Schwarzbeinigkeit [Erwinia phytophthora]


Botanischer Name
Erwinia phytophthora

Schadbild

Bohnen. Keimlingskrankheit. Der Keimlingstrieb wird schwarz und dünn. Pilzkrankheit.

Kartoffeln. Erwinia phytophthora. Pilzkrankheit. Die Pflanzen kümmern. Die Blätter sind gelblich verfärbt, die Fiederblätter nach oben gerichtet. Innerhalb des Erdreichs sind die Stängel abgestorben, die Knollen weich und breiig.

Levkojen. Durch zu frühes Aussäen kann man damit rechnen, daß eine Schwarzbeinigkeit hervorgerufen werden kann. Abhilfe Kamillentee.

Löwenmäulchen. Pythium debaryanum/Rhizoctonia solani. Keimlinge und Jungpflanzen werden vom Pilz befallen. Dieser lebt im Innern der Pflanze. Bodenverdichtung, hohe Luftfeuchtigkeit, saure Böden und Staunässe fördern die Krankheit.- Rötliche, eingeschnürte Stellen an der Stängelbasis, die schnell trocknen, bewirkt Umfallen der Pflanze.

Vorbeugung

Kartoffeln. Vernichten.

Bekämpfung

Bohnen. Feuerbohne Mergoles (N&G) ist resistent.

Kartoffeln. Abwarten mit der Pflanzung, bis sich der Boden ausreichend erwärmt hat. Knollen in Ackerschachtelhalmbrühe tauchen für etwa 15 Minuten. Nicht zu tief legen.