguineum, blutroter Storchschnabel, karmin, lachsrosa, lilarosa, purpurrot, rosa, weiß, 6 - 7/8, 10, 15, 30, 35, 40 cm, Mai bis September. Schöne blutrote Herbstfärbung und aromatischer Duft des Laubes. Bildet breite Teppiche. Blüht nach Rückschnitt oft ein zweites Mal. Sonne, Halbschatten. Geringer Humusbedarf, umpflanzen bei Bedarf im Winter. Wuchert trotz trockenem Standort. Niedrig wachsende Rhizomstaude, dunkelgrüne Blätter, sie blüht sehr üppig. Kalkhaltig.

    • Album, weiß, 30 cm, wertvoll. Er wirkt luftig-leicht. Dankbarer Bodendecker, mit kleinen, weißen Blüten von Mai bis Juni, häufig Nachblüte im September, wird 30 cm hoch.    
    • Max Frei, dankbarer Rosenbegleiter, er wird nicht höher als 15 cm.
    • Lancastriense, hellrosa, 10 cm, reichblühend, 6 - 9.
    • Nanum, purpur, 10 cm, niedrig, langblühend.
    • Tiny Monster, rot, er eignet sich für sonnige Böschungen. Blüte von Juli - September.

    Geranium sanguinum var. striatum. Geranium sanguineumDie zarten Blütentöne des Marathon-Pelargonium zählen zu den ausdauernsten Farben im Garten. 5 - 10. Höhe ca. 20 cm.

    •  Buxton's Variety besticht mit Farbeffekt. Von den Preisrichtern der Royal Horticulture Society mit dem Award of Garden Merit ausgezeichnet.

     

     

     

     

     

     

     

    Geranium silvaticum Mayflower, Waldstorchschnabel, Geranium sylvaticum

    lichtblaue Blüten von Mai bis August. Gedeiht in absonniger Lage und Halbschatten. Höhe 60 cm.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Geranium versicolor, Malergeranie, Blüte weiß, mit feiner pinkfarbener Ziselierung, 5 - 10, 40 cm. Halbschatten/Schatten. Laub geschlitzt. Pflegeleicht.

    Geranium wallichianum, Himalaja-Storchschnabel, mit blauen Blüten für den Steingarten. Sie stehen gut in  der Sonne.

    Geranium wlassovianum

    Sie paßt gut zu den kleinen Herbstastern. Sibirischer Storchschnabel. Blütenfarbe ist von dunklem Violett, Pflanzenhöhe etwa 40 - 50 cm Höhe. Blütezeit ist von Mai -September. Die Blätter sind orange bis rot. Dauerblüte. Sie steht am besten am Gehölzrand.

     

     

    Geranium-Zonale-Hybride pac. Pelargonium. Aus der Ferne gut sichtbare, große Blütenbälle, die sich besonders früh zeigen. Die Pelargonie riecht nach süßen Karotten und blüht ständig weiter. 5 - 10. Sonne.

    Geranium-Hybride. Cola-Pelargonium. Genuss ohne Reue. Die Pflanzen verströmen einen erfrischenden Cola-Duft. Sonne.

    Multiflora-Edelgeranien

    • Clarion Violett. Violett mit großem Auge.
    • Clarion Bicolor. Weiß mit burgunderfarbenem Auge.
    • Clarion Dark Red. Dunkelrot.

    Edelgeranie Aristo Beauty. Burgunderrot mit zartem weißen Rand.  

    Geranium-Zonale-Hybride pac. Angeleyes Bicolor Knutschfleck-Pelargonie. Große "Kussmundblüten". Massenblüher. Auffallende Farbkombination in der Blüte. Edel-Pelargonien.

    Hängegeranien mit ungefüllten Blumen sollten bei drohendem, längeren Regen ausgebracht werden.



    Geranium - Weiteres Wissenswertes