Chinaschilf [Miscanthus sinensis]


Botanischer Name
Miscanthus sinensis
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Miscanthus sinensis, Chinaschilf
Chinaschilf - Einleitung

Allgemeine Informationen

Miscanthus sinensis. Chinaschilf.

Miscanthus sinensis
Miscanthus sinensis

Dekorative, imposante Gräser für auffallenden Standort, langlebig. Nahrhafter, durchlässiger Boden ist von Vorteil. Nachdüngen ist wichtig. Zierende Blüten für Trockensträuße. 8/9 - 10. Sonnig.

 

Chinaschilf - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

x giganteus. Kreuzung zwischen Miscanthus sinensis und Miscanthus sacchariflorus. Riesenchinaschilf, grünes, breites Blatt, 300 - 400 cm.

japonicus Aksel Olsen. Riesenchinaschilf. Horstig, straff aufrecht. Er hat schilfartige Blätter, leicht überhängend, leuchtend ockergelbe Herbstfärbung. Silbergraue, im Herbst fedrige Rispen. Blüht nur nach langen und warmen Sommern und ausreichender Feuchtigkeit. Er erreicht einen Höhe von bis zu 350-400 cm. Lehmige, nährstoffreiche Böden, sonnig. Solitärgras, Rabatten, vor Hauswänden. Sein Riesenchinaschilf verrät schon durch seinen Namen seine Wuchshöhe. Ein beeindruckendes und straffaufrechtes Riesengras mit horstigem Wuchs. Sonne. Blüht aber nur selten.

purpurascens. Kleinste Art, im Herbst rotes Laub, 100.

Miscanthus-Arten. Ziergras. Sie bestechen durch ihren Liebreiz im Frühjahr und Sommer und selbst im Winter haben die von Reif überzogenen Halme ihren Reiz. Besonders in Wassernähe ist ihr Spiel aber sehr schön in ihrer Spiegelung. Schon 1 - 2 Horste in der Nähe verwehren störende Blicke. Es ist darauf zu achten, dass die einzelnen Stauden immer genügend Wasser haben. Im Frühjahr kräftig zurückschneiden. - Die Schilfe werden durch die Horste rot gefärbt. Chinaschilf wird am besten durch Teilung vermehrt. Dazu nimmt man starke Horste und teilt sie.

        sacchariflorus. Riesenchinaschilf. Es hat wuchernden Wuchs und schilfartige Blätter.

        sacchariflorus Robustus. Silberfahnengras. Silberweiße Blüten, starkwüchsig, 150.

        sinensis

  • sinensis Adagio. Zwergchinaschilf. Schmale, silbergraue Blätter, 120.
  • sinensis var. condensatus Cosmopolitan. Gartenchinaschilf. Breite, weißbunte Blätter, 200.
  • sinensis Goliath. Großes frisches Gras. Rotblühend, starkwachsend. 200.
  • sinensis Gracillimus. Riesengras. Dieses Ziergras beeindruckt mit seinen silbrigen Blütenfahnen und einer Wuchshöhe bis ca. 1,8 m. Ein Blickfang in Einzelstellung, aber auch als Hintergrundpflanzen in Staudenrabatten. In sonnigen Lagen, bei frischen Gartenboden gedeiht diese anspruchslose Pflanze problemlos. Schmuckwert durch Raureif im Garten. Zierliche Belaubung. Blüten nur nach warmen Sommern. Selten in Blüte. 8 - 9, Sonne, Halbschatten.
  • sinensis Graciella. Silberrosa Blüten, 180 cm, seidig, rosa. Herbstfärbung ist braun, ggf. etwas schmutzig.
  • sinensis Kleine Fontaine. Rötlich, reichblühend, 110 - 160 cm hoch. Ziergras mit zartrosa bis silbrigen Blüten von August bis Oktober.
  • sinensis Kleine Silberspinne. Breite Silberstreifen. Das bunte Tigergras bekennt Farbe in Ihrem Beet. Bis in luftige Höhen von 180 cm zeigt dieses interessante Ziergras seine bunten Farbtupfer. Dabei fällt diese Sorte nicht auseinander. Sie sparen sich das oft arbeitsaufwendige Zusammenbinden und Stäben. Gut trockenheitsverträglich. Blüte 8 - 9, Sonne, schnittverträglich.
  • sinensis Malepartus. Rote Blüten an rotem Stiel, 120/175. Rotbraune Rispen. Blüte 7 - 10. Sonne. Nährstoffreich.
  • sinensis Morning Light. Weißbunte, schmale Blätter, 120.
  • sinensis Rotsilber. Ein absolut ausdruckstarkes Gras, das oft eine prächtige Herbstfärbung zeigt. Dieses Chinaschilf fällt auf durch seine großen 'rotsilbrigen' Blütenwedel. Es liebt nährstoffreiche, frische Gartenböden in sonniger bis halbschattiger Lage. Höhe ca. 1,8 m. Blätter mit breitem Silberstreifen, Blüte rot, Blätter silberstreifig.
  • sinensis Silberfeder. Silbrige Blüten, reichblühend, 180. 7 - 12. Sonne, Halbschatten. Beeindruckend. Breitbuschiges Großgras. Rückschnitt erst im Frühjahr.
  • sinensis Silberpfeil. Weißbunt, längs gestreift, 130.
  • sinensis Strictus. Blätter gelb quergestreift, streng aufrecht, 150-200 cm. 8 - 9. Horstig. Saftig grün, schilfartig, viele Sorten mit auffallender Herbstfärbung in ockergelb oder braunrot. Fedrige Blütenstände, silbrig weiß oder rosa bzw. rötlich. Gut trockenheitsverträglich. Sonne. Lehmige, nährstoffreiche Erde. Solitärgras, als Hintergrund auf Staudenrabatten, die dekorative Wirkung hält bis zum Ende des Winters an. Ist auch gut schnittverträglich im Frühjahr.
  • sinensis Yakushima Dwarf. Schmales, silbriges Laub, 70.
  • sinensis Zebrinus. Überhängende Blätter, gelb, quergestreift, 150. Ein aufrecht wachsendes Gras mit gelblich-weißen Streifen. Blumenschnitt.

        tinctorius. Altweibersommer.

        Goldfeder bleibt niedriger.

        Zebrinus wird ungefähr 180 cm hoch.