Gardenie [Gardenia]


Botanischer Name
Gardenia
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Knopflochblume, Blumen-Gardenie
Gardenie - Einleitung

Allgemeine Informationen

Gardenia. Rötegewächs.

Gardenia_jasminoides
Bild: Botanikus

Viele Arten. Immergrüne Kübelpflanze mit außerordentlich stark duftenden Blüten an den Triebenden. Krappgewächs.

Die Blüten entwickeln sich zu Früchten mit gelber Farbkraft. Sie sind meistens mit Wuchsstoffen behandelt, unbehandelte Blumen erhalten Sie bei den Kübelpflanzen-Anbietern.

Gardenie - Aufzucht und Lebenszyklus

Lage

Standort sehr hell, aber ohne Prallsonne, Temperaturbereich von 16 - 20° für die Zeit des Wachstums bei möglichst feuchter Luft.

Aufzucht

Oft besprengen und ausreichend gießen. Weiterentwicklung der Blüten bei 15 - 17°.

Sobald die Blüte erscheint, Blume kühl stellen und zurückhaltend gießen. Die richtige Bodentemperatur auch während der kühlen Zeiten kann ganz bedeutend sein. Kann im Hause gehalten werden bei richtiger Temperatur von 20 - 22°, im Winter bei einer Temperatur von 15°.

Von Frühjahr bis Herbst 8 - 14 tägig kalkfrei düngen. Umpflanzen zeitig wie bei der Kamelie.

Gardenien lassen sich auch als Hochstämmchen heranziehen.

Überwinterung

Überwinterung bei 15°, hell. Für die dunkle Jahreszeit ist ein Wintergarten bestens geeignet. Nie zu feucht halten, auch nicht im Winter. Luftfeuchtigkeit durch Sprühen verstärken, gerade beim Knospenstadium, aber nicht in die Blüten.

Vermehrung

Vermehrung durch krautige Stecklinge. Beizeiten neue Pflanzen heranziehen, die Blume verliert mit den Jahren an Blühkraft.

Gardenie - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Gardenia jasminoides.

Glänzende, feste Blätter.

Gardenia jasminoides, Gardenie
Gardenia jasminoides, Gardenie
Bild: Botanikus
Blüten im Hochsommer, weiß bis cremefarbig, sehr oft gefüllt, 10 - 12 cm Durchmesser.

Nie zu nass halten, auch nicht im Winter. Luftfeuchtigekit durch Sprühen erhöhen, besonders im Knospenstadium. Nicht in die Blüten sprühen. Saures Substrat wählen, wie bei der Kamelie. Keine zu großen Töpfe. Nach einigen Jahren nimmt die Wirkung der chemischen Wuchshemmstoffe ab und die Pflanze wird größer. Bei Verkahlen älterer Pflanzen ist ein kräftiger Rückschnitt notwendig.

Die natürliche Blütezeit der Gardenie erstreckt sich auf die Sommer- und Herbstmonate. Sie galt früher als die Knopflochblume schlechthin.

Gardenia thunbergia. Waldgardenie. Haltung mit gutem Erfolg nur in Wintergärten. Weiß.
Schattenverträglich.

 

 

 

 

Eignung