Apfelbeeren [Aronia melanocarpa, arbutifolia]


Botanischer Name
Aronia melanocarpa, arbutifolia
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Alternativ-Namen
Lenzbeeren
Apfelbeeren - Einleitung

Allgemeine Informationen

Aronia melanocarpa (schwarze Beeren) oder arbutifolia (rote Beeren). Rosengewächse.

Aronia melanocarpa, Apfelbeere
Aronia melanocarpa, Apfelbeere
Bild: Botanikus

Für Hausgärten gelten Hugin, Nerom und Rubina als am geeignetsten, großfrüchtige, reichtragende Sorten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Apfelbeeren - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Aronia melanocarpa benötigt einen trockenen Boden, Aronia arbutifolia benötigt einen etwas feuchten Boden in geschützter Lage.

Lage

Standort Sonne oder lichter Schatten.

Aronia, Apfelbeere
Aronia, Apfelbeere
Bild: Botanikus

Aufzucht

Höhe bis zu 3 m, bilden Ausläufer. Pflanzabstand 2 m. Selbstfruchtbar, winterfest bis -30°. Beide Arten sollten nicht zu warm stehen.

Düngung mit Kompost und Steinmehl, ausreichend gießen, mulchen während der ganzen Vegetationsperiode, damit immer genügend Feuchtigkeit vorhanden ist. Regelmäßig nach der Ernte oder im Winter schneiden, nur die Jungtriebe tragen Früchte.

Alle 2 - 3 Jahre die kräftigsten Zweige um ein Drittel zurückschneiden. Alle fünf Jahre den jeweils ältesten Trieb bodennah abschneiden. Erste Ernte im 2. Standjahr nach der Pflanzung, die Beeren müssen tiefschwarz oder -rot sein. Blüte E 5. Gegen Vogelfraß mit Netzen sichern.

Unter den Aronia-Bäumen können andere Pflanzen im Halbschatten wachsen.

Lagerung

Apfelbeeren - Verwertung als Nahrung

Inhaltsstoffe

Enthalten Biophenole (!!) (Gerbstoffe(!), Flavonoide (!), Folsäure (!), Anthocyane, Carotinoide (!), Vitamin A, B2, C, Folsäure Jod und andere Spurenelemente, vor allem viel Eisen, wenig Fruchtzucker.

Zubereitung



Apfelbeeren - Verwendung in der Medizin

Wirkstoffe

Enthalten Biophenole (!!) (Gerbstoffe(!), Flavonoide (!), Folsäure (!), Anthocyane, Carotinoide (!), Vitamin A, B2, C, Folsäure, Jod und andere Spurenelemente, vor allem viel Eisen, wenig Fruchtzucker. Der hohe Anteil an  Antioxidantien macht sie zur Anti-Aging-Pflanze.

Volksmedizin

Apfelbeeren fördern das Ausschwemmen von

Aronia melanocarpa, Apfelbeeren
Aronia melanocarpa, Apfelbeeren
Bild: Botanikus
Schwermetallen, Cäsium und Strontium aus dem Körper. Krebs ist seltener im Gebiet der Apfelbeerenernte.

Sie werden in der Medizin zur Behandlung von Scharlach und Masern sowie für die Behandlung von Leber- und Gallenblasenerkrankungen eingesetzt. Aus der russischen Medizin ist Aronia als Mittel gegen Bluthochdruck, Hauterkrankungen, psychische Erkrankungen, Blutungen, Magenentzündungen und Allergien bekannt.

Die verarbeiteten Früchte zur Vorbeugung von Herzinfarkt und Arterienverkalkung.

Die Blütendolden sind reinweiß wie die Apfelblüten. Die Früchte sind bei Vollreife violettschwarz, sie sind schmaler als die Heidelbeeren.

Apfelbeeren - Weiteres Wissenswertes