Chinesisches Spaltkörbchen [Schisandra chinensis]


Botanischer Name
Schisandra chinensis
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
auch Vitalbeere®, Schisandra, Wu-Wei-Zi, Fünf-Aroma-Frucht, Chinesische Beerentraube, Chinesischer Limonenbaum
Chinesisches Spaltkörbchen - Einleitung

Allgemeine Informationen

Staude. Sternanisgewächse.

Pflegeleichte chinesische Pflanze, die im September/Oktober reiche Früchte trägt. Sie haben wie die Johannisbeeren eine heilende Wirkung.

Die Bezeichnung ‘Fünf-Aroma-Frucht’ kommt daher, dass die Früchte zugleich süß, sauer, salzig, bitter und scharf schmecken!

Sie hat  männliche und weibliche Blüten. Im Herbst färben sich die Blätter sattgelb, wonach sie abfallen.

Auch junge Vitalbeeren bieten eine reiche Ernte. Höhe bis 5 m.

Chinesisches Spaltkörbchen - Verwendung in der Medizin

Volksmedizin

Eine Beere, die in China als kräftigend gilt.

Nach Berichten von Ärzten sollen Leute, die regelmäßig die Frucht aßen, besser hören oder auch sehen können. Auch sollen die Beeren Tinnitus positiv beeinflussen.

Die aromatischen Früchte wirken über den Durchblutungs-, Herz-, Nieren-, Leber-, Gallen- und Lungenmeridian adaptogen und immunstimulierend - ähnlich wie Ginseng. Verstärkt das Lungen-Qi. Durch Aussaat von heilenden Maiglöckchen werden sie in ihrer Ertragskraft gestärkt.

Tee: Getrocknete Früchte und junge Blätter eignen sich für Tees.

Kauen von 1 - 2 jungen Pflanzen: Es steigert sich das Wohlbefinden.