Sellerieschorf [Phoma apiicola]


Botanischer Name
Phoma apiicola

Allgemeines

Schadbild

Pastinaken. Petersilie. Erst graue, dann rotbraune bis schwarze Flecken auf den Knollen. Fäulnispilze und Bakterien dringen durch die aufgerauhte oder aufgerissene Wurzelhaut.

Sellerie. Phoma apiicola. Sellerierost. Pilzkrankheit, die über Samen und Pflanzenrückstände verbreitet wird. Bodennässe begünstigt das Ausbrechen der Krankheit. Kann auch bei Fenchel, Möhren, Pastinake und Petersilie auftreten. Ansteckung der nächsten Generation durch den Boden. - Erst graue, dann rotbraune bis schwarze Flecken auf den Knollen. Fäulnispilze und Bakterien dringen durch die aufgerauhte oder aufgerissene Knollenhaut und verursachen Fäule, spätestens im Lager.

Vorbeugung

Petersilie. Pflanzenstärkungsmittel, ggf. vernichten.

Sellerie. Schachtelhalmtee- oder Wermutteespritzung mehrmals hintereinander. Wurzeln vernichten.

Bekämpfung

Pastinaken. Resistente Sorten wählen.

Petersilie. Keine stickstoffbetonte Düngung. Fruchtwechsel beachten. Mischkultur mit Zwiebeln.

Sellerie. Fruchtwechsel beachten. Erst bei genügender Erwärmung auspflanzen. Mischkultur mit Kohl, dessen Ausscheidungen verhindern die Krankheit. Samen beizen (siehe Blattfleckenkrankheit). Späte Pflanzungen werden weniger angegriffen. Dolvi (Ahrens & Sieberz, Pötschke ) ist tolerant. Neudovital spritzen. ENVIRepel. Kraut sorgfältig wegräumen und vernichten.