Berg-Papaya [Carica x heilbornii var. pentagona]


Botanischer Name
Carica x heilbornii var. pentagona
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Babaco
Berg-Papaya - Einleitung

Allgemeine Informationen

Berg-Papaya Carica pentagona.

Die Frucht hat eine längliche Birnenform mit einer grüngelben, dünnen Schale. Je nach Sorte hat die Papaya lachsrotes oder orangefarbenes Fruchtfleisch. Es ist sehr saftig und von mild-süßem Geschmack. Sie ist reif, wenn die glatte Lederhaut an einigen Stellen gelblich wird und auf Fingerdruck nachgibt. - Mit einem Messer werden die Papayas der Länge nach halbiert, die Samenkörner mit einem Löffel entfernt und anschließend das Fruchtfleisch ausgelöffelt. Da ihm die Fruchtsäure fehlt, wird sein Aroma gern mit Zitronen- oder Limettensaft betont. Vollreife Früchte können noch einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. - Die Papaya ist sehr reich an den Vitaminen A, B, C und E sowie an vielen Mineralstoffen, vor allem Calcium. - Für die orange Farbe der Frucht sind Carotinoide verantwortlich. Das Enzym Papain fördert die Eiweißverdauung.

Sonne oder Halbschatten. Selbstbefruchtend. Der Topf ist etwa 30 cm hoch.

Berg-Papaya - Weiteres Wissenswertes
Eignung
Nutzung